The Callisto Protocol: Alles, was wir über den Sci-Fi Survival-Schocker wissen

0 0
The Callisto Protocol: Alles, was wir über den Sci-Fi Survival-Schocker wissen

Macht unbedingt bei unserem ganz besonderen Audio-Quiz mit.

Am 2. Dezember 2022 erscheint mit The Callisto Protocol ein Survival-Horrorspiel der nächsten Generation. Ein schonungsloses Spielerlebnis aus der Feder von Glen Schofield, dem Schöpfer der Dead Space-Serie, das euch garantiert in Angst und Schrecken versetzen wird.

Schreckliche Mutationen

In The Callisto Protocol übernehmt ihr die Rolle des unfreiwilligen Helden Jacob Lee, der von dem Schauspieler Josh Dushamel dargestellt wird, den ihr vielleicht aus den „Transformers“-Filmen kennt. Übrigens nicht der einzige namhafte Darsteller oder Darstellerin in dem Spiel, denn Karen Fukuhara aus der harten Amazon-Serie „The Boys“ ist beispielsweise ebenfalls mit dabei.

Warum Jacob in dem Schwarzstahl-Hochsicherheitsgefängnis tief unter der Oberfläche des Jupitermonds Callisto einsitzt, das wurde noch nicht verraten. Auf jeden Fall versucht er aus dem höllischen Knast zu entkommen, der nach einem schrecklichen Vorfall von scheußlichen Mutationen, den Biophage, überrannt wurde. Die deformierten Körper der Monster, die während eines Kampfes weiter mutieren und zum Beispiel zusätzliche Tentakel sprießen lassen, erinnern dabei an den Versuch des Aliens aus „Das Ding an einer anderen Welt“ einen menschlichen Körper zu imitieren.

Ausgerüstet mit einem Elektro-Schlagstock, Messer oder Eisenrohr für den Nahkampf sowie Pistole oder Schrotflinte, heizt ihr den Biophage ordentlich ein. Als besonders effektiv erweist sich dabei die GRT-Gravitationskanone, mit der ihr die Scheusale zu euch heranzieht und mit voller Wucht in Ventilatoren oder erfreulicherweise direkt in den Räumen platzierten Häckselmaschinen stoßt. Allerdings braucht die GRT dazu Batterien, die extrem knapp sind. Das gilt auch für Munition und Gesundheits-Injektionen. The Callisto Project ist eben reiner Survival-Horror.

Wenn ihr mehr zu dem großartigen Gameplay, der Kampfstrategie und den wirklich unbarmherzigen Gegnern erfahren möchtet, empfehlen wir euch das Anspiel-Erlebnis in diesem Blogpost.

The Callisto Protocol: Kampfstrategie, Upgrades, unbarmherzige Gegner und mehr

Die perfekte Soundkulisse

Unbeschadet werdet ihr den Höllenritt garantiert nicht überstehen und euer Protagonist Jacob tausend schreckliche Tode sterben, wenn er in die Klauen der Biophage gerät oder in einer Actionsequenz nicht rechtzeitig reagiert. Macht euch auf explizite Todesszenen gefasst, in denen euer Held zerstückelt, zerschnitten oder zerquetscht wird. Aber lasst euch nicht entmutigen, sondern macht es beim nächsten Versuch einfach besser.

Nicht nur die düsteren Räume und klaustrophobischen Gänge sorgen für ein dauerhaftes Gefühl von Anspannung, besonders gelungen ist die fantastische Soundkulisse, die 3D-Audio voll ausnutzt und eure Nerven zu jederzeit mit Geräuschen und Schreien aus allen Richtungen bis aufs Äußerste anspannen. Wie wichtig für Glen Schofield die Soundkulisse ist und wie diese entworfen wurde, erfahrt in dem spannenden Interview mit dem CEO von Striking Distance Studios.

The Callisto Protocol: Interview mit Glen Schofield

Überlebenstipps von den Entwicklern

Wir haben uns mit Mark James, dem Chief Technical Officer von Striking Distance Studios, vorab über das kommende Survival-Horror-Spiel unterhalten und einige Hinweise bekommen. Haltet die Augen offen: Auf unseren Social Media-Kanälen stellt euch Mark seine Tipps bei Begegnungen mit den Biophage in kurzen Videos vor. 

-) Erkundet alle Bereiche des Schwarzstahlgefängnisses, ihr werdet jede Patrone brauchen.
-) Schießt immer zuerst auf die Tentakel.
-) Lernt perfekt mit den Waffen umzugehen, das rettet euch das Leben.

Macht mit bei unseren gruseligen Audio-Quiz

Freut ihr euch auch schon auf das atmosphärische Survival-Horror-Erlebnis in The Callisto Protocol? Unter allen Teilnehmern wird ein toller Preis verlost!

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.