God of War III-Director: „Es ist eine Ehre“ für Kratos, in Mortal Kombat aufzutreten

5 0

Wie ihr sicher längst wisst, werden die PS3-Besitzer im kommenden Mortal Kombat mit einem ganz besonderen Goodie beglückt: Exklusiv auf PlayStation 3 wird Kratos, unser Held aus der God of War-Reihe, im Spiel auftreten. Dazu meldet sich jetzt der Director von God of War III zu Wort:

Hallo zusammen! Ich wollte euch nur darauf hinweise, dass Ed Boon und die Netherrealm Studios sich der Fertigstellung von Mortal Kombat nähern! Nach allem, was ich gesehen habe, erwarte ich viele glückliche Gesichter, sobald sie das Spiel in die Finger bekommen haben.

Mortal Kombat hatte GROSSEN Einfluss auf mich, als ich noch ein Heranwachsender war. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich es zum ersten Mal in einer Spielhalle erlebte. Ich habe mir fast in die Hose gemacht vor Begeisterung: „Schaut euch an, was mit dem Kerl passiert ist! Mist, ich habe kein Kleingeld mehr! Wann kann ich das endlich daheim spielen?“ Dann hörte ich vom „Mortal Monday“, dem offiziellen Termin, an dem das Arcade-Spiel für SNES und Mega Drive erscheinen sollte. Damals war ich ein armer College-Boy, und doch habe ich mir das Datum im Kalender angestrichen … aus zwei Gründen: Ich konnte mir das Spiel nicht leisten und musste es mir einen Monat im Voraus im Videospielladen sichern … und außerdem war der 13. September 1993 mein 21. Geburtstag! Anstatt also an meinem 21. Geburtstag in eine Bar zu gehen, spielte ich schließlich die ganze Nacht lang mit meinen Freunden MK.

Manchmal nimmt das Leben einen seltsamen Lauf. Hier bin ich jetzt, 17 Jahre später, und hatte die Gelegenheit, an der unglaublichen God of War-Reihe mitzuarbeiten … und dann werden wir eines Tages darauf angesprochen, Kratos im neuen Mortal Kombat auftreten zu lassen! Das hat mich völlig umgehauen. Ich erinnere mich daran, wie ich vor 8 Jahren vorstellig wurde bei PlayStation. Ich sah Kratos im frühen Entwicklungsstadium des ersten Teils von God of War und dachte bei mir: „Dieser Typ sieht aus, als hätte man ihn direkt aus MK geholt!“ Für mich war das positiv. Eine Sache, die meiner Ansicht nach Mortal Kombat von anderen Kampfspielen abhob, war das Charakterdesign. Verbindet man das mit Kratos‘ Einstellung und seinem Hang zur Gewalttätigkeit, passt es ausgezeichnet zusammen!

Ein weiterer Grund, warum diese Zusammenarbeit gut passte, waren die Verbindungen unserer Studios miteinander. Einige von uns in Santa Monica haben vorher für Midway gearbeitet, darunter Adam Puhl (Lead Combat Design), Bruno Velazquez (Lead Animator), Chris Sutton (Lead Environment) und meine Wenigkeit. Wir alle kannten Ed also und hatten Verbindungen zu Mitgliedern seines Teams. Es fiel uns leicht, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Das machte auch die Entscheidung über unser Ziel der Zusammenarbeit einfach. Denn wir vertrauten ihnen und wussten, dass sie ihr Versprechen halten würden, das bis dato umfassendste und authentischste Mortal Kombat zu erschaffen.

Für mich ist das eine tolle Sache! Mortal Kombat hat mich in vielerlei Hinsicht beeinflusst, als ich noch jung war, und es beeinflusst mich bis heute. Ganz besonders offensichtlich wird das in God of War III. Ich habe das Team immer dazu angespornt, die Darstellung der Kills noch drastischer zu machen. Einen großen Beitrag dazu leistete der Einfluss von MK auf mich während meiner College-Zeit. Es ist eines der Spiele, die unsere Branche verändert haben. Deshalb wette ich, dass viele Leute „Ich erinnere mich an MK, weil …“-Geschichten auspacken können. Es ist eine Ehre, daran beteiligt zu sein!

Kommentare sind geschlossen.

5 Kommentare