Details zum SNEE & SCEE Identitätsdiebstahl-Schutz Angebots

108 16

Letzte Woche haben wir euch darüber informiert, dass wir nach dem illegalen Angriff auf das PlayStation Network mit verschiedenen Anbietern von Schutzplänen gegen Identitätsdiebstahl in unserer Region zusammenarbeiten. Inzwischen können wir euch Details zum Programm für aktuelle Nutzer des PlayStation Network und Qriocity im Vereinigten Königreich sowie in Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland vorstellen.

Wie vorher schon erklärt, ist es ein komplizierter Prozess, solche Programme für die vielen Länder in der SCEE-Region zu entwickeln. Jedes Land hat seine eigenen Methoden, um gegen Identitätsdiebstahl vorzugehen – einige bieten sehr ausgereifte Schutzangebote, wogegen andere sehr viel bescheidener sind. Deswegen möchten wir nochmal betonen, dass es sich um einen fortlaufenden Prozess handelt. Wo es uns möglich ist, werden wir neue Programme zum Schutz gegen Identitätsdiebstahl erstellen und anbieten.

Für den Moment freuen wir uns, euch mitteilen zu können, dass Affinion International Limited, ein in Europa führendes Unternehmen im Bereich Identitätsschutzprodukte, einen umfassenden Service für einen Großteil der PSN-Benutzer anbieten wird. Der Service wird 12 Monate kostenlos sein.

Affinion International Limited bietet die nachfolgenden Services plus Versicherung im Rahmen eines Schutzprogramms gegen Identitätsmissbrauch im Vereinigten Königreich sowie in Frankreich, Spanien Italien und Deutschland an.

Das Schutzangebot umfasst drei Hauptbereiche:*

Schutz der persönlichen Daten

  • Überwachungs- und Benachrichtigungsdienst
  • Software zum Schutz der persönlichen Daten

Hilfe/Unterstützung und Beratung

  • Eigene Hotline
  • Unterstützung für Opfer von Identitätsmissbrauch

Finanzielle Absicherung

  • Versicherung zur Abdeckung der Kosten für die Identitätswiederherstellung nach Identitätsmissbrauch
  • Kartenüberwachungs- und -benachrichtigungsdienst

Wir arbeiten noch an der Erstellung ähnlicher Services für die Länder, in denen dieses Angebot nicht gilt. Das Ergebnis wird davon abhängen, ob sich auch dort zuverlässige Unternehmen finden lassen, die passende Services anbieten. In jedem Fall halten wir euch natürlich hier auf PlayStation.Blog auf dem Laufenden.

In Kürze teilen wir euch auch mit, wie ihr euch für diesen Service an Affinion wenden könnt.

Bitte beachtet, dass PSN-Kunden unter 18 Jahren sich mit ihren Eltern oder einem Erziehungsberechtigten besprechen sollten.

*Informationen zu den Nutzungsbedingungen für das Programm von Affinion International Limited findet ihr unter:

Vereinigtes Königreich
Frankreich
Italien
Deutschland
Spanien

Um am Schutzprogramm vor Identitätsdiebstahl teilnehmen zu können, müssen die Kunden mindestens 18 Jahre alt sein und ihren Account am 20. April oder früher eingerichtet haben.

Für weitere Fragen haben wir eine kostenlose Hotline-Nummer eingerichtet.

Kunden die aus Deutschland anrufen, wählen bitte die Nummer: 0800 1812194
Kunden die aus Österreich anrufen, wählen bitte die Nummer: 0800 400040
Kunden die aus der Schweiz anrufen, wählen bitte die Nummer: 0848 840085*

*(Anrufe aus dem Festnetz sind kostenlos; für die Tarife via Mobiltelefon wendet euch bitte an euren Mobilfunkanbieter)

Ihr erreicht unsere Hotlines zu folgenden Zeiten:
Montag – Freitag von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag& Sonntag von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kommentare sind geschlossen.

108 Kommentare

16 Autor-Antworten

  • Oh man, diese Kommentare hier beweisen mir mal wieder auf traurige Weise, dass die Masse der Menschen aus *piep* besteht. Der dort oben beschriebene Service ist eine Zusatzleistung, die es neben den überarbeiteten Servern von Sony gibt, um neben deren erhöhten Sicherheit eine noch höhere, DRITTE, zu bieten. Also labert keine Scheiße von PSN-Kosten oder sonstigem Müll. Die Blogarbeiter tun mir manchmal echt leid, hier ruhig bleiben zumüssen.

  • Also mir reicht es jetzt !!!

    Der kostenlose PSN-Dienst war für mich ein Grund die PS3 zu kaufen (+Blue-Ray-Player) und jetzt soll ich für meine Sicherheit bezahlen. Und wiedereinmal ändert Sony die Bedingungen. Das kann doch wirklich nicht sein. Als Kunde ist es für mich normal das die Firma bei der ich Kunde bin für meine Sicherheit bezüglich meiner Daten sorgt. Und jetzt soll ich in 12 Monaten dafür bezahlen, weil Sony es alleine nicht hinbekommt.

    Ich fühle mich wiedereinmal von Sony veräppelt. Ich hatte bis jetzt alle Playstation. Die PS3 wird wohl die letzte Playstation sein aber wenn ich als Kunde (der mit Zubehör, ohne Spiele, fast 600 Euro
    bezahlt hat) nicht wertgeschätzt werde dann macht mich das unzufrieden.

    Was ich von Sony erwarte ist das sie meine Daten so sicher wie möglich schützen, ohne mir dabei in die Tasche zu greifen. Denn das war beim kauf meiner PS3 auch nicht so ausgemacht.

    • Roland Fauster

      Deine Daten sind bei uns so sicher wie möglich – das obige, kostenlose Programm dient lediglich als zusätzliche Absicherung für euch!

  • alemannia1988fan

    WENN DIE HACKER WIRKLICH MEINE ADRESSE HABEN SOLLTEN KÖNNEN DIE MIR RUHIG ETWAS GELD SCHICKEN 🙂

  • Mal ne ganz unverschämte Frage an den Herrn Fauster:

    Gehe ich jetzt Recht in der Annahme, dass ich gnädiger weiße von Sony für ein Jahr kostenlos versichert werde gegen Missverbauch von Daten die ich als User Sony zur Verfügung gestellt habe…

    und danach selbst für die Sichherheit aufkommen muss?

    Falls diese Aussage so bestätigt werden kann, bin ich der Meinung, dass es sich hier um eine bodenlose Frechheit handelt!

    Sony soll gefälligst selbstständig und andauernd sowie kostenlos für die Sicherheit meiner zur Verfügung gestellten Daten sorgen!

    und jetzt würd ich mich über ne Antwort freuen!

    • Roland Fauster

      Deine Annahme ist nicht korrekt. Sony versichert dich kostenlos für ein Jahr gegenüber Identititäts-Diebstahl im gesamten Internet. Es geht hier also nicht darum, wie sicher deine Daten im PSN sind!

  • Ihr zahlt nicht für die Sicherheit! Sony macht das, was andere Dienstleister auch machen und zwar bietet Sony ein zusätzliches Sicherheitspaket an. Das bedeutet nicht, daß eure Daten nicht bereits gut geschützt sind. Es gibt Menschen, die wollen maximalen Schutz und der wird eben durch dieses Sicherheitspaket angeboten. Die ersten 12 Monate sind kostenlos und was danach kommt, das ist noch offen.
    Es ist auch möglich, daß Sony nach 12 Monaten sagt, wir nehmen dieses Sicherheitspaket wieder komplett aus dem Programm, da es keinen Anklang findet.
    Wenn ich mir ein Auto kaufe, dann ist es auch abgesichert. Will ich jedoch noch mehr Sicherheit, dann muß ich mir eine Alarmanlage einbauen lassen. Diese kostet jedoch wieder zusätzlich Geld.
    Das ist bei dem Sicherheitspaket nicht anders

    Es wird immer gemeckert, aber mal darüber nachdenken ist zuviel verlangt.

