Veröffentlicht 6:59

gamescom 2012 – Die Monster und die Magie in Soul Sacrifice

Kumi Yuasa, Produzent bei SCEA hat einen Post für euch vorbereitet:

Seit unserem letzten Blog zu Soul Sacrifice ist einige Zeit vergangen – und weil die gamescom diese Woche beginnt, dachte ich mir, ich könnte einige zusätzliche Spielinformationen mit euch teilen. In unserem ersten Blogbeitrag [LINK] haben wir euch von der Mischung aus Realität und Spiel sowie dem Konzept der Opferung in Soul Sacrifice berichtet – und jetzt freue ich mich sehr, euch einen tieferen Einblick in das Spiel gewähren zu können.

In der Welt von Soul Sacrifice sind die Menschen, die sich der dunklen Seite verschrieben haben und Magie nach ihrem Ermessen benutzen, zu Monstern geworden. Die Mission eines Zauberers besteht darin, diese Monster auszulöschen. Ihr fragt euch vielleicht, welche Monster euch begegnen werden und wie ihnen dieses Schicksal zuteilwurde. Heute stelle ich euch die Hintergrundgeschichte eines dieser Monster vor – „Griffon” („Greif”). Hier ist seine Geschichte:

Soul Sacrifice- Griffon


Griffon

Er war ein Adliger. Seine Ländereien waren weitläufig und er lebte im Überfluss, finanziert von den Steuergeldern seiner Untergebenen. Eines Tages bekam er von seinem Volk ein Geschenk – eine goldene Statue eines Wesens, das eine Mischung aus Bestie, Vogel und Mensch war. Die Statue berührte ihn zutiefst und er spürte eine ungewöhnlich starke Bewunderung für dieses Wesen. Diese ungewöhnliche Hingabe war so stark, dass er seine Frau umbrachte, die die Statue vor ihm verstecken wollte.

Viele Jahre vergingen, und schließlich bäumte sich sein Volk in einer Rebellion gegen ihn auf, weil sie die viel zu hohen Steuergelder des Adligen nicht mehr zahlen konnten. Sie versammelten sich um das Anwesen des Ehrenmannes und kesselten ihn in seinem Tresorraum ein. Als sie ihn jedoch fanden, war er kein Mensch mehr. Seine Hingabe zu Gold hatte es der goldenen Statue, die er bedingungslos liebte, möglich gemacht, seinen Körper zu übernehmen und ihn in ein Abbild der Statue zu verwandeln.

Nun, da ihr wisst, wie Griffon erschaffen wurde, sollten wir einen Blick auf die Magie werfen, die euch zur Verfügung steht, um den Kampf mit ihm und anderen Monstern aufzunehmen. Pflanzen, Steine und andere Materialien, die ihr im Spiel findet, dienen euch als Opfergaben. Diese Opfergaben dienen als Tauschmittel für die Magie, die in den Gaben steckt. Je wertvoller die Opfergabe, desto stärker die Magie, die sie entfesselt.

Soul Sacrifice- Plant Sword

Plant Sword (Pflanzenschwert)

Pflanzen wie die „swordsman’s seedlings” (Schwertkämpfer-Schösslinge) und die „swordmaster’s seedlings” (Schwertmeister-Schösslinge) können als Opfergabe dargeboten werden, um diese Nahkampfmagie zu entwickeln. Die Schösslinge zeichnen sich durch ihre scharfen, harten Pflanzenteile aus, die Gegner mit ihren Kanten verletzen können.

Soul Sacrifice- Giant's Bones

Raijin Statue Axe („Raijin Statue”-Axt)

„Thunder stone razors” („Donnerstein-Messer”) und „Thunderstone blades” („Donnerstein-Klingen”) können als Gabe geopfert werden, um diese Nahkampfmagie zu verwirklichen. Die in Donner gehüllte Axt sorgt für markerschütternde Schläge.

Giant’s Bones (Riesenknochen)

„Giant’s bones” (Riesenknochen) können geopfert werden, um Nahkampfmagie zu erhalten. Eure Faust verhärtet sich und wird steinhart, um alles niederzuschlagen, was euch im Weg steht.

Stone Wall Ruins (Steinmauerruinen)

„Stone wall ruins” (Steinmauerruinen) können geopfert werden, um Abwehrmagie zu erhalten. Eine massive Abwehrmauer erscheint, die euch vor feindlichen Angriffen schützt.

Wir liefern euch noch viel mehr zu Soul Sacrifice. Bleibt also in den nächsten Wochen dran!

Hat dir der Artikel gefallen?

Kommentare