The Elder Scrolls Online: Geschichte und Erweiterungen

0 0
The Elder Scrolls Online: Geschichte und Erweiterungen

Der große ESO-Guide #3

Die Story von The Elder Scrolls Online mag auf den ersten Blick so groß erscheinen, sodass man sich gar nicht heran traut. Doch keine Sorge: Man kann eigentlich gar nichts falsch machen! Wir nehmen euch heute etwas an die Hand und führen durch die wichtigsten Punkte der letzten Jahre. Dank der übersichtlichen Kapitel und ganzjährige Abenteuer, bekommt ihr so einen guten Überblick. 

Ihr wollt erst jetzt bei ESO einsteigen und fragt euch, wie ihr all die Stunden Fantasy-Content aufholen sollt, obwohl ihr euch doch am Liebsten direkt in das teuflische Abenteuer von “Blackwood” stürzen möchtet?

Unser Tipp: Nutzt das Tutorial!


The Elder Scrolls Online bietet einen Haufen Content, der euch viele hundert Stunden voller Spielspaß bringen kann. Natürlich müsst ihr nicht direkt von vorn beginnen: Dank des neuen Tutorials ist es kein Problem, einfach direkt in z.B. “Blackwood” einzusteigen – ohne ESO von Beginn an gespielt zu haben!

Das Tutorial ist dabei für alle Spieler gleich: Ihr beginnt als Gefangener auf der Insel Balfiera. Dort trefft ihr schnell auf einen NPC-Charakter, der euch an die Hand nimmt und alle grundlegenden Mechaniken erklärt. Dabei werdet ihr die Insel erkunden und sogar einen Boss bekämpfen, bis ihr schließlich bei ein paar Portalen ankommt. Von dort aus habt ihr dann die Möglichkeit, richtig in das Spiel einzutauchen.

Wollt ihr von dort aus direkt in das aktuellste Kapitel “Blackwood” springen, solltet ihr euch für den Weg nach Dunkelforst entscheiden. Keine Sorge: Eure NPC-Begleiterin erzählt euch zu jedem Gebiet eine kurze Zusammenfassung, damit ihr ungefähr wisst, was euch dort erwartet.

The Elder Scrolls Online: Geschichte und Erweiterungen

Wie alles Begann: Die Geschichte von Elder Scrolls Online

Wenn ihr euer Abenteuer in Elder Scrolls Online beginnt, ist es auch schon wieder vorbei. Ihr werdet geopfert und wacht kurz darauf wieder als Sklave vom Daedra-Fürsten Molag Bal auf. Er ist ein daedrischer Fürst der Herrschaft und Versklavung, der vor nichts und niemandem Halt macht. 

Doch ihr habt kaum Zeit, um euch zu orientieren, denn kurz darauf geht es Schlag auf Schlag: Ein Aufstand wird angezettelt und plötzlich bricht das Chaos aus. Lyris Titanenkind bittet euch um Mithilfe bei einer Eskorte nach Tamriel, dem ihr bereitwillig nachkommt.

An welchem Punkt die Story für euch nun weitergeht, hängt davon ab, für welches Volk ihr euch bei der Charaktererstellung entschieden habt. Jeweils drei Völker werden einer Allianz zugeordnet, die entscheidend für eure weiteren Abenteuer ist. Wenn ihr mehr zu den Allianzen, Völkern und Klassen erfahren möchtet, legen wir euch unseren Guide dazu ans Herz:

The Elder Scrolls Online: Klassen, Völker und Allianzen

Im Grunde geht es bei allen drei Story-Strängen darum, den Daedra-Fürsten Molag Bal zu besiegen und ihn somit daran zu hindern, noch mehr Chaos und Verderben zu verursachen.

Was hier nach einer 2-Stunden-Aufgabe klingt, ist bereits allein für sich ein riesiges Abenteuer voller Haupt- und Nebenquests, das sich zu erleben lohnt. Doch das ist noch längst nicht alles. In den ersten Jahren nach Release haben Zenimax Online und Bethesda zahlreiche Updates und DLCs veröffentlicht. Es gibt neue Erzählstränge, frische Abenteuer und eine Menge mehr zu erleben.

