Heavenly Bodies erscheint für PS5 und PS4

0 0
Heavenly Bodies erscheint für PS5 und PS4

Stellt euch einer einzigartigen Herausforderung und meistert Aufgaben in der Schwerelosigkeit, um eine Raumstation betriebsbereit zu halten

Hallo zusammen! Hier ist Alex von 2pt Interactive. Wir freuen uns, euch einige Neuigkeiten über unseren Titel Heavenly Bodies verraten zu können, und möchten euch ein wenig über das einzigartige Gameplay rund um den Weltraum, den Körper und die Schwerelosigkeit erzählen, das euch im Spiel erwartet.

Aber zuerst einmal die News: Heavenly Bodies erscheint für PS5 und PS4! Yes!

Aber im Ernst: Wir können kaum in Worte fassen, wie begeistert wir sind, unser Spiel auf die Konsole bringen zu können, die wir so lieben. Es wäre schon ein Traum gewesen, Heavenly Bodies für PS4 zu veröffentlichen. Aber dazu auch noch die Chance zu haben, die unglaublichen neuen Funktionen auf PS5 nutzen zu können, ist überwältigend. Wir arbeiten also hart daran, unser Spiel zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Jetzt fragt ihr euch aber sicher, worum es bei unserem Spiel überhaupt geht. In Heavenly Bodies spielt ihr einen mutigen Kosmonauten, dessen einzige Aufgabe darin besteht, das neueste und stolzeste Stück Weltraumtechnik der Erde zu pflegen.

Wie? Natürlich mit bloßen Händen! Mit dem linken und rechten Trigger und den analogen Joysticks bewegt ihr den linken bzw. rechten Arm:

Oh, und ihr habt auch Beine, die ihr mit R1 und L1 bewegen könnt:

Klingt einfach? Theoretisch ja. Ist es in der Praxis aber nicht. Als Mensch hängen wir nämlich sehr an der Schwerkraft. Wenn ihr also eure Aufgaben wie die Helden im Fernsehen erledigen möchtet, müsst ihr erst etwas über Bewegungen in der Schwerelosigkeit lernen.

Physik, Gewicht und Bewegung in Heavenly Bodies

In Heavenly Bodies haben wir alles, was möglich war, physisch simuliert. Seile, Tasten, Maschinen und euer Körper selbst reagieren in der Schwerelosigkeit ganz anders auf Kräfte, sodass ihr für scheinbar triviale Aufgaben völlig umdenken müsst. Zunächst wollen wir uns ansehen, wie ihr euch im Spiel fortbewegt:

Mit eurem festen Griff und gut definierten Armen müsst ihr euch an Oberflächen abstoßen und heranziehen, um in Bewegung zu bleiben. Erlebt das dritte newtonsche Gesetz in Aktion! Wenn ihr eure Hand gegen die Wand drückt, drückt die Wand zurück und überträgt so die Kraft an euren Körper.

Nehmen wir als Beispiel einen einfachen Hebel:

Ohne eine Wand, an der ihr euch abstützen könnt, habt ihr keine Möglichkeit, dieses Ding zu bewegen!

Tatsächlich ist jedoch praktisch alles physisch simuliert. Sogar die Luft:

Haltet euch also an allem fest, was ihr greifen könnt.

Wir haben hart daran gearbeitet, die Steuerung unserer Körperbewegungen in der Schwerelosigkeit so weit wie möglich auszureizen. Wir waren selbst überrascht, was für ein anspruchsvolles und neuartiges Gameplay uns ein so einfaches Konzept liefern konnte. Im Laufe eurer Zeit im Weltall werdet ihr euren Körper für alle möglichen Aufgaben einsetzen, von der Neuverdrahtung von Systemen und dem Aufbrechen von Türen …

… bis zur Montage von Weltraumteleskopen mit Roboterklauen:

Und das alles natürlich mit der Kraft eures schwerelosen Körpers und eures scharfen Verstands.

Fühlt eure Umgebung mit dem DualSense für PS5

Bei Heavenly Bodies dreht sich alles um Tastgefühl, Physik und Bewegung. Daher war es uns wichtig, dass sich euer Kosmonautenkörper und eure Umgebung so gut anfühlen, wie sie sich bewegen. Dank der herausragenden neuen Funktionen des DualSense-Controllers der PS5 konnten wir verschiedene Möglichkeiten verfolgen, damit ihr das Gewicht, die Textur, die Dichte, die Energie und die Vibrationen jedes Werkzeugs, Geräts und jeder Oberfläche, mit der ihr in Kontakt kommt, so richtig erleben könnt.

Mit den adaptiven Triggern könnt ihr beispielsweise Folgendes spüren:

●     Objekte, die euch aus der Hand rutschen, wie z. B. Seile oder die verzweifelten Fingerspitzen eures Partners

●     Die Dichte des Objekts, das ihr greift. Beispielsweise fühlt sich ein Metallgerüst kalt und hart an, während sich ein Raumanzug weich und knautschig anfühlt.

Und dank des haptischen Feedbacks werdet ihr schnell feststellen, dass euer Tastgefühl im Weltall entscheidend ist. Fühlt beispielsweise:

●     wie das Schiff eure Knochen zum Rasseln bringt, wenn es durch groben Weltraumschutt fliegt

●     wie sich ein Hebel von der Basis löst, wenn ihr versucht, die Schleusentore zu schließen

●     den schrecklichen Verlust jeglicher Sinneswahrnehmungen, wenn euer Körper in die endlose Leere gesogen wird

Spielt gemeinsam mit einem Freund auf PS5 und PS4

Für diejenigen, die besonders aufmerksam waren: Ja, ihr könnt über die lokale Koop-Funktion mit einem Partner spielen! Ruft einen Freund zur Hilfe und entdeckt neue, kreative und raffinierte Möglichkeiten, die anstehende Aufgabe zu erledigen. Die Zusammenarbeit verläuft jedoch nicht immer reibungslos, also wählt eure Crew mit Bedacht aus.

Das war es erst einmal von uns! Vielen Dank fürs Lesen. Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben möchtet, schaut auf der Website von Heavenly Bodies vorbei.


Alle Indie Day Enthüllungen: