Erster Blick: Koop- und Kampf-Gameplay von Helldivers 2

1 0
Erster Blick: Koop- und Kampf-Gameplay von Helldivers 2

Die Taktikausrüstungen sind zurück – mit größeren und fieseren Waffen und Ausstattungen als je zuvor.

Seid gegrüßt, zukünftige Helldivers! Hier ist wieder Katherine, Social Media und Community Manager bei Arrowhead, und ich liefere euch die nächste große Enthüllung für Helldivers 2: einen tieferen Einblick in unser Kooperativ-Spiel* und die Kämpfe!

Erster Blick: Koop- und Kampf-Gameplay von Helldivers 2

Gut ausgerüstet

Nachdem euer Helldiver auf eurem Schiff aufgetaut ist, habt ihr und eure Kameraden die Möglichkeit, euch auf die Mission vorzubereiten, indem ihr gemeinsam eure Panzerung, eure Waffen und eure Taktikausrüstungen anpasst. 

Das Erstellen eurer Ausrüstung ist wie ein Teil eurer Missionsvorbereitung: Passt eure Waffe so an, dass sie nicht nur euren Hunger nach Zerstörung stillt, sondern auch zur Mission und den Gegnertypen passt, die auf euch warten. Eure größte Hilfe als Helldiver sind die Taktikausrüstungen: mächtige Werkzeuge, die sich mit kurzen Tastenkombinationen aufrufen lassen. Damit steht euch alles Mögliche zur Verfügung – von Luftschlägen über Hellpods mit größeren, fieseren Waffen bis zu Verteidigungsausrüstung und zusätzlichen Vorräten.

Beim Auswählen der Taktikausrüstungen ist es unerlässlich, dass ihr euch mit eurem Team absprecht, um die bestmögliche Ausrüstung für eure Gegner und den Missionstyp auszusuchen. Wenn ihr gegen gepanzerte Gegner wie den Terminiden-Stürmer antretet, könnt ihr oder ein Kamerad panzerdurchdringende Waffen ausrüsten, wie zum Beispiel das rückstoßfreie Gewehr AT-48 oder die automatische Kanone AC-8, die mithilfe eines Teamkameraden nachgeladen werden können, was für noch chaotischere Kämpfe sorgt.

Aber lasst euch auch die defensiven Taktikausrüstungen nicht entgehen! Während sich ein Helldiver um die schweren Geschütze kümmert, kann ein anderer Helldiver einen Schildgenerator anfordern, um seine Teamkameraden zu beschützen, wenn der Feind zurückschlägt. In einem Team mit vier Mitgliedern könnt ihr eine Mischung aus Taktikausrüstungen und Waffen auswählen, die euch jedes Mal zu einem einzigartigen Sieg verhilft.

Bereit für die Action

Sobald euer Hellpod auf einem Planeten landet, könnt ihr Unterstützungs-Taktikausrüstungen anfordern, die mächtigere Waffen, Schildgeneratoren und Vorratsrucksäcke enthalten.

Jedes Mitglied eures Teams kann nach seinem eigenen Stil spielen: Einige stürzen sich direkt ins Gefecht, andere fordern eine Scharfschützengewehr-Taktikausrüstung an und schalten die Gegner aus sicherer Distanz aus. Wenn euer Team sehr vorsichtig vorrückt, könnt ihr euch sogar an Feindbegegnungen vorbeischleichen. Ihr könnt alle frei entscheiden, auf welchem Weg ihr die gelenkte Demokratie verbreiten möchtet: mittendrin in der Action oder mit taktischem Überblick.

Sobald es richtig losgeht, müsst ihr euch allerdings ans Sterben gewöhnen. Nicht nur die Gegnerhorden sind unerbittlich, ihr könntet auch ein paar fehlgeleitete Geschosse eurer Helldiver-Kameraden abbekommen. In jedem Fall ist es die oberste Priorität eures Teams, eine Verstärkungs-Taktikausrüstung einzusetzen, um einen brandneuen Helldiver auf den Planeten zu rufen, der genau dort weitermacht, wo ihr aufgehört habt. Ihr könnt euch sogar die Waffen schnappen, die eure vorherige Leiche zurückgelassen hat.

Es gibt nicht nur kooperative Kämpfe, euer Team muss auch kooperative Ziele erfüllen. Ihr könnt eure Standorte miteinander teilen und euch gemeinsam über die Karte bewegen. Außerdem werdet ihr auf optionale Ziele treffen, die von euch und euren Kameraden einen kleinen Umweg erfordern … und natürlich auch mehr Munition! Aber eure Mühen werden belohnt.

Das war‘s vorerst, Soldaten. Setzt unbedingt Helldivers 2 auf eure Wunschliste und meldet euch für E-Mails an, um die aktuellsten Nachrichten von der Front zu erhalten. 

Macht ihnen die Hölle heiß! 

Helldivers 2 erscheint in diesem Jahr für PS5 und PC.

*Für das Gameplay sind Internetzugang und eine kostenpflichtige PlayStation Plus-Mitgliedschaft (separat erhältlich) auf PS5 erforderlich. Für die PlayStation Plus-Mitgliedschaft fällt eine wiederkehrende Abonnementgebühr an, die bis zur Kündigung automatisch erhoben wird. Es gelten Altersbeschränkungen. Vollständige Bedingungen: play.st/psplus-usageterms.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

1 Kommentar


    Loading More Comments

    Schreibe einen Kommentar

    Bitte gib dein Geburtsdatum ein.

    Date of birth fields