Veröffentlicht am

Blood & Truth erweckt Actionfilm-Momente in PSVR zum Leben

Action! Abenteuer! Spionage! Explosionen! Das Blockbuster-Spiel von London Studios bietet all das.

Kristen Titus, SIEA:


Letzte Woche hatte ich die Chance, ein Actionfilm-Held zu sein. Genauer gesagt besuchte ich eine PSVR-Demo-Veranstaltung und machte mich auf in die Welt des Special Forces-Soldaten Ryan Marks.

Ich lebte aus, was nur als explosive Action-Orgie in Blood & Truth beschrieben werden kann. Der Blockbuster von The London Studio ist seit seinen Anfängen als London Heist, der beliebten PlayStation VR Worlds-Erfahrung, die die Produktion dieses Spiels in Gang setzte, weit gekommen.

Während London Heist einen kleinen Vorgeschmack auf die Action gab, wirft euch Blood & Truth mitten in den Kampf und sättigt die Sinne mit pulsierenden Action-Sequenzen, einem adrenalingeladenen Soundtrack und einem kinetischen Gameplay, bei dem ich vor Freude gackern musste.

Meine Demo begann dort, wo der neue Trailer, der im State of Play der letzten Woche enthüllt wurde, startete. An einem Tisch in einem verrosteten, verlassenen Gebäude, gegenüber einem Regierungsbeamten, der eine Liste seiner angeblichen Missetaten liest, ist Marks erpicht darauf, die Wahrheit zu beweisen.

Von dort aus wurde ich in eine Mission von Marks’ Special Forces geworfen – infiltriere eine feindliche Basis, rette einen Kameraden und jag dann den Eisstand in die Luft. Das Durchqueren der Wüstenbasis verlief reibungslos mit Indikatoren, die es mir erlaubten, mich nach vorne oder zur Seite zu bewegen.

Creative Art Director Anthony Filice sagt, dass diese geführte Bewegung beabsichtigt ist – Marks ist von Anfang an ein Soldat der Special Forces mit einem geschulten Gespür für Infiltrationsstrategie. Die Erkundung wird aber weiterhin ermutigt, wie z. B. das Schauen hinter Kisten oder Schreibtischschubladen, um Munition oder andere geheime Sammelobjekte zu finden.

Das natürliche Gefühl der Waffen ermöglicht das hervorragende Eintauchen. Zu Beginn meines Spieldurchgangs habe ich die Kamera so kalibriert, dass der Pistolenhalfter an meiner Taille erschien, sodass ich den Motion Controller einfach bis zu meiner Hüfte hinunter bewegen und den Abzugsknopf drücken konnte, um meine Waffe zu ziehen

Ähnlich wie beim Neuladen hob ich den anderen Controller an die Brust, wo die Munition befestigt war, drückte den Abzug und bewegte mich, um den Clip in die Unterseite der Pistole zu schlagen. Alles in allem kann ich nicht genug betonen, wie zutiefst befriedigend diese Bewegung ist.

Sich durch die Basis zu bewegen und Gegner niederzuschlagen, war aufregend, aber schnell einen frischen Clip in meine Pistole zu prügeln, zauberte mir ein verrücktes Lächeln aufs Gesicht. Es ist eine kleine Mechanik in einem epischen Spiel, aber ich fühlte mich auf eine Weise wie ein echter Teil der Welt an, wie es noch kein anderes PSVR-Spiel zuvor geschafft hat.

TITLE

Der Level war perfekt ausbalanciert und wechselte nahtlos zwischen High-Stakes-Schießereien und ruhigeren Schloss-Knacken-Sequenzen. Ich hatte einen Moment, als ich meinen gefangengehaltenen Verbündeten schließlich fand und er neben mir stand. Und ich staunte einfach nur, wie authentisch er und die gesamte Umgebung sich anfühlten.

Dann stürzten wir uns sofort in eine frenetische Kampfsequenz mit ein paar fokussierten Bewegungsschüssen – Sequenzen, bei denen sich die Welt in Zeitlupe bewegt, während ihr den Feinden richtig einheizt. Ich behandelte diese Momente wie eine Herausforderung und nutzte die Zeitlupe, um stilvollen Kampf zu erzeugen.

Wie z.B. das Fangen und Zurückwerfen einer Granate, oder wie ein geübter Revolverheld zwischen meiner Pistole und der Maschinenpistole zu wechseln. Der letzte Showdown war eine Fluchtsequenz vom Beifahrersitz eines Lastwagens aus, bei der ich mich aus dem Fenster lehnte, um zu schießen, und mich so fühlte, als könnte ich die Phantom-Tür des Lastwagens unter mir spüren.

Während die feindlichen Lastwagen und Motorräder vorbeizischten, leuchteten meine Augen bei jeder Gelegenheit, den Benzintank eines feindlichen Lastwagens zu sprengen oder sie gegen die Motorräder krachen zu lassen, während mein Verbündeter mich vom Fahrersitz aus anfeuerte.

Zusammen mit dem pochenden filmischen Soundtrack fühlte ich mich wie der Star eines großen Actionfilm-Moments an. Ich kann es kaum erwarten, wieder in die Welt von Ryan Mark einzutauchen, wenn Blood & Truth am 29. Mai für PSVR erscheint.

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf