Die Story hinter Psycho-Pass: Mandatory Happiness

2 0
Die Story hinter Psycho-Pass: Mandatory Happiness

Glück führt zu Leid in einer Geschichte voller Drehungen und Wendungen.


Chris King, NIS America

Hallo Leute! Chris von NIS America hier, um euch ein paar exklusive Informationen zu Psycho-Pass: Mandatory Happiness mit euch zu teilen, das am 13. September sowohl in digitaler, als auch als Disc-Version für PS4 und PS Vita erscheint.

Für alle, die das Spiel nicht kennen: Seht euch unseren vorherigen Blogpost von April an oder besucht unsere offizielle Website.

PSYCHO-PASS: Mandatory Happiness

Mandatory Happiness?

Der Antagonist des Spiels – ein Hacker, der auf den Namen Alpha hört – ist neu im Psycho-Pass-Universum und hat ein simples, unschuldiges Ziel – Menschen glücklich zu machen. Allerdings sieht er mit seiner naiven, jugendhaften Einstellung nicht, dass das Glück einer Person Traurigkeit, Leid oder Schlimmeres für eine Andere bedeuten kann.

Dies bringt Alpha schließlich in Konflikt mit dem Criminal Investigation Department (CID), die langsam lernen, wer er ist, wozu er fähig ist und was seine Ziele sind. Um die Dinge noch komplizierter zu machen, versucht Alpha auch mental instabilen Leuten zu helfen, deren Verbrechens-Koeffizient gerade noch unter dem Grenzwert des „Lethal Eliminator“-Modus der Dominators liegen. Für sie ist er ihr Retter – der letzte Strohhalm. Und alles, woran Alpha denkt, ist, sie zu retten, zu versuchen, ihnen zu helfen.

PSYCHO-PASS: Mandatory Happiness

Die Fälle, die ihr lösen müsst

Nachdem ihr entweder Inspector Nadeshiko Kugatachi oder Enforcer Takuma Tsurugi gewählt habt und den Mitgliedern der CID Division 1 vorgestellt wurdet, wird euch euer erster Fall zugewiesen – ein Mädchen, dass von einem Jungen in Sado Marine City entführt wurde.

Der Junge und das Mädchen waren eng befreundet, bevor ihre Beziehung von der Mutter des Mädchens manipuliert wurde, die sich als ihre Tochter ausgab,um dem Jungen eine herzzerreißende Nachricht zu senden. Verwirrt und verzweifelt, geraten die Emotionen des Jungen außer Kontrolle. Kurz darauf wird er von Alpha kontaktiert, der ihm anbietet, das Mädchen zu finden, damit er glücklich sein kann.

Dank Alphas Hacking-Fähigkeiten findet der Junge das Mädchen endlich, aber erpresst sie dazu, mit ihm die Nacht zu verbringen. Sie zögert, aber stimmt schließlich zu. Als Resultat ruft ihre Mutter die Polizei, als ihre Tochter diese Nacht nicht nach Hause kommt.

PSYCHO-PASS: Mandatory Happiness

Bald darauf erfährt Division 1 Informationen über den Aufenthaltsort der beiden Kinder und die Suche beginnt. Von diesem Punkt an müsst ihr als Kugatachi oder Tsurugi wichtige Entscheidungen treffen, um den Verdächtigen zu finden. Diese Entscheidungen führen euch schließlich dazu, jemandes Leben zu retten, oder selbst den Abzug zu betätigen, der ein Leben beendet.

Und… nun, es ist schwer, von hier aus weiter zu erklären! Zum einen, weil es zu viel verraten würde, aber auch, weil eure Entscheidungen zu verschiedenen Ausgängen führen. Aber ich kann euch bestätigen, dass ich total ausgeflippt bin, als ich dieses Kapitel gespielt habe. Sagen wir einfach, ich habe ein paar schlechte Entscheidungen getroffen.

Kostenlose Anime-Episoden?!

Ihr habt den Anime noch nicht gesehen? Wir haben gute Neuigkeiten für euch! Alle Versionen von Psycho-Pass: Mandatory Happiness kommen mit den ersten zwei Episoden von Staffel 1 (mit Untertiteln), die ihr euch im PlayStation Store holen könnt.

Das war alles, Leute, danke fürs Lesen! Wir hoffen, dass ihr euch schon darauf freut, euer eigenes Schicksal in Psycho-Pass: Mandatory Happiness am 13. September auf PS4 und PS Vita in die Hand zu nehmen. Besucht unsere offizielle Website für mehr Infos zum Spiel und Vorbesteller-Info!

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • NutzlastBaer

    Ok, das reicht um meine Vorbestellung zu stornieren.

  • fastflowdaman

    „Um die Dinge noch komplizierter zu machen, versucht Alpha auch mental instabilen Leuten zu helfen, deren Verbrechens-Koeffizient gerade noch unter dem Grenzwert des “Lethal Eliminator”-Modus der Dominators liegen.“

    VN… der letzte Schwachsinn ^^

    Deswegen fand ich auch TWAU so öde, obwohl mir TWD ziemlich Spaß gemacht hat. Keine Rätsel mehr, nur noch belanglose Entscheidungen.

    Wenn dann noch der Japano-Faktor dazu kommt, kann man sich nur noch in den Kopf schießen. Außer den durchgeknallten Weeaboos natürlich, die den Müll supporten.