Der Erfinder von ICO, Fumito Ueda plaudert aus dem Nähkästchen

2 0

Ich habe es dieses Jahr leider nicht zur Tokyo Game Show geschafft, hatte aber Gelegenheit, Fumito Ueda ein paar Fragen zu stellen. Er ist der Erfinder von ICO, Shadow of the Colossus und The Last Guardian, das 2011 für PlayStation 3 erscheint.

Hier der Trailer, der auf der TGS gezeigt wurde, falls ihr ihn noch nicht kennt. Auch ein herzliches Dankeschön an alle, die mir Anfang der Woche via Twitter und Facebook mit Fragen ausgeholfen haben.

[viddler id= aae1d42 w=545 h=327 playertype=simple]

Seit Ihrer Ankündigung von The Last Guardian auf der E3 letztes Jahr ist es recht still um Sie gewesen. Woran lag’s?

Wir haben im letzten Jahr am finalen Konzept für das Spiel gearbeitet und ich freue mich, sagen zu können, dass wir damit durch sind und uns mitten in der Produktion befinden. Wir haben aus unseren Erfahrungen mit ICO und Shadow of the Colossus gelernt, dass der ganze Prozess stark ausgebremst wird, wenn man die Forschung und Entwicklung parallel zur Produktion des Spiels durchführt. Darum haben wir beschlossen, zu Beginn mehr Zeit in die Forschung und Entwicklung zu investieren, die Technologien und die Mechanik gründlich zu testen, und uns erst dann ganz der Produktion zu widmen. Und ich bin froh, sagen zu können, dass wir mitten in der heißen Phase stecken.

Gibt es Fakten, die Sie auf der TGS enthüllt haben und die unsere Leser noch nicht kennen?

Es gibt zwei Neuigkeiten: Die Bestie wird offiziell Trico heißen und das Spiel wird rechtzeitig zu Weihnachten 2011 erscheinen.

Was möchten Sie uns mit dem neuen Trailer vermitteln?

Der letzte Trailer, den wir produziert haben, hat im Internet Gerüchte um ein trauriges Ende angefacht, wegen der Pfeile in Tricos Rücken und weil sich viele an den Ausgang von ICO und Shadow of the Colossus erinnert haben. Wir wollten jegliche Vermutungen über die Richtung, die das Spiel einschlägt, ausräumen. Außerdem wollten wir die emotionale Verbindung zwischen dem Jungen und Trico etwas deutlicher herausstellen. Die Beziehung der beiden ist das Herzstück des Spielerlebnisses.

The Last Guardian Coming To PS3 Holiday 2011

Wie ist denn die Beziehung zwischen dem Helden und Trico – wie sind die Kräfteverhältnisse?

Die Antwort darauf ist simpel: Denken Sie an das Spiel „Stein, Schere, Papier“. Manchmal ist Trico das Papier, der Junge der Stein und der Feind die Schere. Es ist eine Art Dreiecksbeziehung, in der die jeweilige Situation die Stärke der Charaktere bestimmt. So sieht man im Video zum Beispiel, dass Trico sich nicht in enge Nischen zwängen und der Junge keine höher gelegenen Stellen erreichen kann, und sie sich darum gegenseitig helfen müssen.

Ist die Beziehung des Jungen zu Trico in The Last Guardian vergleichbar mit Wanders Beziehung zu Agro in Shadow of the Colossus?

Bei Shadow of the Colossus mochten die Spieler die Beziehung zwischen den beiden sehr. Der Unterschied liegt darin, dass Agro und Wander bereits eine Beziehung hatten, wohingegen sich die Beziehung zwischen Trico und dem Jungen erst im Lauf des Spiels entwickelt.

Im Vergleich zu dem erwachsenen, vernünftigen Agro ist Trico wilder, fast wie ein Teenager. Das merkt man seiner ausdrucksstarken Persönlichkeit an und es verleiht dem Spiel Witz.

[viddler id= 9c36ac0b w=545 h=327 playertype=simple]

Wie war es für Sie, noch einmal zu ICO und Shadow of the Colossus zurückzukehren?

Ich wollte schon immer einmal mit PS3 dorthin zurückkommen und bin sehr froh, dass mir das mit einer noch besseren Produktion gelungen ist. Uns ist etwas Fantastisches gelungen. Leider geraten Videospiele im Gegensatz dazu, wie es in der Filmindustrie ist, manchmal in Vergessenheit, wenn eine neue Generation Einzug hält. Darum ist dies unsere Gelegenheit, diese Spiele sowohl Fans der Serie als auch einem neuen Publikum zugänglich zu machen.

Was hat Sie dazu bewegt, in den neuen Versionen von ICO und SOTC stereoskopisches 3D einzusetzen, und inwiefern verbessert dies das Spielerlebnis?

Zuerst einmal möchte ich klarstellen, dass 3D nicht entscheidend für das Spielerlebnis ist – das HD-Element an sich bereichert die Spiele schon. 3D ist sozusagen das I-Tüpfelchen.

The Last Guardian Coming To PS3 Holiday 2011The Last Guardian Coming To PS3 Holiday 2011

Sowohl ICO als auch Shadow of the Colossus wurden im Hinblick auf enorm große Tiefenschärfe entwickelt, was durch die gewaltigen Landschaften zum Ausdruck kommt. Obwohl die 3D-Technologie damals noch nicht auf dem Stand von heute war, haben wir auch damals schon darüber nachgedacht. Jetzt, wo die Technologie es hergibt, bekommt das Produkt dadurch sozusagen mehr Pepp. Ich konnte mir bereits in der Testphase ein Bild davon machen und war überwältigt von dem Ergebnis.

So viel gewinnt das Spiel durch das 3D-Element.

Und zum Schluss: Wovon lassen Sie sich am stärksten beeinflussen?

Von so vielen Dingen, es ist schwer, nur eins herauszupicken. Aber vor allem eine Sache treibt mich an: Ein Spiel zu entwickeln, das ich selbst gern spielen würde und das es noch nicht gibt – das ist es, was ich verwirklichen will.

Als Entwickler glaube ich, dass die Entwicklung eines wirklich fesselnden Erlebnisses und einer glaubwürdigen Realität innerhalb einer fiktiven Welt enorm wichtig und ein einzigartiger Aspekt des interaktiven Wesens von Videospielen ist.

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Die Spiele sind allesamt wahre Kunstwerke – da freut man sich Sony`s Kiste zuhause stehen zu haben.

    Kann kaum erwarten ICO und SotC in 3D erleben zu dürfen. Sicherlich ein fest.

  • Aloha_aus_Hawaii

    Freu mich auch schon wahnsinnig drauf.

    Die drei Spiele sind wahrlich echte Meisterwerke. Und ich freu mich auch gewaltig drauf dass man die Ico und Shadow of the Colossus in HD neu auflegt.
    Hoffentlich werden die einzigen Schwächen der ersten beiden Spiele, die Technik, auch anständig poliert.

    Bitte lasst uns diesmal nicht so ewig lang auf Ico und Shadow of the Colossus warten wie bei der God of War Collection.