Veröffentlicht am

Seht euch den neuen Story-Trailer von Days Gone an

Erfahrt mehr über das kommende Survival-Game und seine unvorhersehbare, offene Welt

John Garvin // Creative Director, Bend Studio


Bei Days Gone haben wir schon immer von einem Story-getriebenen Open-World-Actionspiel gesprochen. Wir haben das Story-getrieben betont, weil es sich um ein großes Spiel mit einer großen Story handelt. Als ich mich beim letzten Durchspielen nur auf die Hauptstory konzentrierte, brauchte ich etwas mehr als 30 Stunden. Und ich kann euch sagen, das war eine ganz schön emotionale Reise.

In den letzten paar Jahren haben wir ein bisschen über Deacon St. John gesprochen, und warum uns seine Geschichte wichtig ist.

Es ist eine Geschichte über Verlust und Reue. Im ersten Trailer von 2016 erinnert sich Deacon an seine Frau Sarah, die einzige Frau, die er jemals lieben würde. Und im „Hochzeit”-Trailer vom Februar dieses Jahres erleben wir Deacon, wie er die Vergangenheit nicht loslassen will und sogar sein Leben für ein verschlissenes Foto seiner Frau riskiert.

Es ist eine Geschichte über Brüderschaft. Der Launch-Trailer von 2016 zeigt Deacons Freund Boozer, mit dem er Seite an Seite um das Überleben in einer gefährlichen Welt kämpft. Im „Hochzeit”-Trailer sehen wir, wie weit zurück die Freundschaft der beiden reicht. Niemand außer Boozer wohnt der Zeremonie bei.

Es ist eine Geschichte übers Überleben. Das ist die Story von Days Gone, die wohl allen am geläufigsten ist. Der Launch-Trailer zeigte eine zerstörte Welt, Bild um Bild. Die Horde-Demo von 2016 zeigte Deacon, wie er gegen jede Chance ums Überleben kämpft. Die 2017er-Demos zeigten die übermächtigen Gefahren der offenen Welt. Der „Hochzeit”-Trailer zeigte, wer Deacon vor dem Ende der Welt war, und was für ein Mann er geworden ist, um in der brutalen und harschen Gegenwart zu überleben. Beinahe jede Demo seit der Enthüllung betonte, dass alles in der Welt einen zu töten versucht. Freaker, infizierte Tiere, Marauder, Ripper, Horden. Die Welt ist hinter dir her.

TITLETITLE

 

Und all dies sind wichtige Handlungsstränge in Days Gone. Deacons Gefühle von Verlust und Reue werden in einem Handlungsstrang namens „I remember” ausgelotet, wo wir – mittels spielbarer Flashbacks – etwas über Deacons und Sarahs Beziehung erfahren. Die Verbindung und Brüderschaft zu seinem Freund Boozer werden in einem Strang namens „He’s My Brother” erkundet. Ein weiteres halbes Dutzend Handlungsfäden beschäftigen sich mit der Brutalität der Welt und Deacons Rolle als Kopfgeldjäger und Söldner.

TITLE

Aber die übergreifende Story in Days Gone bietet so viel mehr.

Im neuen Story-Trailer von Days Gone stehen immer noch die oben genannten Handlungsstränge rund um Sarah, Boozer und Deacons Kampf ums Überleben im Zentrum. Aber wir wollten, bei aller Vermeidung von Spoilern, den Vorhang ein bisschen zurückziehen, um einige andere Themen und Geschichten zu enthüllen, die Deacon St. Johns Charakter definieren.

Wir haben Mark Copeland bereits vorgestellt – in der 2017er-Demo ist er im Camp der Überlebenden der Anführer, der Deacons Freund Manny, den Mechaniker des Lagers, auf eine Besorgungstour schickte. Der neue Story-Trailer vermittelt uns eine Vorstellung davon, wer Cope ist und welche Verzweiflung seine Söldner-Beziehung mit Deacon antreibt.

TITLETITLE

 

Wir treffen mehrere neue Charaktere. Iron Mike, der von Deacon sagt, „Ich weiß, was für eine Sorte Mensch er ist. Hat er irgendwas Schlimmeres getan als du?” Als ein Lageranführer, den wir zuvor noch nicht getroffen haben, repräsentiert Iron Mike eine Sichtweise des Überlebens in dieser Welt, die sehr anders ist als die von Copeland und den anderen.

Zwei Leute aus seinem Camp, Rikki Patil und Addison Walker, sind starke Stimmen für den Wiederaufbau und die Hoffnung. Im Verlauf des Spiels erleben wir, dass Deacon nicht einfach ein Söldner ist – er ist ein Beschützer der Schwachen.

TITLETITLE

 

NERO und ihre schwarzen Helikopter werden vorgestellt und wir bekommen einen Hinweis auf ihren Handlungsstrang „Finding NERO”, bei dem man mehr über die mysteriöse Organisation, ihre Technologie und die Geschichte hinter so vielem erfährt, was man in der Welt sieht – den Massengräbern, NERO-Checkpoints, verlassenen Flüchtlingslagern, Todeszügen.

Und schließlich sehen wir ein bisschen mehr von dem „Rest In Peace”-Kult, der im Handlungsstrang „Ripped Apart” eingehend erkundet wird. Die Ripper sind mehr als nur ein Mittel, mehr Gefahr und Brutalität in die Welt zu bringen, sie erlauben uns, die dunkle Seite der Menschheit zu erkunden, die von blindem Gehorsam und Besessenheit getrieben sein kann.

TITLE

All dies ist weniger als die Hälfte aller Handlungsstränge und Hauptfiguren. Wir haben noch gar nicht über Sachen wie die Endgame-Handlung geredet: In „Horde Killer” tretet ihr an die Seite von Deacon und verwandelt euch von jemandem, der vor der Horde weg und um sein Leben rennen muss, in einen Freak-Profikiller, der 40 Horden sucht und auslöscht, die in der offenen Welt leben und sie terrorisieren.

Wie gesagt, Days Gone ist ein Story-getriebenes Spiel mit einer großen Story. Aber die Menge an Story, ihre Länge, die Zahl der Zwischensequenzen, ist nicht annähernd so wichtig wie die emotionale Wirkung der Reise. Wenn euch Deacon und seine Suche nach Hoffnung egal sind, dann werdet ihr nicht dranbleiben, um zu erfahren, wie’s weitergeht. Und so dreht es sich letztlich wieder um die drei Hauptcharaktere: Deacon, Boozer und Sarah. Was glaubt ihr, wird passieren? Wir hoffen, dass ihr überrascht sein werdet.

Seid am 26. April bereit, wenn Days Gone erscheint, und stellt fest, ob ihr lange genug überleben könnt, um es selbst herauszufinden.

1 Kommentare
0 Autorenantworten
Patrick_4518 11 April, 2019 @ 20:04
1

Ich freue mich schon auf das Spiel.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf