Der deutschsprachige PlayStation Blog

Mach mal lauter: 8 Kopfhörer und Lautsprecher für eure PS4

0 0
Mach mal lauter: 8 Kopfhörer und Lautsprecher für eure PS4

Was bevorzugt ihr: Headset, Earbuds, Soundbar oder Boxen?

Was macht ein geniales Game aus? Mit Sicherheit gehören ein motivierendes Spielprinzip und eine beeindruckende Optik zu den wichtigen Kriterien, aber erst mit dem passenden Sounderlebnis gelingt die perfekte Immersion. Wahrscheinlich besitzt ihr ein Headset, mit dem ihr bei Shootern auch akustisch in das Kampfgetümmel eintaucht und in Multiplayer-Spielen mit euren Teamkameraden kommuniziert. Eine Reihe sehr guter Modelle haben wir euch beispielsweise in dem Blogpost Fünf starke Gaming-Headsets für eure PS4 vorgestellt.

Aber vielleicht braucht ihr nicht unbedingt ein Mikrofon und genießt lieber Einzelspieler-Games oder schaut euch Filme an und streamt eure Lieblingsmusik auf der PS4. Mit einem hochwertigen Kopfhörer, einer Soundbar oder zusätzlichen Boxen bekommt ihr genau den fetten Sound, den die meisten TV-Geräte einfach nicht liefern können. Die PS4 zeigt sich anschlussfreundlich und ihr habt mehrere Verbindungsmöglichkeiten:

  • 3,5 mm Klinkenbuchse am DualShock 4-Controller für Kopfhörer / Headsets
  • Optischer Audioausgang (S/PDIF Toslink) an der Rückseite der PS4 und PS4 Pro (bei der PS4 Slim nicht vorhanden)
  • Bluetooth
  • USB Anschluss für Kabel oder Funkempfänger

Tipps für den Anschluss von Bluetooth-Geräten

Alle in dieser Übersicht vorgestellten Geräte verfügen über Bluetooth und können mit diesem Funkstandard auch mit der PS4 verbunden werden. Problem: Der DualShock- und die Move-Motion-Controller kommunizieren einwandfrei mittels Bluetooth mit der Konsole, beim Anschließen von Geräten anderer Herstellen können aber schon mal Verbindungsprobleme auftauchen. Lösung: Ein Bluetooth-Transmitter, zum Beispiel der Creative BT-W3, übernimmt die Aufgabe. Damit könnt ihr nicht nur alle Bluetooth-fähigen Geräte nutzen, mit dem beiliegenden Mikrofon, das in die Klinkenbuchse des DualShock gesteckt wird, macht ihr aus einem Kopfhörer bei Bedarf ein Headset. Gut zu wissen: Der Transmitter unterstützt eine ganze Reihe Audio-Codecs, darunter den für Gamer besonders geeigneten „aptX Low Latency“ oder kurz aptX LL, der für die beste Synchronisation von Bild und Ton sorgt. Das angeschlossene Gerät muss diesen Codec dann aber auch unterstützen. Alles was ihr zur Verwendung und den Einstellungen wissen wollt, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Blogpost So einfach verbindet ihr Bluetooth-Geräte mit eurer PS4.

Jetzt aber genug der Vorrede, hier sind vier Kopfhörer/Headsets und vier Lautsprecher für ein echtes Klangerlebnis an eurer PS4.

SteelSeries Arctis Pro Wireless

Der Wermutstropfen gleich zuerst: Mit einem Listenpreis nördlich der 300,00 Euro-Marke ist das Over-Ear Flagschiff-Headset Arctis Pro Wireless von SteelSeries kein Schnäppchen, das man eben mal so mitnimmt, sondern eine echte Investition. Dafür bekommt ihr aber ein klangliches Komplettpaket mit starkem HiFi-Sound, verlustfreier Funkübertragung und einer beeindruckenden Ausstattung. Angeschlossen wird der edel verarbeitete Hörer entweder mit einem USB-Dongle, mit dem die Daten verlustfrei über das 2,4 GHz-Band übertragen werden oder mit einem optischen Kabel von eurer PS4 an den entsprechend gekennzeichneten Eingang der mitgelieferte Basis-Box. Wollt ihr das Headset als klanglich herausragenden Stereo-Kopfhörer nutzen, könnt ihr das Zubehör im Karton lassen und einfach per Knopfdruck das Bluetooth-Pairing starten. Das Arctis Pro Wireless wird sofort erkannt und steht zur Verfügung. Hört euch die Klangkulisse von Blockbustern wie „Uncharted 4: A Thief’s End“, „The Last of Us Part II“, „Marvel’s Spider-Man“ oder „Ghost of Tsushima“ an und euch wird der Unterschied zu preisgünstigeren Headsets / Kopfhörern sofort deutlich. Klasse: Das Headset verfügt über einen austauschbaren Akku, von dem gleich zwei Stück beiliegen. Während ihr die Laufzeit von ungefähr 10 Stunden nutzt, wird der Ersatz-Akku in der Basis-Box geladen, Zwangspausen gehören somit der Vergangenheit an.