  • alemannia1988fan

    Hab auch ne frage an herr Fauster

    Kann es sein das die kostenlose nummer nicht erreichber ist ??
    den ganzen tag versuche ich da schon anzurufen und ist immer besetzt

    • Roland Fauster

      Bitte versuch es weiter – trotz Erhöhung der Agents kommt es immer wieder zu langen Wartezeiten

  • Italy_Boy619

    Roland du sagst die ganze zeit 12monate kostenlos und dann ?

  • PARANoX_1972

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

    Ich glaub hier rennen zu viele verzogene RTL-Junkies rum. Jetzt geht hier das Gesülze auch noch los. *gg*

  • Italy_Boy619

    -.- da sthet 12 MONATEN KOSTENLOS allso logisch muss mann nache zahlen -.-

  • alemannia1988fan

    @PARANox RTL= Hartz 4 TV xD

  • also was genau ist dann 12 Monate lang versichert und was würde das GENAU bringen und was ist wenn jetzt innerhalb der 12 Monate ein Hacker halt wieder Hackt und meine Daten klaut wobei da keine Kreditkarte ist ich hol mir ja brav die Karten xDDD

    • Roland Fauster

      Es dauert noch ein paar Tage bis Affinion hier alle Details auf deren Seite veröffentlicht hat. Bitte noch ein wenig Geduld!

  • jamesbonddealer

    Lange konnte ich diverse Kommentare nicht nachvollziehen, allerdings reicht´s mir auch schön langsam. Dass Hacker das komplette PSN lahmlegen konnten, soll vorkommen (ist schon anderen Firmen passiert,..). Die ewige Wartezeit mit Vertröstungen nimmt man auch noch in Kauf. Dass allerdings die groß angekündigte Wiederherstellung des PSN mit zusätzlichen technischen Problemen behaftet ist, entlockt mir mittlerweile nur mehr ein deftiges Kopfschütteln! Nach vollzogenem Update und neu eingegebenem Passwort kämpfe ich vergeblich, mich im PSN einzuloggen,um endlich wieder einmal online spielen zu „dürfen“!!! Auch beim Öffnen des Internetbrowser stehe ich vor einer weißen leeren Seite…..
    Liebe Verantwortliche: Geht´s eigentlich noch unprofessioneller????
    Andreas Daniel

  • Traurig wie viele User dieses Blogs nicht lesen können.

    Vielen Dank Sony, für dieses kostenlose Sicherheitspaket.

  • Italy_Boy619

    @ SaschaAm glaubs dass du ein genii bist ( kann net lesen der arme )

  • Italy_Boy619

    @ Roland wie viele tage ca. ?

    • Roland Fauster

      Mir wurde leider nur „in ein paar Tagen“ genannt ich bin mir aber sicher dass die Jungs hier gas geben werden. Sobald ich mehr weiss sag ich euch bescheid

  • Jetzt wollt ihr eure Daten einem dritten Service anvertrauen, wo ihr gerade gesehen habt, wie schnell die gehackt werden?

    Wenn ich bei Sony arbeite würde, wäre mir die Arbeit mit den Kunden sehr unangenehm, wenn man permanent so inhaltlich dünnen Meldungen schreiben muss.

  • @ Roland

    Vestehe ich das richtig:

    Ich bin 12 monate lang gegen jeden internet datenklau
    versichert, also auch wenn jemand für mich in amazon oder ebay einkaufen würde ?

    Wenn das so ist, dann bin ich mit sony wieder zufrieden (die widergutmachung emfinde ich eher als werbeaktion für PSN+ als
    eine wirkliche geste)

    • Roland Fauster

      Warte am Besten, bis auf der Webseite alle Details veröffentlicht sind dann kannst du dort alles genau lesen. Mir selbst liegen auch noch nicht alle Details vor da an dem Programm ja ständig gearbeitet wird um es so gut wie möglich zu machen

  • @SaschaAM
    Viel trauriger ist es das viele diesen Beitrag lesen und etwas hinein intepretieren.

    @Roland
    Füge doch einfach hinzu, das es sich um ein Extra Angebot handelt der sich auf 12 Monate beschränkt… vieleicht klingelts dan bei dem einen oder anderen.

