Der deutschsprachige PlayStation Blog

Modern Warfare: Frei für Alle – Allein auf weiter Flur

0 0
Modern Warfare: Frei für Alle – Allein auf weiter Flur

Mit diesen Tipps werdet ihr zur One Man Army in Call of Duty: Modern Warfare

Fabian Robbe


Haben wir uns in der vergangenen Woche noch mit Cyberangriff, dem Modus, der eine Menge Teamspiel und gemeinsame Taktik erfordert, beschäftigt, so wollen wir dieses in dieser Woche auf den einzelnen Spieler herunterbrechen und uns mit „Frei für Alle“ in Call of Duty: Modern Warfare beschäftigen.

Anders als in jedem anderen Modus seid ihr in FFA komplett auf euch allein gestellt. Keine unterstützende Drohne eurer Mitspieler, kein gemeinsames Vorpreschen in die gegnerischen Reihen, sondern Du gegen alle! Dies kann schnell mal überfordern, oder für dicke Luft in eurem Zockerbereich sorgen. Wie ihr dies verhindern könnt und zur One Man Army mutiert wollen wir euch in dieser Woche zeigen.

Frei für Alle ist kein Marathon!

Kann man sich in Team-Deathmatch an den Pfeilen der Teammitglieder auf der Minimap orientieren und einfacher einordnen, wo auf der jeweiligen Karte sich momentan das Schlachtfeld befindet, fällt dieses in FFA komplett weg. Dies ist allerdings kein Grund in Hysterie zu verfallen und sich die alten Laufschuhe aus dem Keller zu holen und zu versuchen die Rekordzeit eines Marathons zu brechen. Auch das Gegenteil, die erstbeste Ecke aufzusuchen, ist nicht die Lösung.

Sofern ihr euch auf den etwas kleineren Karten befindet, wie z.B. Gun Runner oder Shoot House, hilft es die Karte in verschiedene Bereiche aufzuteilen. Dabei solltet ihr folgendes beachten:

  • Verändert eure Position nach jedem Kill.
  • Sichert euren Rücken z.B. mit einer Claymore ab.
  • Achtet auf den Killfeed und damit auf vermeintlich wiedereinsteigende Gegner in eurem Bereich.
  • Rennt nicht blind in die offene Fläche, checkt z.B. mit einer Flashbang den vor euch liegenden Bereich.
  • Mit der Munitionskiste als Feldaufrüstung könnt ihr eure Primär- und Sekundärgranaten wieder auffüllen!

Natürlich sind nicht alle Karten so klein, sondern eher das genaue Gegenteil. Selbstverständlich könnt ihr auch dort die oben aufgelisteten Tipps & Tricks anwenden. Allerdings sinkt die Wahrscheinlichkeit von in der unmittelbaren Nähe wiedereinsteigender Gegner deutlich und ihr müsst die Beine schon das eine oder andere Mal in die Hand nehmen und „größere“ Strecken zurücklegen. Hier bietet sich Totenstille als Feldaufrüstung an, um schneller und lautlos seine Position zu verbessern.

Abschussserien als Gamechanger!

Natürlich ist ein Helikopterschütze, oder auch der Juggernaut eine sehr starke Abschussserie. Allerdings in „Frei für Alle“ deutlich schwieriger zu erreichen, als z.B in Stellung oder Herrschaft, wo sich die Wiedereinstiegspunkte leichter vorhersehen lassen. Ihr solltet daher nicht abgeneigt sein, auf die klassische Drohne oder das Persönliche Radar zurückzugreifen. Wie ihr sicherlich wisst, macht euch das Extra „Geist“ immun gegen feindliche Aufklärungsdrohnen.

Dieses gilt natürlich genauso für eure Gegner. Das bedeutet allerdings nicht, dass es keine andere Möglichkeiten gibt, sich einen Überblick zu verschaffen. So kann man mit dem Marschflugkörper, während man sein Ziel anvisiert ebenfalls Gegner in Häusern oder in der unmittelbaren Nähe auskundschaften.

Wer nicht so gerne die Rolle einer herabstürzenden Rakete einnehmen möchte, sondern eher mit einem gekonnten Blick auf sein Tablet das geschehen analysieren möchte, kann dies z.B. mit dem Cluster-Schlag tun. Beim aktivieren der Abschussserie, greift ihr zu eurem besagten Tablet, welches für euch ein Mal die Map scannt und ihr könnt diese somit an einer bestimmten Stelle platzieren, oder nur einmal kurz die Lage der Gegner überblicken.

Auch die Konterdrohne kann euch, gerade auf größeren Maps, helfen eure Position zu verändern, oder ungesehen nach einem Gunfight in Deckung zu gelangen. Dies bedeutet allerdings, dass ihr auf die Drohne verzichten müsstet.

Hierfür ergeben sich also folgende Kombinationsmöglichkeiten für eure Abschussserien:

  • Persönliches Radar (3 Abschüsse) – Konterdrohne (4 Abschüsse) – Marschflugkörper (5 Abschüsse)
  • Drohne (4 Abschüsse) – Cluster-Schlag (5 Abschüsse) – VTOL Jet (8 Abschüsse)
  • Und für die ganz Verrückten unter euch: Drohne (4 Abschüsse) – Helikopterschütze (10 Abschüsse) – Juggernaut (15 Abschüsse)

So weit so gut also zum Modus „Frei für Alle“. Diese Woche auch etwas kürzer und kompakter als in den vergangen Wochen – Silvester geht auch an uns nicht spurlos vorbei.
Nächste Woche dann wieder gewohnt in alter Stärke! Aber bis dahin, frohes Neues und weiterhin viel Spaß in Call of Duty: Modern Warfare.

So werdet ihr zum Profi in Call of Duty: Modern Warfare

Ihr seid neu in der Onlinewelt von Modern Warfare, oder wollt euren Gegnern einen Schritt voraus sein? Dann werden euch unsere wöchentliche Tutorial-Serie bestimmt weiterhelfen: