Wie läufts eigentlich bei den GT Academy Gewinnern?

0 0

Erinnert ihr euch noch? In einem atemberaubenden Wettbewerb haben sich der Franzose Jordan Tresson sowie der Italiener Luca Lorenzini gegen 1,2 Millionen Bewerber in der GT Academy durchgesetzt und arbeiten jetzt mit allerhöchstem Eifer an ihrer Rennfahrerkarriere. Eine Entscheidung steht allerdings immer noch aus.

Während beide Fahrer kurz davor stehen, ihre internationale C-Rennfahrerlizenz zu erreichen, stellt sich für den Chef des RJN Motorsport-Teams, Bob Neville, die schwierige Frage, für wen er sich entscheidet. Nur einer wird die Möglichkeit bekommen, eine ganze Saison lang als Fahrer im 420bhp Nissan 370Z GT4 im europäischen GT4-Cup zu fahren.

4434491929_9906691506_b

Momentan lässt sich noch keine Tendenz erkennen, wer am Ende der Glückliche sein wird, deswegen hat Neville jetzt die Marschroute: „Alles oder Nichts!“ vorgegeben. Am kommenden Mittwoch werden beide auf der berühmten Strecke in Silverstone einen finalen Test im Nissan 370Z GT4 bestreiten. Von da an kann es nur noch einen geben, dort fällt endgültig die letzte Entscheidung in der diesjährigen GT Academy.

Die Spannung steigt. Wir halten euch auf dem Laufenden.