  • Finde das ne gute sache.Sony übernimmt für 12 Monate die kosten dafür und man kann sich relativ sicher sein das wenn was merkwürdiges passiert dem unternehmen das aufällt.ist doch top warum mekkert ihr.das dient doch nur der scherheit,mehr kann mann nun ehrlich nicht tun das kein unfug mit den daten getieben wird.Die sind ja nunmal Kopiert worden:)so schnell wird sony das nicht mehr passieren,das war/ist echt mieß für das unternehmen.

  • Hey Leute macht mal die Augen auf!

    Des ist bloß ein zusätzlicher Schutz…
    Warum war wohl Sony 3 – 4 Wochen lang offline?
    Die Leute dort haben Tag und Nacht dran gearbetet, dass es noch sicherer wird und es zu solch einem Geschehen nicht mehr kommt.
    Sony bleibt der führende auf dem Markt.

  • Eine einfache Frage:

    Eine Firma mit dem Schutz von privaten Daten, insbesondere Finanzdaten, zu beauftragen, die regelmäßig wegen Betrügereien ihrer über 50 Tochtergesellschaften in der Kritik steht (zB. ungewollte Abbuchungen von Kreditkarten in 2008), ist doch nicht ganz korrekt, oder?

  • Bluesmobil_2

    Hab hier lange zugelesen und MUSS jetzt meinen Senf dazugeben, denn bei einigen Kommentaren hier wird die Milch sauer!

    Ich spiel‘ mal den Erklärbär:

    ————–

    Frage 1: Verstehe ich den Post von Roland hier richtig, will mir Sony jetzt neuerdings für die Sicherheit des PSN nach 12
    Monaten „kostenlosen“ Schutz die Wahl lassen, ob ich danach ungeschützt bin oder meinen Schutz ab dann bezahlen soll?
    Frechheit?!?

    Antwort 1: Falsch verstanden! Sony WAR in der Vergangenheit und IST heute / in Zukunft gesetztlich verpflichtet mit persönlichen
    Daten von Nutzern sorgsam und gemäß geltender Datenschutzrichtlinien umzugehen. Das heißt, alle Logins und Zugänge zum PSN (und damit natürlich der Zugang zu den darin abgelegten persönlichen Daten des Nutzers) MÜSSEN ZWINGEND den geltenden Sicherheitsrichtlinien gemäß verwaltet werden, wie z.B. ‚Übertragung nur mit verschlüsselter Verbindung‘, ‚Ablegen der Passwörter nur gehasht‘, etc. Somit sollte also der Schutz der Daten im seit Sonntag reaktivierten und mit überarbeiteten Sicherheitsfeatures ausgestatteten PSN wieder (!) sicher sein und es natürlich auch (kostenlos) bleiben.

    (Fortsetzung folgt…)

  • Bluesmobil_2

    Frage 2: Aha! Wozu dann diese „Versicherung“?

    Antwort 2: Sagen wir es salopp so: Diese Versicherung ist nur für die zusätzliche Absicherung der möglichen Auswirkungen der Vergangenheit (–> Datendiebstahl und dessen mögliche Folgen) und NICHT für die Absicherung des Nutzers bei einer zukünftigen PSN-Nutzung. Wie gesagt, das PSN muss sicher sein, auch wenn es kostenlos angeboten wird. Da allerdings mit dem Eindringen in das System diese Grundforderung ausgehebelt wurde, sind nun jede Menge Datensätze in den „falschen Händen“ und könnten für solche Aktionen wie Identitätsdiebstahl verwendet werden. Daher…
    (Fortsetzung folgt…)

  • Bluesmobil_2

    Frage 3: „Identitätsdiebstahl“???

    Antwort 3: Identitätsdiebstahl (für Definition diesen Begriff einfach mal bei Wikipedia eingeben) könnte z.B. so aussehen, dass ein Nutzer, welche meine Daten unberechtigterweise besitzt (z.B. aus dem Datendiebstahl bei PSN in den letzten Wochen) sich mit meinen Daten bei sozialen Netzwerken, bei Verkaufsplattformen etc. anmeldet und unter meinem Namen rufschädigende bis hin zu kriminellen Handlungen begeht. Was tun?
    a) Selber in regelmäßigen Abständen das Netz durchsuchen. –> Hier bleibt natürlich ein Restrisiko und es kostet mich als Nutzer Zeit.
    b) Bei einer darauf spezialisierten Firma eine sogenannte „Versicherung“ (es wird wärmer 😉 abschließen. Diese Firma übernimmt dann anstelle des Nutzers die Kontrolle des Netzes nach verdächtigen und unautorisierten Aktivitäten unter dem Namen des Nutzers. –> Auch hier bleibt ein Restrisiko, aber der Nutzer muss sich nicht selbst darum kümmern und wird (unter Umständen) eher auf Mißbrauchshandlungen in seinem Namen aufmerksam gemacht und ist in einem bestimmten Umfang (Wieviel: Vertrag lesen) gegen Mißbrauchsschäden versichert. Ob solch eine Zusatzleistung sinnvoll ist, muss jeder selbst beurteilen.
    (Fortsetzung folgt…)

  • Bluesmobil_2

    Frage 4: Ahhhhsoooo! Die zuletzt beschrieben Versicherung ist es also, worum es sich hier handelt! Quasi wirklich „zusätzlich“ im besten Sinne des Wortes, um Folgeschäden des Datendiebstahls zu verhindern. Die zukünftige PSN-Sicherheit meiner Daten hat also damit gar nichts zu tun!

    Antwort 4: RICHTIG!!! Wir sind im Ziel, das Leben ist schön 😉

    P.S.: Roland, ergänze bitte noch, falls ich etwas vergessen bzw. als „Halbwahrheit“ dargestellt haben sollte.

    MfG
    Bluesmobil_2

  • @Tenko-Man

    Es ist ein Angebot wo jeder für sich die Vor-/Nachteile abwiegen kann und danach entscheiden ob dieses Angobot Ihm/Ihr zusagt oder nicht. Es besteht keine Verpflichtung dazu.. ganz zu schweigen von „Kosten“ die nach diesen 12 Monaten angeblich sein sollten, was vollkommen aus der Luft gegriffen ist.

  • Also was mich noch intressieren würde obs schon eine Idee gibt wann der Store wieder online geht da ich gerne meine Zusatzinhalte für RE5 wieder laden würde.

    MFG R4z0r51089

  • …. naja das ganze stößt einigen hier nur so schlimm auf, da dieser Satz „nach 12 Monaten“ drin steht. Ich finde nur Sony hat mit dieser News nichts gutes angestellt. Wenn sie einfach das ganze in die Nutzungsbedingungen reingeschrieben hätten wäre es sicher besser gewesen, oder einfach für +Mitglieder Gratis mit dazugeben. Die zahlen eh mehr und es wäre sicher nicht ins Gewicht gefallen. So klingt es nur richtig nach Abzocke… leider. 🙁

  • skatepunk36

    „Kartenüberwachungs- und -benachrichtigungsdienst“

    muss ich jetzt noch einer anderen Firma meine Kartendaten geben, nur damit die dann schön sehen können was ich wo einkaufe und das überwachen können?

    „Überwachungs- und Benachrichtigungsdienst “

    was soll das bitte sein, ich werde überwacht damit klar bin das ich auch ich bin? schreibt gleich „1984-Service“, dann weiß man was damit gemeint ist ..

    ne zweite Anlaufstelle neben der Kreditkartenfirma bzw. Polizei macht durchaus Sinn, aber der Rest klingt eher wie Standard Marketing Gewäsch… aber lasst mich raten ich muss der Firma erstmal alle meine Daten geben…

  • Gunship1978

    Naja für Leute die mit der Kreditkarte über dem Store einkaufen finde ich es eigentlich Super von Sony das Sie Kostenlos für 12 Monate ein Sicherheitspaket anbieten, und wer weiterhin mit der Karte Zahlen will muss halt für die Sicherheit halt mal was Zahlen. Das Willkommen zurück Paket finde ich nicht so interessant, vor allem weil man die zwei Games die man Aussuchen darf nur ein Monat Nutzen darf, halt solange bis PSN+ ausläuft. Das hätte man sicher anders klären können, ein Spiel und das man halt immer Spielen könnte wäre sicher besser gewesen, naja PSN+ ist für mich eh uninteressant mit der Kreditkarte Zahle ich Online auch nichts. Also ich für mein Teil bin schon froh das PSN wieder Online ist und ich mit meinen Kollegen etwas Online Zocken kann. 😉

  • Ui, Tenko-Man hat bei Wiki etwas ausgebuddelt und den Fund noch schnell mit „regelmäßig wegen Betrügereien“ aufgebauscht. Du kannst doch gerne darauf verzichten, man wird nicht zwangsweise angemeldet.

  • vielen dank für die info bis hierher!

    machst das super roland.

    mein kommentar zum welcome back programm wurde in nem artikel auf netzwelt.de zitiert, …saucool!

  • zu Nr. 60

    das problem muss dann aber bei dir liegen, das internet über den browser der ps3 hat auch während des gesammten psn ausfalls funktioniert.
    selbst spiele haben ge-update-t.

    check ma deine internetvebindung inkl. einstellungen

  • alemannia1988fan

    Danke Roland Fauster das du uns in den 4 wochen tag und nacht auf dem laufenden gehalten hast

    [url=http://eu.playstation.com/psn/profile/alemannia1988fan/] [img]http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/alemannia1988fan.png[/img] [/url]

  • Vorbildlich, wie Ihr das Ganze nun angeht. So ein Engagement würde ich auch sehr bei anderen Firmen, die ähnliche Angebote anbieten, begrüßen.

    • Roland Fauster

      Danke für die Komplimente.. In erster Linie geht es uns darum, euch so gut wie möglich zu informieren. Leider ist es – gerade bei einem Unternehmen das global agiert – nicht immer ganz einfach sofort an alle infos zu kommen und ich finde es cool, dass ihr so geduldig seid. Mir geht es darum, euch die korrekten Infos zu geben und daher muss ich auch bei den verschiedenen Abteilungen anklopfen um die Infos zu bekommen und das kann dauern.. 🙂 Und wer weiß – vielleicht komm ich in absehbarer Zeit auch selbst wieder mal zum Zocken *g*

  • Viele verstehen nicht in welcher Prämisse Sony ist. Es wurden 77 Millionen Datensätze geklaut. Darunter Name, Ort, Geburtsdatum und E-Mail Adresse. Mit diesen Informationen kann man schon eine Menge Schaden anrichten. Beispielsweise auf Rechnung Sachen kaufen. Für alle die eine Kreditkarte benutzt hatten (wie ich), wer sie bis jetzt noch nicht hat sperren lassen, selber schuld. Kostet nichts und eine Woche später hat man eine Neue.

  • Diese Versicherung ist nichts anderes als eine zusätzliche Sicherheit von Sony für uns, für UMSONST ein Jahr lang. Wenn jetzt fälschlicherweise auf meinen Namen kram gekauft wird, könnte dieser Identitätsklau auf Sony zurückgeführt werden und das würde das Unternehmen eine ganze Stange Geld kosteten. Nun haben wir für 12 Monate die Sicherheit, dass wir keinen finanziellen Schaden zu befürchenten haben. Außerdem sind die Datensätze die diese Hacker jetzt haben in 12 Monaten nur ein Bruchteil ihres jetzigen Wertes wert. Mit anderen Worten, das nur sehr wenige wenn Überhaupt nur einige von diesem Datenklau betroffen sind bzw. sein werden.

    Ich finde es gut von Sony uns diese Versicherung anzubieten!

    Aber das Welcome back Paket ist und bleibt ein Witz! (Nur für meine PSP ist was dabei!! 😉

    @Roland
    Ich finde es Gut das du nicht alle Beiträge löschst. Egal wie doof sie sind!

  • Von mir nur eine Frage.Hier wird Deutschland,ésterreich,Schweiz erwähnt.
    Allerdings kein Wort über Luxemburg.(Hoffe mal dass wir nicht wieder vergessen wurden)
    Antwort wäre mir sehr wichtig.Danke

  • Die einzig richtige Reaktion wäre natürlich, dass Sony auf Dauer für alle Nutzer einen kostenlosen Service dieser Art realisiert und die User jetzt (bzw. später) nicht auch noch dafür blechen müssen, dass Datenkrake Sony ihre Nutzerdaten hortet und nicht fähig ist, sie vor Diebstahl zu schützen.

    Hoffentlich wird diese neue Frechheit nicht gleich wieder mit einem Hack quittiert.

  • Bin mal gespannt wie das abläuft. Noch jemand der uns gerne überwachen und schützen möchte.
    Lasst euch nicht dabei erwischen, wie ihr meine Daten einer „Versicherung“ gebt 😉

  • Ich finde Sony sollte sich um jeden Fall des Identitätsmissbrauches kümmern in dem sie nicht nachweisen können das er nicht durch den Hack des PSN verursacht wurde. Egal ob nächste Woche Dienstag oder in drei Jahren.

    Roland, werdet ihr das tun oder läuft unser Schutz seitens Sony mit dem ende dieses „zusätzlichen“ Angebotes aus? So sehr ich meine PS3 mag, der Konzern hat sich in solchen Fragen nicht immer besonders Kundenfreundlich gezeigt. (ich sag nur Rootkit aus Audio CDs, „fresh start“ auf Laptops, mangelhafte Laser in PS2 und anderen DVD Playern um 2006)

    Und immer dran denken, keine Antwort ist auch eine Antwort.

  • Die haben ja ne lustige Homepage, eure „Sicherheitsfirma“. Weiß nicht, ob ich mich sicherer fühle, wenn ein Callcenter-Leute über die Sicherheit meiner Identität wachen, die ansonsten Werbeanrufe machen und ihren Partnern neue Umsatzmöglichkeiten aus bestehenden Kundenbeziehungen versprechen. Wird da nicht irgendwie der Bock zum Gärtner gemacht? (Vielleicht trennen sie’s ja auch super, aber es wär schon cleverer gewesen, die Sicherheitsleute zum Beispiel durch Ausgliederung in eine Tochterfirma von den Spammern zu separieren.)

  • So sicher wie möglich? Leider wirkt das wie Hohn.

    Wer Server mit persönlichen Daten von Millionen Nutzern innerhalb 5 Jahren nicht einmal auf den aktuellen Stand der Software bringen kann, sollte diese Worte nicht mehr in den Mund nehmen. Dem Nutzer dann mit einem Willkommen-Päckchen versuchen zurückzugewinnen und dann wieder externe Sicherheitsfirmen mit dem Schutz der Daten von eigenen Nutzern zu beauftragen wirkt wie Handeln auf verlorenem Posten.

    Dass dieser zusätzliche Schutz meine Kartendaten überwachen soll, jagt mir dann schon wieder einen Schauer über den Rücken.

  • @ Roland:
    Gute Arbeit. Es tut mir leid, dass so viele, die entweder den Text nicht gelesen, oder verstanden haben worum es geht, hier solche Tiraden gegen ein kostenloses zusätzliches Angebot loslassen. Es scheint nicht klar zu werden, dass der Service nichts mit den eigentlichen Sicherheitmaßnahmen des PSN an sich zu tun hat. Ich werde mir das Angebot genau ansehen und prüfen, ob es für mich in Frage kommt.

    Es ist schade, dass ein solcher Service nicht zumindest konstruktiv kritisiert, sondern aufgrund eines fehlenden Text- und Leseverständnisses erstmal kategorisch zerissen wird.

    Fazit: PSN bleibt kostenlos (ja, ich weiß, man zahlt es über die Spiele mit, aber das war schon immer so), die verstärkte Sicherheit im PSN bleibt kostenlos, alle Firewalls bleiben kostenlos. Lediglich ein ZUSÄTZLICHES Angebot einer Versicherung gegen Identitätsdiebstahl (das ist nicht das gleiche wie das Kopieren von Daten von einem Server!!!), um vor den AUSWIRKUNGEN des SCHON ERFOLGTEN Hacks kommt jetzt für 12 Monate begrenzt kostenlos dazu.

  • Korrektur, 2 Worte vergessen:

    um vor den AUSWIRKUNGEN des SCHON ERFOLGTEN Hacks zu schützen, kommt jetzt für 12 Monate begrenzt kostenlos dazu.

  • @ Eighty-ES : da muss ich dir rechtgeben ,bin positiv überrascht wie hier versucht wird den schaden für den enbenutzer( natürlich auch für den konzern) möglichst gering zu halten.ich kann mir nicht vorstellen, dass eine nachträglich ausgehandelte versicherung für einen schaden- der ja eigentlich schon entstanden ist – ein schnäppchen ist.also ich komme für mich zu dem schluss, dass ich mich von sony weder betrogen noch verraten noch verkauft sehe.war ne dumme sache, sony hat (hoffentlich) daraus gelernt und ich werd in zukunft eben (dort wo es möglich ist) etwas sparsamer mit meinen daten umgehen.
    so long
    hammsen

  • Wenn da steht „Der Service wird 12 Monate kostenlos sein.“ dann heisst das für mich daß ich nach dieser Zeit dafür bezahlen MUSS!
    Das ist Abzocke!

  • Herr Fauster,

    auf der ersten Seite ihre letzte Antwort klingt etwas komisch. Sie sagen das die Daten bei ihnen schon so sicher wie möglich sind das Programm dient als zusatzangebot.

    Meine Frage:
    Wenn die Daten doch schon so sicher wie möglich sind
    1. Warum braucht man dann noch einen Zusatz?
    2. Wie haben es die Hacker dann geschafft trotz angeblich höhster Sicherheitsstufe die Daten zu endwenden?

    Vielleicht habe ich ja was falsch verstanden aber wenn das so ist wie ich denke macht das alles keinen Sinn.

    Um nochmal auf das „Willkommen zurück“-Programm zurüch zu kommen.
    Ich habe eingesehen das, dass Angebot zwar schlecht ist, ihr bessere Spiele hättet tauschen können aber ihr wenigstens etwas gratis „verschenkt“. Wenigstens bietet ihr überhaupt was an anstatt z.b nur den Monat PS+ als entschädigung.
    Also ich bin nicht sauer aber auch nicht zufrieden. Die nächsten Schritte entscheiden endgültig über meine Meinung über Sony.

    Noch eine Frage:
    Die Spiele die man durch PS+ bekommt „verschwinden“ nach dem Abo ja wieder. Meine Frage ist jetzt, Wenn ich während ich PS+ bin, durch PS+ reduzierte Spiele kaufe sind diese danach auch weg?

    Mit freundlichem Gruß

    Riders7777

  • Schlosshund

    Das beste, was Sony für die Sicherheit des PSN tun könnte, wäre aus meiner Sicht in der nächsten Firmware die Funktion „Other OS“ wieder aufzunehmen. Denn um diese Möglichkeit, die bei den Fat-Modellen auch noch zu den zugesicherten Eigenschaften zählte, geht es den Hackern doch.
    Sony hatte m. W. die Möglichkeit aus der Firmware entfernt, weil sie hierüber einen Hack befürchtet hatten.
    Nun, der Hack ist seit geraumer Zeit in der Welt. Custom Firmwares bieten die Möglichkeit, sich ein Linux OS zu installieren. Da sollte es für Sony doch eigentlich kein Problem mehr darstellen, diese Möglichkeit wieder zu legalisieren.

    Dies würde vielen Hackern die Motivation nehmen, weiter gegen Sony vorzugehen.

  • @ Roland Fauster
    Ich beneide dich gerade nicht um deinen Job. Der Ton hier in den Kommentaren ist stellenweise wirdklich unverschämt. Außerden scheinen viele hier seltsamerweise nicht lesen zu können, aber sehr wohl fähig zu schreiben.

    Dennoch habe ich eine Frage zu dem angebotenen Programm:
    Durch die Versicherung werden also Schäden abgedeckt, die durch Missbrauch der persönlichen Daten entstehen könnten, die durch den Hack von den Servern gestohlen wurden? Es ist nicht nur eine Versicherung, die die jetzt zum Teil *neuen* Daten im PSN abdeckt?