Deathverse: Let It Die erscheint im Herbst – die Entwickler zeigen euch das irre Arsenal

0 0
Deathverse: Let It Die erscheint im Herbst – die Entwickler zeigen euch das irre Arsenal

Supertrick Games zeigt euch eine Auswahl einzigartiger Waffen und eine neue Concept Art.

Hallo liebe Let-It-Die-Fans! Ich freu mich riesig, euch Deathverse: Let It Dies für Herbst 2022 auf PlayStation 5 und PlaySation 4 anzukündigen!

Seit wir unsere Pläne letztes Jahr bei PlayStations State of Play angekündigt haben, haben uns eine Menge toller Kommentare erreicht. Am 28. Mai und 5. Juni gab es auch einen offenen Beta-Test unter dem Namen Limited-Time Open Beta: Destroy the Server! Spieler aus der ganzen Welt haben teilgenommen und der Test war durch euch ein großer Erfolg! Unser Spiel sollte ursprünglich im Frühling 2022 erscheinen, aber wir haben wegen der Ergebnisse des Open-Beta-Tests den Release verschoben.

Jetzt arbeitet unser Team hier bei Supertrick Games hart daran, das Spiel zur bestmöglichen Version des Spiels zu machen. Wir haben auch euer Feedback aus der Umfrage zur Open Beta eingebaut, also denken wir, dass sich jetzt alle auf das Spiel freuen können.

Was ist Deathverse: Let It Die?

Die Ereignisse im Spiel finden nach denen aus unserem früheren Spiel, Let It Die, statt, in dem Spieler in einer Überlebens-Reality-TV-Show um den Rang als Star oder Sternchen spielen: Death Jamboree. Die Show spielt in einer virtuellen Welt, die Deathverse heißt, und von der Yotsuyama Group als Ziel für die Seele von Menschen geschaffen wurde.

Wer an Death Jamboree teilnimmt, bekommt eine besondere „Wilson“-Einheit, eine Art robotischen Gegenstand, der euch im Kampf unterstützt. Wilsons können sich in Waffen oder Schilde verwandeln, um euch im Kampf zu helfen, und sind deswegen heiß begehrte Luxusgüter.

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, könnt ihr auch diesen Artikel im PS-Blog lesen, in dem wir im Oktober 2021 das Spiel gleich nach PlayStations State of Play beschrieben haben.

_____________________________________________________________________________________________

Das Entwickler-Team spricht über irre Waffen

Wenn ihr an der Open Beta teilgenommen habt, erinnert ihr euch vielleicht an die fünf Waffen, die ihr in Matchs einsetzen konntet. Der Director des Spiels, Shin Hideyuki, und das Künstlerteam haben ein paar exklusive Details zum Gamedesign und der künstlerischen Verwirklichung der Waffen zusammengetragen.

Das Design der Grundwaffen in Deathverse ist nicht einfach nur aus ihrer Funktion zum Schneiden oder Schlagen von Gegnern geboren, sondern fügt eine Horrorebene hinzu durch ihre Funktion als Foltergegenstände. Alle Waffen haben eine grundsätzlich ähnliches Design in der Hinsicht, dass sie einen Tank haben (das glänzende blaue Teil), in dem eine Substanz namens „SPLithium“ gelagert wird.“

Machete

“Wir haben diese Waffe nach der Standardbewegung und Action des Deathverses designt. Die Waffe kann mit einer Hand geschwungen werden und es gibt unterschiedliche Geschwindigkeiten für ihren Einsatz. Sie ist sehr gut ausbalanciert für Offensive und Defensive. Normalerweise besteht ein Angriff damit aus einer 3-Hit-Combo und ihr könnt im Spiel die spezielle Attake aktivieren, die Schilde des Gegners zu zerstören und sie dem Todesstoß ausgeliefert zu sehen.“

Hammer

“Während wir Schlüsselelemente der traditionellen Hammer behalten, kombiniert das Deathverse ihre Schwere mit Düsenantrieb, um eine neue Art von Waffen zu kreieren, die schnell arbeiten und tolle visuelle Effekte bieten.

Obwohl sie so langsam ist, kann die Waffe enorm zerstörerische wirken. Normale Angriffe lassen sich verketten, um eine endlose Kombo aufzubauen und, wenn sie aufgeladen ist, damit heftige und mächtige Schockwellen loslassen, die die Schilde eurer Gegner sofort zerstören.

Das kann einige Leute abschrecken, weil der Hammer nicht wie in typischen Actionspielen eingesetzt wird.“

Katana

“Wir wollten das beliebte Design der japanischen Katana im Spiel erhalten, also hat diese Waffe die wenigsten Deathverse-Modfikationen erlebt. Obwohl sie sehr schwach gegen Schilde ist, könnt ihr damit selbst Angriffe parieren und Kombos starten, mit denen ihr im Kampf die  Oberhand habt.”

Arms

“Diese Waffe hat eine Menge Spezialfunktionen, durch die sie sich von anderen Waffen unterscheidet. Die Angriffe sind schnell genug, um die Schilde eines Gegners zu zerstören – schon mit normalen Angriffen. Die normale Combo liefert bis zu zwei Schläge und eine dritte Attacke kann den Unterschied zwischen eurem Sieg oder eurer Niederlage machen. Diese Waffe ermöglicht Spielern, in die Luft zu fliegen, um Gegner von oben anzugreifen, und eine Barriere zu bauen, die gegnerische Angreife abschirmt.“

Kreissäge

Diese Waffe soll brutal aussehen und muss mit einem einzigartigen Bewegungsset eingesetzt werden. Anders als die einfachen Angriffe – Schlitzen und Schlagne – bietet diese eigenwillige Waffe fiese Möglichkeiten durch mächtige Mehrfachkombos und Todesstöße gegen Gegner. Obwohl diese Angriffe gutes Timing und Genauigkeit erfordern, sind die Spezialangriffe und Todesstöße eine echte Herausforderung für Gegner.“

Ich habe auch ein paar Kommentare zu den Rex Bone Skins bekommen, die wir in der Beta veröffentlicht haben!

Über die Rex Bone Skins

“Wir sind hier bewusst vom Konzept eines Wilsons abgewichen, der sich in eine Waffe verwandeln kann, und haben das „Knochen“-Motiv gewählt, weil es die Wildheit der alten Zeiten  ausdrückt. Diese Rex Bone Skins kommen mit Klauen, Fangen und anderen grusligeligen knochenartigen Elementen, um Stärke auszudrücken.“

_____________________________________________________________________________________________

Und für Leser, die bis zum Schluss dabei geblieben sind, hier noch eine besondere Concept Art:

Über die Concept Art

“Das Konzept der Schlachtfehler basiert auf dem Bild eines von SPLithium verschmutzten roten Meers und den mysteriösen Ruinen. Die dickten Bäume und Ruinen, die von ihren Wurzeln bedeckt sind, das weiße Aussehen des Meersalzes und das Design, das wirkt als wenn eine Bühne über viele Jahre geformt wurde, sind Teil eines Fernsehbühnenbilds.“

Das ist alles für heute! Bleibt dabei für mehr über Deathverse: Let It Die und den Start im Herbst auf PS5 und PS4.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.