Ein Leitfaden zu Gran Turismo 7 für Rennsport-Neulinge

2 0
Ein Leitfaden zu Gran Turismo 7 für Rennsport-Neulinge

Spielt ihr zum ersten Mal und seid an einer Probefahrt interessiert? Hier sind einige Tipps für den Anfang

Gran Turismo 7 rast morgen, am 4. März, auf PS4 und PS5. Der Fahrsimulator von Polyphony Digital feiert die Automobilkultur und ist darauf ausgelegt, dass sowohl Neulinge als auch treue Fans ihre Freude daran haben.

Ein Leitfaden zu Gran Turismo 7 für Rennsport-Neulinge

Rennen fahren, sammeln, Sachen freischalten, tunen, fotografieren … Die Features des Spiels sind darauf zugeschnitten, dass ihr eure Begeisterung für Autos genau so ausdrücken könnt, wir ihr es möchtet. Doch auch wenn ihr die Reihe noch nicht kennen solltet, ist der Einstieg in Gran Turismo 7 bemerkenswert einfach. Falls ihr überlegt, das Spiel einer Probefahrt zu unterziehen, haben wir hier ein paar grundlegende Tipps für euch, die euch in Schwung bringen.

Music Rally bringt euch sofort auf die Strecke

Wenn ihr Gran Turismo 7 zum ersten Mal startet, werden euch einige Fragen dazu gestellt, wie ihr fahren möchtet. Analogstick, Steuerkreuz oder Bewegungssteuerung? Möchtet ihr, dass Auto-Drive-Funktionen aktiviert sind? Irgendwelche visuellen Indikatoren auf der Strecke, die euch helfen, angemessen zu bremsen? Das Vorabladen dieser Fragen mag anfangs viel erscheinen, aber sie bringen euch schnell zum Erfolg, da ihr eure Einstellungen sofort auf das allererste Rennen anwenden könnt – die neue Musik-Rally-Funktion.

Anstatt gegen die traditionelle Countdown-Uhr anzutreten, ist das Ziel, den Musiktitel während der Fahrt zu hören. Das Passieren farbiger Tore füllt eure Beats während der Fahrt auf. Je mehr Beats ihr bekommt, desto länger ist die Distanz, die ihr fahren könnt. Natürlich hat jeder Musiktitel eine andere BPM (Beats pro Minute). Es stehen sechs verschiedene Songs zur Auswahl und weitere werden folgen, damit ihr gegen eure Freunde spielen könnt

Dies ist kein Rennen um den 1. Platz. Es geht darum, mit den Beats Schritt zu halten und zum nächsten Kontrollpunkt zu gelangen. Es ist auch eine unterhaltsame, stressfreie Möglichkeit, sich von Anfang an an euer Kontrollschema zu gewöhnen. Wenn euch eure anfänglichen Einstellungen nicht gefallen, macht euch keine Sorgen – Sie können jederzeit angepasst werden.

Und obwohl dies nicht wirklich ein „Tipp“ an sich ist, generiert die neue Music Replay-Funktion zufällig Schnitte basierend auf der Intensität und dem Rhythmus des von euch ausgewählten Songs. Jedes Music Replay hat unterschiedliche Kamerawinkel und Kompositionen. Es ist eine coole Möglichkeit, eure Rennfähigkeiten auf dynamische und ansprechende Weise hervorzuheben.

Die wie ein Resort aufgebaute Weltkarte sorgt für einen leichten Einstieg

Mit Hunderten von Autos, Tausenden von Tuning-Teilen und massenweise Infos zur Automobilkultur könnten sich neue Spieler beim Anblick gewisser Menüs oder Screenshots aus GT7 leicht überfordert fühlen. Aber keine Panik! Ihr müsst gar nicht wissen, was Übersetzungsverhältnisse sind, um schnell zu fahren, Autos zu verdienen und so ziemlich alles zu erleben, was GT7 zu bieten hat.

Wie in unserem Blogbeitrag zu State of Play erwähnt führen euch die ersten paar Stunden in alle Orte auf der Weltkarte ein, liefern Erklärungen und machen euch Vorschläge, was ihr als Nächstes tun könntet. Und während ihr eure ersten Autos sammelt, könnt ihr euch von der umwerfenden Grafik und der legendär lässigen Musik verzaubern lassen. Ehe ihr euch verseht, werdet ihr schon in den Bann dieses audiovisuellen Wunderwerks von Autoabenteuer geraten sein.

Eure Garage wird schnell wachsen

In eurer ersten großen Entscheidung müsst ihr einen von drei Kleinwagen wählen. Keine Sorge, die anderen beiden werdet ihr euch auch schnell verdienen, also nehmt einfach das Auto, das euch am meisten anspricht. Diese Startautos sind wirklich nur für den Anfang vorgesehen, ihr werdet bald schon sportlichere und schnellere Optionen haben. In diesen ersten Stunden könnt ihr also einfach herumexperimentieren! Probiert viele verschiedene Autos aus, versucht euch am Tuning (mehr dazu unten) und findet etwas, mit dem ihr euch wohlfühlt.

Jede Reise ist anders, aber in der Regel solltet ihr nach den ersten paar Stunden schon viele Autos zur Auswahl haben. Über die Menübücher im GT-Café erhaltet ihr einige, aber denkt auch daran, im Brand Central vorbeizuschauen, sobald es freigeschaltet ist, um mehr erschwingliche Optionen zu haben.

Lizenz-Prüfungen sind wie Bosskämpfe

Ein wichtiger Teil des GT-Erlebnisses sind die Lizenz-Prüfungen, bei denen ihr euch in kurzen, auf Szenarios basierenden Minispielen wichtige Fahrtechniken aneignet. Euch wird ein bestimmtes Auto zur Verfügung gestellt und ihr bekommt eine eindeutige Aufgabe („beschleunigen und in einem bestimmten Bereich zum Stehen kommen“). Wenn ihr euch diesen Tests stellt und das Wissen daraus im restlichen Spiel anwendet, wird euch das eine große Hilfe sein.

Einige dieser Prüfungen sind allerdings sehr schwer! Und selbst wenn ihr Bronze oder Silber verdient habt, müsst ihr euch noch mal richtig reinhängen, um mit Gold angeben zu können. Beim ersten oder zweiten Anlauf kann man sehr schnell scheitern, aber wenn ihr es immer weiter versucht, werden euch Dinge auffallen. Wann ihr schalten müsst, wann ihr bremsen müsst, was sich „richtig anfühlt“ – und bevor ihr euch verseht, erreicht ihr Silber. Und dann Gold. Und wie in allen Bosskämpfen, bei denen man sich in den ersten 10 Versuchen hingelegt hat, schafft man die Herausforderung irgendwann im Schlaf. Und wenn so eine Situation irgendwann wieder auftritt, werdet ihr genau wissen, was ihr zu tun habt.

So fühlt man sich auch, wenn man besonders schwierige Bose besiegt – eine Mischung aus Erfolgsgefühlen und Erkenntnis, vielleicht noch mit einer kleinen Prise „jaaaaa, NIMM DAS“. Auf PlayStation 5 laufen dank der ultraschnellen SSD all diese erneuten Versuche blitzschnell ab, also könnt ihr die Lizenz-Prüfungen ungehindert genießen!

Verbessert eure Reifen (und was euch sonst noch in den Sinn kommt)

Diese ersten Autos lassen sich natürlich tunen, aber macht euch da nicht zu viele Gedanken. Sammelt mehr Autos, findet eines, das euch gefällt, und spielt dann mit den einzelnen Teilen herum. Reifen sind eine tolle Tuningmöglichkeit, bei der ihr schnell Resultate seht, schaut euch also da um, bevor ihr in Pferdestärken investiert.

Eines der frühen Menübücher schickt euch auch zum Tunen, früher oder später werdet ihr euch also in der Tuning-Werkstatt wiederfinden. Tuning macht einen großen Unterschied, aber ihr müsst euch nicht darin verlieren, um die Hauptkampagne spielen und stundenlang Autos bewundern zu können. Für alle, die sich richtig darin vertiefen möchten, gibt es viele Möglichkeiten.

Probiert alle Modi aus

Abwechslung ist das Bleifrei des Lebens. Das Café ist eine großartige Orientierungshilfe für neue Spieler, aber schaut auch gerne auf den Weltstrecken, in den Lizenz-Prüfungen, im Tuning-Shop und überall sonst vorbei, um zu sehen, was euch alles zur Verfügung steht.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

2 Kommentare


    Loading More Comments

    Schreibe einen Kommentar

    Bitte gib dein Geburtsdatum ein.