Triangle Circle Shapes
Square Cross Shapes

Veröffentlicht 1:17

PlayStation Young Journalist: Königsblauer Sieg in königlicher Atmosphäre

Hallo, ich bin Christian Machhausen. Es ist Mittwoch, 29.09.2010 gegen 19.30 Uhr, ein für viele Menschen ganz normaler Abend, aber nicht für mich. Auf besondere Einladung von Sony PlayStation und Radio bigFM habe ich mich auf den Weg nach Gelsenkirchen gemacht, um als “Young Journalist” einen wunderbaren Fußballabend zu verbringen. Es sind diese ganz besondern Fußballabende in der UEFA Champions League. Jeder Fußballer träumt von dieser Möglichkeit, sich in einer Liga der Besten messen zu dürfen.

Es ist der zweite Spieltag der UEFA Champions League Saison 2010/2011. Heute Abend trifft der deutsche Vizemeister FC Schalke 04 auf seinen portugiesischen Gast und Rekordmeister Benfica Lissabon. Im Innenraum der Arena sind Banden mit den Champions-League Sternen dekoriert, der Innenkreis des auf dem saftigen grünen Fußballrasen -der sich als einziger grüner „Teppich” Europas komplett herausfahren lässt- ist mit einem großen, runden Stoffbanner im Design des Champions-League Logos dekoriert. Mittlerweile betreten die italienischen UEFA-Referees den Rasen. Sehr genau prüfen Sie den Zustand des Platzes, der Tore und Netze. Auch die Eckfahnen dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Hauptschiedsrichter Gianluca Rocchi aus Florenz macht einen entspannten Eindruck, nachdem er festgestellt hat, dass er alles in dem gewünschten Zustand vorfindet.

DSCI0043

Mittlerweile ist es 19.50 Uhr und ich darf für heute einmal die besondere Atmosphäre des Innenraums bei einem Spiel der Champions-League kennenlernen. Die UEFA gibt mir einen Einblick in Ihre Arbeitweise. Mit zwei Delegierten des europäischen Fußballverbandes bin ich jetzt auf dem direkten Weg zum Heiligtum eines jeden Fußballstadions. Eine spezielle Akkreditierung ist notwendig, da bei einem solchen Spiel höchste Sicherheitsregeln bestehen.

Es ist 20.00 Uhr, wird sind am Spielfeldrand angekommen. So nah war ich dem satten Grün noch nie. Es ist unglaublich. Ich stehe dort, wo während des Spiels Felix Magath seinen Team Anweisungen gibt. Es ist die eigens markierte Coaching-Zone des erfolgreichsten deutschen Trainers der letzten fünf Jahre.

Zuerst betreten die Torhüter Roberto von Benfica, sowie Nationaltorhüter Manuel Neuer den Platz. Sie werden gefeiert, strecken die Hände klatschend den eigenen Anhängern entgegen. Es beginnt die Aufwärmphase für das Spiel.

Es ist eine klare Nacht mit Temperaturen um die 12°C, Benfica Lissabon kommt mit 3 Punkten im Gepäck nach Gelsenkirchen, Schalke 04 steht mit 0 Punkten da. Ein gewisser Druck sollte also vorhanden sein. Die Atmosphäre heizt sich auf. Es sind die portugisischen Fans die den Ton derzeit angeben, als würden Sie sich auf einen internationalen Chorwettbewerb vorbereiten.

20.15 Uhr – Ein besonderer Moment. Die Spieler betreten das Grün. Raul Gonzàlez Blanco, das spanische Fußballidol im Diensten des FC Schalke 04, Christoph Metzelder und der holländische Nationalspieler Klaas-Jan Huntelaar schauen grimmig und sind besonders motiviert. Es sind diese Traumspiele, auf die jeder Fußballer wartet. Das Trio begrüßt trotzt aller Anspannung & Motivation den ehemaligen Fußball-Kollegen aus Spanien Javi Garcia von Benfica Lissabon herzlich. Sie waren in der Saison 2008/09 Teamkollegen bei Real Madrid und sind immer noch Freunde.

Da ich rechtzeitig zu Beginn des Spiels auf meinem Platz sitzen möchte werde ich gegen 20.25 Uhr von der UEFA wieder zum „Champions Club” begleitet, eine komfortable & außergewöhnliche VIP-Loge für sogenannte „Very Important Persons”, Sponsoren & Edelfans.

Es ist 20.40 Uhr, ich habe mittlerweile meinen Platz etwas oberhalb der Mittellinie eingenommen. Die UEFA beginnt mit Ihrer Eröffnungszeremonie. Ein solches Spiel wird gebührend zelebriert, vielleicht ist es auch der wahre Grund, warum jeder Spieler in dieser Liga einmal ankommen möchte. Jugendliche betreten den Platz und laufen zum Mittelkreis.

DSCI0046

Mittlerweile sieht man auf dem überdimensionalen Videowürfel der Arena, dass die beiden Mannschaften kurz davor sind, das Spielfeld zu betreten. Aus den Lautsprechern tönt Musik. Die Menschen im Stadion erheben sich respektvoll von den Plätzen und klatschen im Takt. Die Spieler von Benfica Lissabon und des FC Schalke 04 betreten in diesem Augenblick in Begleitung von Kindern den Rasen. Die Mannschaften stellen sich in einer Reihe auf, als würden Sie Ihre Hymne singen wollen.

Aus den Lautsprechern ertönen Klänge von Georg Friedrich Händel, und der Text von Tony Britten: Es ist die Hymne der UEFA Champions-League. Die Jugendlichen, die vor kurzem den Platz betreten haben, schwenken am Mittelkreis das runde Champions-League Logo. Ein Moment, in dem jeder Mensch im Stadion – egal ob Balljunge, Fan, Reporter oder Spieler Gänsehaut bekommt. Die Spannung steigt explosionsartig.

Um Punkt 20.45 Uhr wird das Spiel von Schiedsrichter Rocchi angepfiffen.

Es entwickelt sich in den ersten Minuten eine Phase der Abtastung. Niemand möchte den ersten Fehler machen. Nach 20 Minuten haben die Gäste das Heft in die Hand genommen, Benfica sorgt mit seinen schnellen und wendigen Offensivkräften immer wieder für Gefahr vor dem Tor von Schalke-Keeper Manuel Neuer. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ist es Raul Gonzàlez Blanco, der den Ball nach einer Traumkombination von seinem Landsmann Jurado an den linken Pfosten schießt. Rakitic versucht den Abpraller zu nutzen, allerdings ist Benficas Torhüter Roberto hellwach.

Nach dem Seitenwechsel agiert Schalke jetzt druckvoller. Der Peruaner Farfan kommt von Minute zu Minute mehr in Spiellaune. Das Spiel wird jetzt härter. Beide Teams zeigen, dass sie die 3 Punkte wollen. Gegen 22.13 Uhr liegen sich die Schalker-Fans auf den Rängen und auch die Spieler auf dem Platz in den Armen. Nach einer Flanke von Lukas Schmitz nimmt Farfan das runde Leder gekonnt an und bugsiert es treffsicher und unhaltbar ins linke untere Eck des Tores der Gäste. Spätestens jetzt haut es jeden Fan von den Sitzen, wenn die Heimfans das allseits bekannte „Steht auf, wenn Ihr Schalker seid” anstimmen.

Durch die gute Leistung auf dem Rasen entwickelt sich eine gewaltige Stimmung. Die Fans peitschen jetzt Ihre Lieblinge mit einem begeisternden „Auf geht’s, Schalke schießt ein Tor!” nach Vorne, was bei den Schalker Spielern neue Kräfte freisetzt.

Statt den Vorsprung zu verwalten, drängen Sie auf die Entscheidung. Es ist Klaas-Jan Huntelaar, der seine Wichtigkeit mit dem Treffer zum 2:0 unterstreicht.

Es ist exakt 22.34 Uhr, als der Schiedsrichter die Partie abpfeift und Felix Magath, den Spielern, Anhängern und mir persönlich ein gewaltiger Stein vorm Herzen fällt.

Anschließend darf ich noch Gast der Pressekonferenz sein. Der Trainer von Benfica Lissabon hat kaum noch Stimme, wirkt müde und erkennt letztendlich, dass der Sieg von Schalke verdient ist. Er verabschiedet sich mit einem sympathischen, kurzen „boa noite”.

Schalke-Trainer Felix Magath wirkte mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden und wünscht sich, dass dieser Sieg „Signalwirkung für die kommenden Aufgaben haben wird”. In Wirklichkeit hat er hat den Blick schon auf das kommende Spiel gegen Nürnberg gerichtet.

Um 23.50 Uhr verlasse ich das Stadion. Voll bepackt mit vielen Eindrücken aus einem einzigartigen Fußballabend und einem wichtigen Erfolgserlebnis meines Fußballvereines.

Ein Abend, der noch lange in Erinnerung bleiben wird…

Hat dir der Artikel gefallen?

Kommentare