Apex Legends Global Series: Die offiziellen Turniere

0 0
Apex Legends Global Series: Die offiziellen Turniere

Wettkampf und Herausforderung für jeden

Im unserem letzten Artikel haben wir euch Tipps zum Aufsteigen im Ranglisten-Modus mit auf den Weg gegeben, welche euch bis zur begehrten Predator Stufe begleiten sollen. Dieses Mal gehen wir sogar einen Schritt weiter und wollen euch auf die Apex Legends Global Series (ALGS) aufmerksam machen, Fragestellungen klären, sowie weitere Hilfestellungen dazu teilen.

Was ist die ALGS und wie ist sie aufgebaut?

Von offenen Turnieren bis zu globalen Meisterschaften – die Apex Legends Global Series ist ein wettkampforientiertes und mehrstufiges Turnierformat. Bisher war es nur PC-Spielern möglich, daran teilzunehmen. Doch seit dem Beginn von Jahr 2 der ALGS ist es Xbox und PlayStation Nutzern nun ebenso gestattet, sich mit Spielern der ganzen Welt zu messen. Insgesamt werden bis zu 5.000.000 US-Dollar an Preisgeldern ausgezahlt, sowie Ruhm und Ehre denjenigen gebührt, die im Juli dieses Jahres das größte und wichtigste Turnier gewinnen – die Championship.

Challenger Circuit: Spieler auf PC, Xbox und Playstation-Plattformen können sich registrieren und ihr Team zusammenstellen, um über den Challenger Circuit in die Qualifikation für die Pro League einzuziehen. Das ist die erste Station für dich und es ist noch genug Zeit sich vorzubereiten. Der zweite Challenger Circuit beginnt im Februar, voraussichtlich am 26.02. Genauere Daten dazu folgen noch, auf Battlefy bleibt ihr immer auf dem neuesten Stand.

Regionale Pro League: Die besten 40 Teams der jeweiligen ALGS-Region kämpfen im Laufe einer regulären Saison um den Einzug in die Live-Event-Playoffs, während die Teams im unteren Teil der Tabelle ihren Platz in der Pro League gegen die Top-Teams des ALGS Challenger Circuit verteidigen. Die Split 1 Playoffs werden aufgrund der gegebenen Umstände zunächst online ausgetragen.

Playoffs: Die vorletzten Wettbewerbe – die besten Teams der ALGS Pro League-Splits qualifizieren sich für die Live-Event-Playoffs und spielen um Preisgelder in Höhe von 1.000.000 US-Dollar.

Championship: Der Höhepunkt der ALGS – die 40 besten Teams qualifizieren sich im Laufe des Jahres für die Championship, bei der fast 2.000.000 US-Dollar an Preisgeldern ausgespielt werden und der ALGS Champion gekürt wird.

Aktuell ist das Programm in eine kleine Pause gegangen, aber die vergangenen Playoffs-Spiele stehen jederzeit zur Verfügung. Um sich ein erstes Bild davon zu machen, einfach den offiziellen Twitch Kanal PlayApex besuchen.

PS: Es ist nur ein einziger deutscher in den Playoffs vertreten gewesen – Taisheen. Der deutsche mit türkischen Wurzeln ist mit Sicherheit auch in Zukunft ein Hingucker, denn er gewann schon die letzte und bisher größte Meisterschaft des Spiels und fuhr mit seinem Team Scarz einen Gewinn von über 265.000 US-Dollar ein.

Wie melde ich mich an, was gibt es zu beachten?

Bei der Anmeldung muss beachtet werden, dass ihr 16 Jahre oder älter seid. Außerdem wird von euch mindestens der Rang Gold IV (4) in der aktuellen Saison des Ranglisten-Modus verlangt. Erfüllt ihr diese beiden Kriterien schon mal, seid ihr mit großer Zuversicht zugelassen.

Auf der Seite von Battlefy findet ihr dann den Registrierungsbogen, der sowohl von Teamleiter als auch seinen Mitspielern ausgefüllt werden muss. Ist das geschafft und akzeptiert dann die Einladung sowie Regelwerk, könnt ihr euch für das gewünschte Turnier anmelden – aber: vergesst nicht den Check-In, welcher am Tag des Ereignisses verlangt und erledigt werden muss, damit ihr als Teilnehmer vollständig bestätigt werdet.

Die wichtigsten Grundlagen

Wie schon im letzten Artikel erwähnt, müssen bestimmte Rollen verteilt bzw. übernommen werden und das ist im kompetitiven Bereich von wichtiger Bedeutung. Angesprochen haben wir bisher den In-Game Leader (IGL), welcher die Führung und entscheidenden Shotcalls vorgibt. Ebenso zuständig für, vor allem, schnelle Entscheidungen und die Position des Teams.

Des Weiteren gibt es den Fragger. Das ist die Person, die Schaden bzw. Kämpfe initiiert oder es zumindest von ihnen erwartet wird, damit die anderen Spieler einen Zug machen können. Außerdem beschafft er dem Team Informationen zum Standort anderer Spieler und hilft somit dem IGL bei Entscheidungsfindungen. In der Regel wird diese Rolle von einer Wraith übernommen.

Bei der dritten Rolle handelt es sich um den Support. Er hält den anderen beiden den Rücken frei und sorgt dafür, dass diese sich aus schlechten Positionen retten können und Angriffe gegnerischer Teams somit verhindert werden. Somit hält er die Stellung, in der sich die eigene Gruppe befindet und lässt die anderen sorgenfrei ihren Job erledigen. Meistens ist Gibraltar die Legende für diese Aufgaben.

Das Punktesystem ist schlicht gehalten und man sieht deutlich, worauf es am Ende ankommt. Pro Abschuss gibt es einen Punkt, für bessere Platzierungen auch mehr Punkte. Aus diesem Grund sollte man auch zweimal darüber nachdenken, was der nächste Schritt des Teams sein wird. Manchmal ist es doch sinnvoll, nicht direkt kampfeslustig in die Runde zu starten, sondern die bessere Position einzunehmen und auszuspielen.

Nicht aufgeben, bleibt dran

Der Unterschied vom Ranglisten-Modus zur ALGS ist deutlich zu erkennen. Da kommt es schon mal vor, dass in Zone 3 einer Runde noch alle 20 Teams am Leben sind. Lasst euch davon aber nicht beunruhigen – aller Anfang ist schwer, Übung macht den Meister. Sobald ihr das ein oder andere Turnier hinter euch habt, sammelt ihr genug Erfahrung, um in naher Zukunft gegen die besten Spieler aus der ganzen Welt anzutreten und euch unter Beweis zu stellen.

Mehr zu Apex Legends

Apex Legends und der Ranglisten Modus: Aufbau, Tipps und Tricks
Apex Legends Guide: So werdet ihr zum Champion
Apex Legends Guide: Wahl der Waffen
Apex Legends Guide: Tipps & Tricks zur richtigen Taktik

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.