Anschluss: Bluetooth, Optischer Eingang (TOSLINK), USB-Kabel, USB-Funk-Adapter

Merkmale: Dual-Akku-System, Basis-Box mit zahlreichen Anschlüssen, ausziehbares Flex-Mikrofon, hochwertige Verarbeitung, ausgewogenes Klangbild

Preis: ca. 350,00 Euro

EPOS │ SENNHEISER GSP 670

Ebenfalls in der qualitativen und auch preislichen Oberliga angesiedelt ist das EPOS │ SENNHEISER GSP 670 aus der Gaming Series von EPOS. Angeschlossen wird das Klangwunder entweder mit dem mitgelieferten USB-Dongle, das eine gängige 2,4 GHz-Verbindung herstellt, einem USB-Kabel oder ebenfalls drahtlos mittels Bluetooth 5.0. Optisch polarisiert das futuristisch anmutende Design möglicherweise, die Verarbeitung und die Qualität des Materials ist aber makellos und der Tragekomfort des mit 400g nicht gerade federleichten Geräts ist dank verstellbarem Kopfband und dicker Kunstlederpolsterung auch für Dauerzocker ein Traum. Auf Spielereien wie RGB-Beleuchtung wird verzichtet, das Headset soll mit seinem Klang überzeugen. Und das gelingt dem GSP 670 mit einem harmonischen, aber keineswegs weichgespültem, Klangbild, das euch auch im Granatengewitter eines Ego-Shooters noch die leisesten Hintergrundgeräusche deutlich wahrnehmen lässt. Auch ohne zugeschalteten virtuellen Raumklang, beispielsweise im Stereo-Modus der Bluetooth-Verbindung, ist die akustische Erfahrung derart dreidimensional, das ihr gar nicht mehr an eine Software-technische Veränderung des Klangbildes denkt. Definitiv ein anschlussfreudiger Allrounder, der sowohl beim Zocken, als auch dem gemütlichen Musikgenuss alle Erwartungen erfüllt.

Anschluss: Bluetooth, USB-Funk-Adapter, USB-Kabel

Merkmale: Klappbügelmikrofon mit Flip-to-Mute, lange Laufzeit von 20 Stunden, Akku-Schnellladefunktion, hoher Tragekomfort, sehr harmonisches Klangbild

Preis: ca. 319,00 Euro

Creative Aurvana Trio Wireless

Wenn ihr In-Ear-Kopfhörer bevorzugt, dürfte das 40 Gramm-Leichtgewicht Creative Aurvana Trio Wireless ein guter Tipp sein. Last euch von der schlanken Optik nicht täuschen, das verbaute Hybrid-Dreifachtreibersystem, bei dem jeder Treiber einen Klangbereich übernimmt, liefert brillante Höhen, ausgewogene Mitten und einen beachtlich spürbaren Bass. Der Tragekomfort ist durch das weiche Silikon-Nackenband, in dem auch der 130 mAh-Akku verbaut ist, der für ordentliche 20 Stunden Laufzeit sorgt, ausgezeichnet und wenn ihr eine Pause einlegt, clippt ihr die Ohrstöpfel einfach magnetisch zusammen und lasst sie am Hals hängen. Weitere Pluspunkte: Die hervorragend funktionierende Geräuschisolierung, die ungestörtes Zocken erlaubt und die Option eine zweite Bluetooth-Verbindung, zum Beispiel zu eurem Smartphone. aufzubauen. Wichtig für Gamer: Die Ohrhörer unterstützen auch den Audio-Codec aptX Low Latency, der für eine perfekte Synchronisation von Bild und Ton sorgt. Bei einem gemächlichen Point and Click-Adventure wird euch das nicht auffallen, aber bei einer Runde „Overwatch“ oder „Call of Duty: Warzone“ ist jede Abweichung eine Katastrophe.

