Young Journalist – Nachbericht vom Spiel Schalke – Inter: Königsblaue Wunderkinder

4 1

In der Veltins-Arena auf Schalke fand am vergangenen Dienstag ein denkwürdiges Spiel statt. Der FC Schalke 04 schaffte gegen Inter Mailand den erstmaligen Einzug in ein Champions League Halbfinale. Mit vor Ort war die Gewinnerin unseres Young Journalist-Gewinnspiels, Sophie. Hier ist ihr Erlebnisbericht. Viel Spaß.

Es ist ein magischer Fußballabend. Von links und rechts strömen tausende Fußballfans, alle in eine Richtung, alle in blau – weiß gekleidet. Und ich bin mitten drin. Als „Young Journalist“ von Sony PlayStation habe ich die einmalige Chance bekommen einen unvergesslichen Fußballabend zu erleben. Es ist das Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales. Nach einem unglaublichen 5:2 im Hinspiel, empfängt der FC Schalke 04 heute Abend den Titelverteidiger Inter Mailand. Schalke ist wieder da. Heute geht es um alles.

Von den Plätzen des Champion Clubs schweift mein Blick durch das Stadion. Die Ränge sind noch weitgehend leer. Doch die Fans lassen nicht lange auf sich warten. Noch eine Stunde bis Spielbeginn. Im Gegensatz zu den wartenden Fans, mache ich mich nun auf den Weg zu dem Ort, um den mich wohl jeder Fußballfan beneiden wird. Der Gang an den Spielfeldrand ist atemberaubend. Erst jetzt kann ich die Veltins Arena in ihrer ganzen Pracht bewundern. So ein Stadion spielt eben mit. Es ist mehr als nur eine Kulisse. Für die Fans von Schalke ist es ein Stück Heimat.

BILD0219

Der Rasen ist dem Anlass angemessen in perfektem Zustand. Zum Glück wurde nicht auf dem Dach gespielt…

Am heiligen Rasen angekommen, stürmen plötzlich die Spieler von Inter Mailand aus der Kabine. Laute Buhrufe und Pfiffe der königsblauen Fans empfangen die Rivalen. Und dann ist es soweit. Diesem Moment habe ich so sehr entgegengefiebert. Meine Mannschaft läuft genau vor meinen Augen auf das Spielfeld um mit der Aufwärmphase zu beginnen. Einfach Unfassbar. Das noch nicht ganz gefüllte Stadion empfängt jubelnd seine Stars. Wahnsinn. Leider muss ich nach kurzer Zeit den Spielfeldrand wieder verlassen, um pünktlich auf meinem Platz im Champions Club das Spiel zu verfolgen.

20.45 Uhr. Spielbeginn. Nach einem zurückhaltendemn, etwas nervösenm Beginn in den ersten 10 Minuten, erkämpfen sich die „Nerazzurri“ zur Mitte der ersten Halbzeit die Spielkontrolle. Aber auch Schalke kann aus einer gut gestaffelten Defensive vereinzelt schöne Offensivaktionen für sich verbuchen. Mit zunehmender Spieldauer wird Inter, auch begünstigt durch Schalkes Passivität, immer stärker und kommt zu einigen Halbchancen. Die wenigen italienischen Fans trällern noch bestens gelaunt italienische Lieder und schwenken stolz ihre Fahnen. Doch bevor die Spitzen Samuel Eto’o und Diego Milito in Ballbesitz kommen können, ist entweder ein Schalker Abwehrbein dazwischen, oder sie scheitern am souveränen Manuel Neuer. Während manche Zuschauer mit dem Ziel einer „Halbzeit-Bratwust“ ihre Plätze verlassen, schlägt Schalke wie aus dem Nichts zu. Ein sehenswerter Konter über Jurado, dessen finaler Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Raul souverän vollendet wird, lässt das Stadion zum ersten Mal beben.

BILD0226

Die Mannschaften warten schon im Kabinengang. Gleich geht die blau-weiße Party gegen Inter Mailand in die zweite Runde.

Nach einer viertelstündigen Verschnaufpause, bietet sich den Zuschauern zunächst das gewohnte Bild der ersten Halbzeit. Schalke besitzt weiterhin die Spielkontrolle und erarbeitet sich Vorteile. Auch der überraschende Treffer von Motta in der 49. Minute kann die bombastische Stimmung in der Arena nicht trüben. Wer nun eine Großoffensive der Italiener erwartet hatte, wird glücklicherweise enttäuscht. Schalke und seine Anhänger lassen sich durch das Gegentor nicht beirren. In der 75. Minute kann sich der von Papadopoulos und Matip gänzlich aus dem Spiel genommene Sneijder dann doch noch mit einem Freistoß in Szene setzen, doch das bedeutete dann auch die letzte nennenswerte Offensivaktion der Mailänder. Schalke hingegen will sich und seinen lautstarken Fans noch einen einzigartigen Sieg schenken. Neun Minuten vor Schluss sorgt Höwedes mit seinem 2:1 für die Entscheidung. Großen Anteil hatte auch bei diesem Tor Raul, der mit einem wunderschönen Lupfer die Szene einleitete. Ein Treffer wie aus dem Lehrbuch, der die Besucher der Veltins Arena in kollektive Ekstase versetzt. Einfach unglaublich. Ein Meer von blau-weißen Fahnen weht durch die Arena. Was für eine historische Nacht. Zum zweiten Mal haben sie den großen Favoriten Inter Mailand geschlagen. Der FC Schalke steht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Halbfinale der Champions League.

Nach dem Abpfiff lässt sich die Mannschaft gebührend von ihren Fans feiern. Die königsblauen Anhänger verbeugen sich vor der gesamten Mannschaft. Aber besonders ein Schalker ist außer Rand und Band. Raul stürmt auf die Fankurve, um mit seinen jubelnden Fans Parolen durch ein Megaphon zu singen. Was für ein Anblick. Überall leuchtende Augen und strahlende Gesichter. Ein perfekter Abend.

BILD0251

Hinterher hat es sich auch für den Senor gelohnt: Er durfte sich zusammen mit Young Journalist Sophie ablichten lassen.

Doch der Abend ist für mich noch nicht vorbei. Kurz nach dem Spiel darf ich die Pressekonferenz besuchen. Der Traum jeder Sportjournalistin. Noch nie habe ich so viele internationale Journalisten auf einem Fleck gesehen. Genau hier gehöre ich hin. Die Pressekonferenz ist im vollen Gange. Trainer Ralf Rangnick beantwortet ganz relaxed die Fragen der Journalisten. Die Erleichterung ist ihm und Pressesprecher Thomas Spiegel anzusehen. Leise husch‘ ich an die Seite und beginn fleißig alles mitzuschreiben. Links und rechts sitzen die Journalisten und hauen eifrig in ihre Tasten. Ich glaube, ich bin die einzige Frau in diesem Raum, aber das stört mich kein bisschen. Nach gut zwanzig Minuten verlasse ich die Pressekonferenz und zum krönenden Abschluss treffe ich noch den König der Königsklasse, Raul. Was für ein fantastischer Abend auf Schalke. Ich hoffe, das war erst der Anfang.

Ich kann es nicht oft genug sagen. Schalke steht im Halbfinale der Champions League. Jetzt kommt Manchester United. Bei solch einer starken Leistung wie in beiden Spielen gegen Inter Mailand, stehen die Chancen gut, zum ersten Mal das Finale der Champions League zu erreichen.

Vielen Dank Play Station, dass ihr mir eine so unglaublich tolle, unvergessliche Erfahrung ermöglicht habt.

Kommentare sind geschlossen.

4 Kommentare

1 Antwort des Autors

  • AlijaHamzic

    schoener bericht :D,

    „Erst jetzt kann ich die Veltins Arena in ihrer ganzen Pracht bewundern. So ein Stadion spielt eben mit. Es ist mehr als nur eine Kulisse. Für die Fans von Schalke ist es ein Stück Heimat.“

    gefällt mir super 😉

    • Roland Fauster

      Uns auch!

      Und es ist übrigens wirklich ein atemberaubendes Stadion.

  • Chillstreamer

    Hehe, normalerweise kriegen diese „Young Journalist“-Berichte kaum mehr als 2 Sterne. Warum das bei diesem hier wohl anders ist? 😉

  • Lord_Zocker

    Na ganz einfach, wegen diesen zwei wunderschönen, großen………

    ….. Bildern vom Stadion 😉 Das Stadion ist halt einfach ein Hinkucker! Ich berwerte dann mal mit 5 Sternen… hääää…

  • AlijaHamzic

    die journalistein ist natürlich auch atraktive, wird wohl auch ein kleiner grund sein weshalb sie einen kleinen vorteil hat… aber ich habe auch andere berichte von schalke spielen (telaviv, lyon..)gelesen und die waren auch ok, aber dieser war schon sehr gut 🙂

    PS: kann aber auch da dran liegen das ich grosser S04 fan 😉

    PS2: das 3. bild ist auch super 😉 mit dem König