The Elder Scrolls Online: Geschichte und Erweiterungen

Von Beginn an wurde ESO stetig mit neuen Inhalten versorgt und vor allem auch jedes Jahr mit einem großen neuen Kapitel. Den Anfang machte Morrowind im Jahr 2017. 2018 folgte Summerset. Seit 2019 erwarten euch ganzjährige Abenteuer mit jeweils vier Content-Updates. Pro Jahr gibt es ein neues Thema, um das sich alle Erweiterungen drehen. Bisher sind drei davon erschienen, wobei “Tore von Oblivion” noch nicht abgeschlossen ist.

Im Folgenden haben wir euch die wichtigsten Informationen zu den drei ganzjährigen Abenteuern zusammengetragen. Für noch mehr und detailliertere EInblicke dazu, schaut gerne auf der Übersichtsseite der offiziellen Webseite von Elder Scrolls Online vorbei!

Die Saison des Drachen (2019)

2019 startete “Die Saison des Drachen” und brachte zahlreiche Drachen zurück in die Welt von ESO. Für Spieler war es allerdings das erste Mal, dass sie den gefährlichen Himmelswesen gegenüber stehen konnten. Im Februar 2019 begann das Abenteuer mit der DLC-Spielerweiterung “Wrathstone”, gefolgt von dem riesigen Kapitel Elsweyr. Kurz darauf erschien das DLC-Verliespaket Scalebraker und die letzte Spielerweiterung in diesem Jahr, “Dragonhold”.

The Elder Scrolls Online: Geschichte und Erweiterungen

Im Zentrum der Geschichte steht der große Drache Kaalgrontiid, der gemeinsam mit seinen Artgenossen die Heimat der Khajiit und möglichst viele von ihnen niederbrennen will. Da die riesigen Kreaturen nun überall Chaos stiften, werdet ihr sie häufiger über den Himmel fliegen sehen und ihnen näher kommen, als ihr vielleicht glaubt. Allein mit dem Kapitel Elsweyr erwarten euch mehr als 30 Stunden voller Kämpfe gegen Drachen und viele Geheimnisse, die ihr im gleichnamigen Gebiet “Elsweyr” erleben könnt.

Mit der “Saison des Drachen” wurden einige (teils lang ersehnte) Neuerungen eingeführt. Dazu zählen:

  • Die neue Klasse: Nekromant
  • 12 Spieler-Prüfung: Sonnspitz
  • Vier neue Verliese: Frostgewölbe, Tiefen von Malatar, Mondgrab-Tempelstadt, Hort von Maarselok
  • Neues Gebiet: Elsweyr
  • Neue Gegner: Drachen
  • Neue Belohnungen, Gegenstandssets und Sammlungsstücke

Das Schwarze Herz von Skyrim (2020)

Nach den gefährlichen Schlachten gegen Drachen, folgte 2020 “Das Schwarze Herz von Skyrim”. Im Gebiet mit dem schönen Namen “Westliches Himmelsrand”, sammelt ihr 900 Jahre nach den Geschehnissen von TESV: Skyrim viele Informationen über einen Vampirfürsten, der den Bewohnern von Schwarzweite die Seelen aussaugen will. Und dabei ist er nicht allein: Er befehligt unzählige Hexen, Vampire und sogar Werwölfe! Diesem düsteren Geheimnis wollt ihr mit dem Kapitel “Greymoor” auf den Grund gehen und wandert dabei nicht nur durch bereits bekannte Gebiete wie Einsamkeit, sondern erforscht auch ganz neue Orte.

The Elder Scrolls Online: Geschichte und Erweiterungen

Im Februar 2020 wurde das ganzjährige Abenteuer mit dem DLC “Harrowstorm” eingeleitet, das euch bereits eine Prologquest zum neuen Kapitel bereitstellt. Danach folgte das riesige Addon “Greymoor”, gefolgt von der DLC-Erweiterung “Stonethorn” und zum Ende des Jahres “Markarth”. Nicht nur, dass ihr während dieser Geschichte gegen Vampire, Hexen und Co. kämpft: Ihr erfahrt zudem einiges über die Beweggründe des Vampirfürsten. 

Mit der Veröffentlichung von “Das Schwarze Herz von Skyrim” wurden einige neue Highlights zu ESO hinzugefügt. Dazu zählen:

  • Vier neue Verliese: Eiskap, Unheiliges Grab, Kastell Dorn, Steingarten
  • Neues Weltereignis: Gramstürme
  • 12-Spieler-Prüfung: Kynes Ägis
  • Anpassungen bei den Vampir-Fähigkeiten
  • Neue Gebiete: Westliches Himmelsrand mit Schwarzweite 
  • Neue Belohnungen, Gegenstandssets und Sammlungsstücke
  • Einführung des Antiquitätensystems (inkl. Mythic Gear)
  • Neues Solo-Arena Grund des Vateshran

Mit dem letzten Update des Jahres 2020, “Markarth”, bekommen Einzelspieler außerdem eine neue Arena implementiert, in der sie ihr Können unter Beweis stellen können.

Zwei neue Dungeons

Bereits mit dem ersten DLC “Harrowstorm” wurden zwei herausfordernde Dungeon eingeführt. Im Eiskap Dungeon kentern zahlreiche Schiffe und ihr reist in das namensgebende Eiskap, um die Ursache dafür herauszufinden.

Im Unheiligen Grab hingegen geht es tief hinab. Invasoren versuchen, eine uralte Macht zu zerstören und ihre Kraft  für die eigenen, bösartigen zwecke zu missbrauchen. Dagegen müsst ihr vorgehen!

Tore von Oblivion (2021)

Im Jahr 2021 gibt es ein neues Abenteuer in ESO zu erleben! Dieses Mal wird es brandgefährlich, denn mit dem DLC-Verliespaket “Flames of Ambition” beschreitet ihr gefährliche Pfade und startet in die Geschichte rund um den daedrischen Fürsten Mehrunes Dagon. Die Langhauskaiser sahen sich zur damaligen Zeit gezwungen, einen Pakt mit ihm einzugehen, was in völligem Chaos zu enden droht. Mit dem Kapitel “Blackwood” nimmt der Pakt mit dem Teufel so richtig Fahrt auf und wird mit zwei weiteren Content-Updates im Laufe des Jahres fortgeführt.

The Elder Scrolls Online: Geschichte und Erweiterungen

Dabei taucht ihr in Geschehnisse ein, die gut 800 Jahre vor The Elder Scrolls IV: Oblivion stattfinden. Es verschlägt euch in die Stadt Leyawiin, die Fans des Franchises vielleicht bereits kennen. Um dem bösen Pakt auf die Spur zu kommen, reist ihr in die Moraste von Dunkelforst und stolpert von einem düsteren Geheimnis in das Nächste.

Im Zuge der Tore von Oblivion wurden in ESO weitere spielerische Highlights hinzugefügt:

  • Zwei neue Verliese: die Schwarzdrachenvilla und der Kessel
  • Überarbeiteten Championsystem (3 überarbeitete Sternbildgruppen + Championleiste, die zusätzlich jeweils 4 passive Segen ermöglicht)
  • Neue Belohnungen, Gegenstandssets und Sammlungsstücke
  • Neue Region: Dunkelforst
  • Einführung des Gefährtensystems
  • 12-Spieler-Prüfung: Felshain
  • Weltereignisse: Portale ins Reich des Vergessens

Im Laufe des Jahres 2021 kommen zwei weitere Updates hinzu, die euch noch tiefer in das Geschehen eintauchen lassen. Zum Einen der Verlies-DLC Waking Flame und zum Abschluss von Tore von Oblivion kommt noch der Story-DLC Deadlands, der in die Totenländer führt, das Gebiet des Fürsten der Zerstörung.

Steig in die Unterhaltung mit ein

Einen Kommentar hinzufügen

Aber sei kein Idiot!

Please be kind, considerate, and constructive.

Schreibe einen Kommentar