Anschluss: Bluetooth

Merkmale: Hybrid-Dreifachtreibersystem, Spielzeit von 20 Stunden, Silikon-Nackenband, Multipoint-Konnektivität, Geräuschisolierung

Preis: ca. 100,00 Euro

Razer Hammerhead True Wireless

Es geht noch kleiner: Die absolut Gamer-geeigneten Bluetooth-Earbuds Razer Hammerhead True Wireless verzichten auf ein Nackenband. Ihr habt die Auswahl aus mehreren beiliegenden Silikonüberzügen, damit die klangvollen Stecker auch vernünftig in der Ohrmuschel halten. Die Prozedur der Bluetooth-Kopplung erfolgt genau wie bei allen vorgestellten Geräten: Ihr drückt auf dem Transmitter in der USB-Buchse eurer PS4 sowie den Razer Ohrsteckern ein paar Sekunden die Bluetooth-Taste und schon klappt es einwandfrei mit der Verständigung. Razer verspricht extrem niedrige Eingangslatenzen von gerade mal 60 ms und spezielle 13 mm-Treibern, die einen beeindruckend kräftigen Bass abstrahlen und im Mitten- und Höhenbereich für ein dynamisches und ausgewogenes Klangbild sorgen. Der Aussage könnt ihr glauben schenken, sowohl bei Spielen mit gewaltiger Soundkulisse, als auch qualitativ hochwertigen Video- und Musikdateien dürft ihr euch auf eine akustisch einwandfreie Beschallung freuen. Und wenn ihr genug gespielt habt, legt ihr die schicken Ohrstecker in die Aufbewahrungsbox, die gleichzeitig als Ladeschale funktioniert.

Anschluss: Bluetooth

Merkmale: Sehr niedrige Eingangslatenzen, hoher Tragekomfort, dynamische 13 mm-Treiber liefern satte Bässe, zusätzliche Ohrhörer-Aufsätze, sinnvolles Transport- und Lade-Etui

Preis: ca. 100,00 Euro

Sound BlasterX Katana

Ihr braucht beim Zocken keine Rücksicht auf Nachbarn, Familie oder Mitbewohner zu nehmen? Prima, dann lasst es doch richtig krachen und wertet den mageren TV-Sound mit einer guten Soundbar nebst Subwoofer auf. Alles was ihr für eine beeindruckende Beschallung eures „Spielzimmers“ benötigt, liefert zum Beispiel das Audiosystem Sound BlasterX Katana. Das schicke Klangmöbel passt dank der kompakten Abmessungen von 6 x 60 x 7,9 cm garantiert unter jeden TV oder Monitor und den zugehörigen Subwoofer platziert ihr auf Wunsch auch außer Sichtweite. Apropos schick: Da das Auge ja bekanntlich mithört, dürfte vielen auch die RBG-Beleuchtung gefallen, die optional für ein zusätzliches Farbenspiel sorgt. Akustisch kann die Katana voll überzeugen und bietet einen starken Raumklang, der den nach vorne sowie nach oben gerichteten Lautsprechern und dem leistungsstarken Subwoofer zu verdanken ist. Die Soundwiedergabe bleibt dabei detailliert und klar, auch wenn ihr die 150 Watt Leistung bis zur Schmerzgrenze ausnutzt. Wenn ihr 5.1-Audiowiedergabe nutzen möchtet, schließt ihr die Katana über ein optisches Kabel an (das allerdings nicht im ansonsten üppigen Lieferumfang enthalten ist), eine Funkverbindung über Bluetooth liefert nur Stereoklang, der allerdings mit einer beachtlichen Dynamik aufwartet.

Anschluss: Bluetooth, Optischer Eingang (TOSLINK), USB

Merkmale: Soundbar mit Subwoofer, kompakte Abmaße, Fernbedienung, umfangreiche Anschlussoptionen, digitaler 5.1-Kanalton

Preis: ca. 250,00 Euro

Ultimate Ears Boom 3

Ihr braucht nicht dauerhaft Lautsprecher an der PS4, sondern nur ab und an mal einen Sound-Boost, wenn ihr zockt oder einen Film schaut? Kein Problem, mit einem mobilen Bluetooth-Lautsprecher holt ihr euch genau den Klangzuwachs, den ihr gerade wollt. Zum Beispiel mit dem äußerst kompakten Boom 3 von Ultimate Ears. Die Outdoor-Box mit für ihrer Größe erstaunlichem Klangspektrum, verbindet ihr mittels Bluetooth-Pairing in wenigen Augenblicken mit eurer PS4. Am besten ladet ihr euch vorher die zugehörige App herunter, mit dem sich die Funktionen der Boom 3, zum Beispiel Änderung der Lautstärke, EQ-Anpassung oder Ein- und Ausschalten per Smartphone bequem bedienen lassen. Wollt ihr zum Beispiel spontan eine Couch-Koop-Party starten und braucht mehr als den dünnen TV-Klang, dann eignen sich dafür die Outdoor-geeigneten Ultimate Ears-Boxen, die auch einen Sturz vom Regal oder ein ungünstig verschüttetes Glas Limonade schadlos überstehen. Weitere Features: Ihr könnt mehrere Boom-Lautsprecher miteinander verknüpfen und zwei Boxen als Stereo-Paar verwenden. Akustisch bekommt ihr ein durchgängig dynamisches 360 Grad-Klangbild mit ausgewogenen Bässen, bei dem auch bei voll aufgedrehter Lautstärke keine Verzerrungen auftreten. Die Laufzeit des verbauten Akkus ist mit 15 Stunden angegeben, wollt ihr störende Ladepausen vermeiden, bietet sich die Anschaffung des separat erhältlichen Ladedocks an, das mit knapp 40 Euro zu Buche schlägt.

Anschluss: Bluetooth

Merkmale: 360 Grad-Sound, wasserdicht und sturzfest, mobiler Lautsprecher, dynamisches Klangbild, 15 Stunden Spielzeit

Preis: ca. 150,00 Euro

Dockin D Fine+ 2

Der Bluetooth-Lautsprecher Dockin D Fine+ 2 kommt deutlich schwerer und wuchtiger als die schlanke Boom 3 von Ultimate Ears daher. Mehr als 2 kg bringt die Box auf die Waage und in dem stabilen Gehäuse mit den Maßen 30,8 x 10,5 x 10,5 cm arbeiten je zwei Hoch- und Tiefmitteltöner sowie zwei passive Bassradiatoren an einem voluminösen Sound. Auch hier klappt das Pairing auf Knopfdruck innerhalb von wenigen Augenblicken und die Bluetooth-Verbindung mit aptX Codec-Unterstützung zur PS4 steht. Der Klang in der Standardeinstellung „Balanced“ ist, wie es die Bezeichnung bereits aussagt, angenehm ausgewogen und trennt klar Höhen und Tiefen. Wenn ihr knackige Bässe vermisst, stellt ihr den entsprechenden Modus ein, der den Tiefenbereich erheblich präsenter zur Geltung bringt. Bei einem Preis von rund 200 Euro darf man aber nicht nur einen guten Klang erwarten, sondern auch einige sinnvolle Features. Hier kann der Dockin-Lautsprecher beispielsweise mit einem starken, auswechselbaren 9600 mAh-Akku und einer USB-A-Buchse auf der Rückseite punkten, über die ihr im Betrieb gemütlich euer Smartphone aufladet. Dank des mitgelieferten Tragegurts könnt ihr den D Fine+ 2 nach einer Spielsession einfach einpacken und an einem anderen Einsatzort aufstellen.

Tipp: Probiert unterschiedliche Standorte für die Box aus, damit der Raumklang richtig zur Geltung kommt.

Anschluss: Bluetooth

Merkmale: 2-Wege-Stereo-Sound, Wechsel-Akku mit integrierter Powerbank, drei verschiedene Soundmodi, 50 Watt Leistung, Pairing von zwei Lautsprechern möglich

Preis: ca. 200,00 Euro

JBL Xtreme 2

Der Lautsprecher Xtreme 2 von JBL ist bestens für den mobilen Einsatz gerüstet, auch wenn die Boombox fast 2,5 kg wiegt: Ein praktischer Schulterriemen an massiven Metallhaken, einfaches Bluetooth-Pairing und IPX7-Zertifizierung, die Box kann also bis zu 30 Minuten in 1 Meter Wassertiefe verbringen, ohne Schaden zu nehmen. Was zur Beschallung einer größeren Pool-Party problemlos geeignet ist, das kann sich auch an eurer PS4 hören lassen. Je zwei Hoch- und Tief-Mitteltöner sowie die beiden seitlichen Passiv-Radiatoren sorgen für richtig knackige Bässe und einen differenzierten Klangraum im Mitten- und Höhenbereich. Ob ihr dabei die in der typischen Fassform gehaltene Xtreme 2 liegend oder aufrecht stehend betreibt, macht de Klang keinen Abbruch. Wenn die Nachbarn verreist und die Mitbewohner aus dem Haus sind, könnt ihr ordentlich aufdrehen und euer Lieblingsspiel auch auf das Trommelfell wirken lassen. Weitere Features: Ein großer 10.000 mAh-Akku sorgt für locker 15 Stunden unterbrechungsfreie Soundwiedergabe und über die eingebaute Powerbank ladet ihr andere Geräte, beispielsweise euer Smartphone oder Tablet.

Anschluss: Bluetooth

Merkmale: leistungsfähiger 10.000 mAh Lithium-Ionen-Akku für rund 15 Stunden Wiedergabe, integrierte Powerbank zum Laden von Smartphones etc., sehr hohe Lautstärke möglich, kräftige Bässe

Preis: ca. 240,00 Euro

Steig in die Unterhaltung mit ein

Einen Kommentar hinzufügen

Aber sei kein Idiot!

Sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar