gamescom 2010 – Brandneue Details zu Gran Turismo 5

10 0

Und wir haben noch immer Tag 2 auf der gamescom 2010, doch mittlerweile ist der Informationsgehalt in unseren Köpfen gestiegen – zumindest wenn es um laute Motoren und realtitätsgeträue Rennstrecken geht.
Ich denke wir müssen hier keine Spannung aufbauen, von welchem Spiel die Rede ist, da ihr es schon spätestens bei der Überschrift bemerkt haben solltet.

Könnt ihr euch noch erinnern? Wir gaben euch die Chance, uns Fragen zu übermitteln, die wir dann den Entwicklern der Gran Turismo-Serie stellen können, genauer gesagt Kazunori Yamauchi, den legendären, lebendigen Geist hinter Gran Turismo.

kazunori yamachi

Wir möchten gleich von vornherein ehrlich mit euch sein. Aufgrund diverser Zeitüberschreitungen, die auf einer Messe wie der gamescom fast unumgänglich sind, fiel das Interview aus. Kein Grund traurig zu sein. Wir konnten trotzdem einige Antworten auf ein paar eurer Fragen herausfinden UND wir haben brandneue und wirklich wichtige Informationen zu Gran Turismo 5, die ihr ganz bestimmt noch nicht gehört habt.

Wird es Wettereffekte geben?
Ja, es wird sowohl Wettereffekte, wie zum Beispiel Regen, als auch verschiedene Tageszeiten geben.
Wird es einen LAN-Modus geben?
Die Antwort kam zunächst zögerlich, doch ein LAN-Modus wurde nicht bestätigt, aber auch nicht völlig ausgeschlossen.

Nun kommen wir zu den Neuerungen:
Gran Turismo 5 wird aufgeteilt in die Modi A-Spec und B-Spec. Bei A-Spec dürfte den Fans sofort Gran Turismo 3 für PS2 in den Kopf schießen, was der Titel des Teils war. Eigentlich planten sie auch B-Spec kurz nach A-Spec, doch der Plan wurde verworfen. Doch was ist eigentlich A-Spec und B-Spec?

B-04_MainView

Während A-Spec der realistische Fahrsimulator ist, so wie wir ihn kennen, mit den verschiedensten Fahrzeugtypen Rennen fahren, tunen und Autos sammeln, offenbart sich B-Spec als komplett neuer Modus in der Gran Turismo-Geschichte. Erstmals könnt ihr indirekt die Kontrolle über einen selbst erstellten Fahrer übernehmen. Ihr wechselt dabei in den Kommando-Modus, wo ihr dem Rennen in einer attraktiven Übersicht zusehen könnt. Im Auge solltet ihr den Zustand eures Fahrers behalten, dessen physische und mentale Situation sich je nach Bedingung ändern kann. Sollte er beispielsweise ermüden, könnt ihr seinen Fahrstil mit diversen Optionen ändern. Ihr könnt bis zu 16 eigene Fahrer haben und jeder davon, hat seine eigene Persönlichkeit, dessen Entwicklung ihr beeinflussen könnt. Sind Fahrer ausgeschlaucht, könnt ihr ihnen sogar eine kleine Auszeit gönnen.

Steigen wir kurz auf das Thema tunen. Natürlich habt ihr weiterhin die Möglichkeit zu tunen, ihr habt wie gewohnt die verschiedensten Reifen zur Auswahl. Ihr könnt auch die Aufhängung bis ins kleinste Details selbst zusammenstellen und einstellen, oder Vorgefertige verwenden.

C-02_MainMenu

Und schon geht es zur nächsten großen Neuerung, die euch sicher wegblasen wird. Es ist zwar nichts neues, aber für Gran Turismo allemal. Ihr dürft endlich eine eigene Strecke bauen. Dies funktioniert folgendermaßen:

Zunächst wählt ihr ein Theme für eure Strecke aus. Wollt ihr durch die Toscana flitzen, oder doch durch die Gegend des Nürburgrings? Jetzt kommt der wichtigste Aspekt. Die Strecke wird im Editor in mehrere Abschnitte unterteilt. Bei jedem Abschnitt könnt ihr diverse Parameter einstellen, wie Kurvenhäufigkeit, Kurvenschärfe, Hügel usw. Nach diesen Parametern wird die Strecke von selbst generiert. Ihr könnt euch sogar mehrere Vorschläge einer Strecke mit den selben Parametern anschauen. Ihr habt die Möglichkeit eine Loop- oder eine One-way-Strecke zu erstellen. Danach wählt ihr nur noch das Wetter und die Tageszeit aus. Wenn euch der Streckenvorschlag gefällt, könnt ihr noch einmal testfahren und diese anschließend online mit anderen Menschen teilen.

Dann gibt es noch den Fotomodus, der 3D-kompatibel ist. Ich konnte mir einen Eindruck davon machen und Yamauchis Aussage traf meine Gedanken. Es ist eine der besten 3D-Fotodarstellungen, die es je gegeben hat.

So… was haben wir noch? Achja, es wird Karts geben. Man plante die Karts eigentlich erst in Gran Turismo 6 zu veröffentlichen, aber da die Information dazu schneller an die Öffentlichkeit gelangte als gewollt, entschied man sich die Karts schon in Gran Turismo 5 einzusetzen. Jetzt sind sie da und eigenen sich perfekt für Anfänger der Gran Turismo-Reihe, um ein Gefühl für das Fahrverhalten von Autos zu erlangen – endlich werde auch ich Gran Turismo beherrschen!

PiazzaDelCampo_PDI RACINGKART100_010_1080PiazzaDelCampo_PDI RACINGKART100_002_1080

Kommentare sind geschlossen.

10 Kommentare


    Loading More Comments

    Bitte gib dein Geburtsdatum ein.