Veröffentlicht am

Trackmania Turbo – Bleifuß zur Bestzeit

Starker Arcade-Racer mit Suchtpotential und Splitscreen-Multiplayer. Trackmania Turbo lebt das Motto: Willst du Spaß, gib ordentlich Gas!

Auf der Jagd nach der perfekten Runde seid ihr bei Trackmania Turbo genau richtig. Der Turbo unter den Arcade-Racern aus den französischen Nadeo-Studios setzt kompromisslos auf Vollgas und schräge Strecken und macht dabei richtig viel Laune. Und wenn ihr es dann geschafft habt, auf allen 200 vorgefertigten Strecken ganz oben auf den Bestzeitlisten einen Platz zu finden, ist noch lange nicht Schluss mit Bleifuß. Denn der starke Streckeneditor erlaubt es, eigene Pisten und Herausforderungen für euch oder gleich die ganze Community zu erstellen

Insert Coin

Passend zum PS4-Debut der schon seit 2003 bestehenden Trackmania-Serie, haben die Entwickler von Nadeo ordentlich aufs Gaspedal getreten und mit Trackmania Turbo einen waschechten Arcade-Racer abgeliefert.

Eigentlich müsste man die Genre-Bezeichnung noch um ein weiteres Attribut erweitern und von einem Fun-Arcade-Racer sprechen, denn die extrem witzige Präsentation des knackigen Rennspiels ist definitiv eine besondere Erwähnung wert.

So werdet ihr zu Beginn mit dem Schriftzug „Insert Coin” begrüßt, wo sonst ein langweiliges „Press Start” prangert. Und wie es sich für einen Arcade-Automaten gehören würde, werdet ihr nicht durch ein ellenlanges Regelwerk und dutzenden Menüs an der Hauptsache gehindert: puren Fahrspaß erleben.

Begleitet von hämmernden Beats und flotten Sprüchen, geht es ohne lange Vorreden direkt auf die Piste.

Down & Dirty

Das Spielprinzip könnte simpler nicht ausfallen, ihr sollt mit euren Boliden eine meist recht kurze Strecke absolvieren und das so schnell, wie es eure virtuellen Rennfahrer-Skills zulassen. Klingt einfach, ist es aber nicht.

Denn schon nach den ersten Runden zieht die Schwierigkeit der Strecken kräftig an und ihr befindet euch ganz schnell in einem Kampf um hundertstel Sekunden, wenn ihr die Pole-Position im Highscore einnehmen und vor allem auch behalten wollt.

Gut 200 vorgefertigte Strecken in vier Kategorien, wie „Valley Down & Dirty”, „Rollercoaster Lagoon” oder „Canyon Grand Drift”, hetzten euch durch schwindelerregende Loopings, verlangen Drift-Können oder schicken euch auf anspruchsvolle Off-Road-Pisten.

Die Hatz auf die Hundertstel bietet dabei ein echtes Suchtpotential, wenn es darum geht weitere Streckenpakete freizuschalten, Kumpels das Rücklicht zu zeigen oder gar den begehrten Titel des Trackmasters zu erlangen. Die Grafik der rasanten Minutenrennen macht einen fantastischen Eindruck und legt auf der PS4 Pro noch mal ordentlich an Brillanz zu.

Und wenn ihr richtig hautnah dabei sein wollt, streift die PlayStation VR-Brille über, denn Trackmania Turbo beinhaltet 40 exklusive VR-Tracks

Double Driver

Klar könnt ihr euch lange mit der Kampagne beschäftigen und als Einzelfahrer die Streckenvielfalt genießen. Aber so richtig Laune machen die vielfältigen Multiplayer-Modi, bei denen ihr euch lokal mit bis zu vier Fahrern im Splitscreen duellieren könnt oder online mit 100 Kontrahenten um die Plätze ringt.

Schräg aber genial der Koop-Modus „Double Driver”, bei dem ihr zu zweit einen Wagen lenkt. Wenn ihr dabei nicht absolut synchron agiert, endet der Ausflug in einem Desaster. Das reicht euch noch nicht an Umfang? Kein Problem, dann erstellt doch mit dem intuitiv zu bedienenden Streckeneditor eigene Pisten mit fiesen Herausforderungen und Schikanen, die ihr der Community zur Verfügung stellen könnt.

Weitere Informationen

Nadeo – Hompage des Entwicklerstudios
Arcade at ist Best – 4Players
Erlaubt ist, was Fahrspaß macht – GamePro
So einfach, motivierend und zeitfressend – Eurogamer.de
Was für ein Tracks-Spiel – Gamona
Genau so wie erwartet – spieletipps.de
Werde zum Meister hinter dem Steuer – PlayStation
Die perfekte Fahrt – PlayStation Blog

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf