Veröffentlicht 14. Dezember

escapeVektor erscheint nächste Woche für PS Vita

01_DetonateInAction!

Zellen umfahren, und dann einfach schnell zum Ende eilen. Ja, einfach klingt es ja, in der Praxis schaut das aber ganz anders aus. Nic Watt kann euch genau erklären, was nächste Woche mit escapeVektor auf PS Vita abgeht:

Wir freuen uns, euch Neuigkeiten über escapeVektor berichten zu können, das neue Spiel für PlayStation Vita vom australischen Independent-Entwicklerstudio Nnooo.

Das Konzept des Spiels ist ganz einfach: Vektor ist in der CPU eures Rechners gefangen und braucht eure Hilfe, um fliehen zu können! Jeder Node (Level) besteht aus einer Serie miteinander verbundener Linien, die Zellen bilden. Wenn Vektor sich an ihnen entlangbewegt, werden sie erobert. Sind alle Zellen in einem Node erobert, öffnet sich der Ausgang zum nächsten Node, der Vektor wieder einen Schritt näher zur Flucht bringt. Aber passt auf, denn die CPU errichtet Hindernisse und schickt ihre Armee aus, um ihn zu vernichten.

Es gibt vier Hauptfähigkeiten, die man in escapeVektor freischalten und einsetzen kann.

Detonate (Explosion): Durch diese Fähigkeit könnt ihr Feinde, die euch zu nahe kommen, vernichten. Wenn ihr einen Node ohne Explosion schafft, erhaltet ihr einen Stern! Sterne in allen Nodes zu erhalten ist allerdings ziemlich schwierig.

Boost (Turbo): Durch einen Boost könnt ihr euch für kurze Zeit sehr viel schneller bewegen.

Super Boost (Super-Turbo): Dies ist die schnellere Variante von Boost, die allerdings auch viel schneller Boost-Energie verbraucht!

Boostenate (Turbonator): Boostenate ist Vektors mächtigste Fähigkeit, die ihn nicht nur für kurze Zeit unbesiegbar macht, sondern auch auf „Super Boost”-Geschwindigkeit beschleunigt! Lästige Gegner sind dadurch keine Bedrohung mehr …

02_UseSuperBoostToOutRun 03_UseBoostOrSuperBoost

Vektor verbessert regelmäßig eine eurer Fähigkeiten, sodass ihr über einen größeren Explosionsradius verfügt, mehr Explosionskerne oder Boost-Energie tragen könnt, der Super Boost noch schneller ist oder Boostenate Boost-Energie und Explosionskerne langsamer verbraucht.

Es gibt 150 Nodes – oder Levels – in escapeVektor, die über 27 Zonen (Welten) verteilt sind. Einige Nodes besitzen einen zweiten Ausgang, der einen anderen Weg durch das Spiel ermöglicht. Durch diese geheimen Ausgänge und Wege seid ihr in der Lage, noch mehr von Vektors Welt zu erkunden und Abkürzungen zu anderen Nodes im Spiel zu entdecken.

Darüber hinaus existieren viele unterschiedliche Gegnertypen, vor denen ihr euch in Acht nehmen solltet: Patrols (Patrouillen), Hunters (Jäger), Interceptors (Abfänger), Locusts (Heuschrecken) und Munchers (Mampfer) verstecken sich in den Nodes, um Vektors Flucht zu verhindern. Patrols halten sich beispielsweise strikt an ihre Patrouillenroute. Merkt euch das und ihr könnt ihnen leicht entkommen. Munchers sind superschnell und verändern Linien, die ihr eingefärbt habt, wieder in ihren Ursprungszustand!

04_ACarefullyTimedBoost 05_SmashThroughEnemies

Ihr könnt auch mit einer Reihe von Objekten interagieren. Electric Fences (Elektrozäune) zerstören euch und Gegner bei Berührung. Versucht sie also vorher auszuschalten, bevor ihr sie passiert. Oder lockt einen Gegner in sie, wenn sie noch aktiviert sind! Kanonen feuern Geschosse in Mustern ab, versucht ihnen also besser auszuweichen.

Jeder Node im Spiel verfügt über eine eigene Bestenliste, sodass ihr euch mit euren Freunden messen könnt. Es gibt dafür verschiedene Filter:

  • Ort – Spieler in eurer Nähe via „near”.
  • Mitstreiter – Spieler auf der ganzen Welt, die eine ähnliche Punktzahl wie ihr haben.
  • Freunde – Eure Freunde.

Jedes Mal, wenn ihr eine Bestleistung in einem Node erzielt, erhaltet ihr eine Wildcard. Setzt eine Wildcard am Anfang eines Nodes ein und ihr erhaltet bei Abschluss dieses Nodes die doppelte Punktzahl! Diese wird natürlich in der Bestenliste angezeigt. Immer wenn ihr eine Wildcard erhaltet, vergibt das Spiel ein near-Wildcardgeschenk an eurem Aufenthaltsort, sodass Spieler in eurer Nähe mehr Wildcards im Spiel erhalten können.

Seht euch den Trailer an.

escapeVektor wird ab dem 19. Dezember für PlayStation Vita für 9,99 € erhältlich sein. Abonnenten von PlayStation Plus erhalten bis zum 9. Januar einen Rabatt in Höhe von 20%.

Hat dir der Artikel gefallen?

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

2 Kommentare 0 Antworten vom Autor
Älteste zuerst anzeigen  
 
ben10061987 14. Dezember 2012 @ 15:38   1

Warum kommen fast nur solche Schrott spiele für die Vita raus?

Das Ding hat so ne gute Hardware, aber die Software ist teilweise aus der Steinzeit.

 

Tja, weil sich ein solcher Handheld nun mal am besten für Knobel- und Casualspiele anbietet. Zwar weiß auch ich ein “Uncharted: Golden Abyss” sehr zu schätzen. Ich muss aber zugeben immer wieder an dem ein oder anderen kurzweiligen “Schrott” hängen zu bleiben! ;o)