Veröffentlicht am

Wie euch der Sicherheitsmodus eurer PS4 aus der Klemme hilft

Was der Sicherheitsmodus der PS4 alles kann und wie ihr ihn aktivieren könnt, erfahrt ihr hier!

Sie passieren nicht oft, aber manchmal kann eure PS4 dem einen oder anderen Systemfehler bzw. externen Umständen erliegen: Die Bibliothek spinnt vor sich hin, ihr bekommt kein Bildsignal oder nachdem der unaufmerksame Elternteil während des System-Updates den Strom gekappt hat, geht gar nichts mehr.

Bevor ihr aus lauter Verzweiflung die Konsole aus dem Fenster schmeißt (die eingebauten Minifallschirme konnten noch nicht in Serie verbaut werden!), probiert lieber den total praktischen Sicherheitsmodus!

Wie genau ihr den Sicherheitsmodus startet und wie er euch weiterhilft erfahrt ihr hier:

Den Sicherheitsmodus der PS4 aktivieren

Wenn euer System eingeschalten ist, drückt und haltet den Power-Knopf für etwa sieben Sekunden, bis ihr ein zweites akustisches Signal hört. Wartet dann ungefähr 30 Sekunden, bis die Lichter des Systems komplett ausgegangen sind. Wenn alle Lichter verschwunden sind, drückt und haltet den Power-Knopf, um das System wieder einzuschalten und behaltet euren Finger auf dem Knopf.

Drückt ihr den Knopf das erste Mal, hört ihr erneut ein Signal. Wartet nun, bis ihr ein zweites Signal hört, bevor ihr den Knopf wieder loslasst. Ihr werdet eine Anweisung sehen, einen Controller zu verbinden. Tut dies und ihr habt es ins Navigationsmenü des Safe Mode geschafft. Gratulation!

Folgende Optionen stehen euch im Safe Mode zu Verfügung:

1. PS4 neu starten

Sobald dieses Fenster erscheint, findet ihr euch vor sieben Optionen wieder. Die erste davon, PS4 neu starten, beendet den Sicherheitsmodus und startet euer System normal wieder.

2. Auflösung ändern

Die zweite Option, Auflösung ändern, hilft euch, falls die PS4 kein Bild außerhalb des Safe Modes anzeigt. Stellt die Auflösung auf 480p und startet das System neu mithilfe der ersten Option. Wenn ihr ins Menü kommt, wählt die Option Einstellungen und anschließend Video-Wiedergabeeinstellungen. Hier könnt ihr die maximale Auflösung, die euer Fernseher erlaubt, einstellen.

3. Systemsoftware aktualisieren

Die dritte Option ist Systemsoftware aktualisieren, welche ihr nur benötigt, sollte eure PS4 nicht automatisch updaten.

4. Standardeinstellungen wiederherstellen

Mit der vierten Option, Standardeinstellungen wiederherstellen, werden alle eure Einstellungen zurückgesetzt. Die PS4 hat demnach wieder alles so eingestellt, als wäre sie frisch aus der Fabrik. Haltet eure PlayStation Network ID und euer Passwort bereit, da ihr sie benötigen werdet, solltet ihr diese Option wählen. Eure Dateien bleiben dabei vollständig unbeschädigt.

5. Datenbank neu aufbauen

Die fünfte Option, Datenbank neu aufbauen, solltet ihr dann verwenden, wenn euer System korrumpierte Dateien gespeichert hat, auf die ihr nicht zugreifen könnt oder die sich nicht löschen lassen, wenn es sich während eines System-Updates aufgehängt hat, wenn das Bild während des System-Menüs einfriert oder wenn euch nach dem Start eine Meldung mit dem Inhalt Festplatte ist fehlerhaft gezeigt wird.

Das System wird diese angefallenen Dateien wiederherstellen oder löschen. Eure Spieledateien werden dabei nicht angetastet, es sei denn, sie sind ebenfalls beschädigt. Das Wiederherstellen eurer Dateien kann dabei bis zu eine Stunde dauern, je nachdem, wie viel ihr auf der Festplatte gespeichert habt.

6. PS4 initialisieren

Die letzten beiden Optionen sollten nur als allerletzte Möglichkeit angesehen werden, da sie sämtliche Dateien auf eurer Festplatte löschen und alles auf den Zustand zurücksetzen, in dem ihr sie gekauft habt. Wenn möglich, solltet ihr euch deshalb vorher Sicherheitskopien eurer Speicherstände anlegen.

Ihr könnt diese auf einen externen Speicher oder aber auch in die Cloud (ihr habt als PlayStation Plus-Mitglied 10GB kostenlos zur Verfügung) laden. Nach einer erfolgreichen Initialisierung werdet ihr eure PS4 neu aufsetzen müssen, wie beim ersten Start der Konsole. Loggt euch ein und ladet euch von eurer Bibliothek die Spiele runter, die ihr im PlayStation Store gekauft habt. Ihr könnt auch eure Game-backups wieder installieren.

7. PS4 initialisieren (Systemsoftware neu installieren)

Sollte die Initialisierung jedoch nicht erfolgreich euer Problem lösen, versucht es mit der letzten Option, PS4 initialisieren (Systemsoftware neu installieren). Vorher müsst ihr euch noch eine spezielle Reinstallations-Software auf einen externen USB-Stick laden.

Für alle anderen Probleme findet ihr unter diesem Link eine fülle von Lösungsansätzen. Sollte eure PS4 trotz erfolgreicher Installation immer noch Probleme mit dem Starten haben oder dieselben aufweisen, nachdem ihr den Safe Mode angewendet habt, solltet ihr sie zum Service senden. Hier könnt ihr euch mit dem Support-Team in Verbindung setzen!

Hier gibt’s übrigens noch mehr unserer How to’s:

6 Kommentare
0 Autorenantworten

Ah, der Hard Reset Hammer. Scheinbar gibts den auch von Sony mit Lightbar.

Danke Leute, dieser Artikel kam zur richtigen Zeit. Letztens hatte bei mir das Starten von Uncharted 3 die PS4 immer zum Abstürzen gebracht. Nach der Neuinitialisierung und Neuinstallation ging wieder alles.

Schöner, kurzer Artikel.

Aber bitte, bitte, bitte:
Es heißt “Wenn euer System eingeschalte_t_ ist […]”, und nicht “eingeschalten”…
http://www.duden.de/rechtschreibung/einschalten#block-duden-tiles-6 (“PARTIZIP II”)
http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/eingeschalten.shtml

4

Ich glaube ja, es ist ein Problem der Firmware mit den Abstürzen! In den ersten Stunden gekauft und nie Abstürze gehabt, in letzter Zeit fast 1-2 dir Woche! Schrott 4 hilft kurzfristig, den Rest geh ich demnächst an!

Kommt auch drauf an, welches Spiel man spielt. Seltsamerweise muss ich bei Spielen von Double Fine die Internetzverbindung trennen, sonst gibt es Probleme beim Speichern. Hatte ich damals bei Broken Age und auch bei Grim Fandango Remastered jetzt wieder. Verbindung getrennt. Alles läuft super.

Shodan_Twitch 21 März, 2016 @ 23:30
5

gut zu wissen, aber bis jetz keine Probleme 😉

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf