Uncharted: Legacy of Thieves Collection erscheint heute für PC

0 0
Uncharted: Legacy of Thieves Collection erscheint heute für PC

Naughty Dog zieht Resümee über die erste PC-Veröffentlichung des Studios und verrät, warum dies ein solch wichtiger Schritt nach vorn ist.

Die Veröffentlichung der Uncharted: Legacy of Thieves Collection auf PC ist ein wichtiges Ereignis für Naughty Dog, da wir durch sie unsere Vergangenheit feiern und die Welt von Nathan Drake und Chloe Frazer einem neuen, wichtigen Publikum vorstellen können. Aber es ist auch ein entscheidender Moment für uns, eine Chance, nach vorne zu schauen und die Art und Weise, wie wir Spiele entwickeln, zu erweitern und gleichzeitig das Qualitätsniveau zu gewährleisten, das unsere Fans erwarten.

Hierzu haben wir gemeinsam mit den Iron Galaxy Studios zwei der emotionalsten und aufregendsten Uncharted-Abenteuer auf eine neue Plattform gebracht und sie um PC-orientierte Quality-of-Life-Features ergänzt. Wir freuen uns sehr darüber, dass neue Spieler diese zwei unglaublichen Geschichten in einem fantastischen Paket erleben können.

Ziehen wir also angesichts dieser Veröffentlichung ein Resümee, warum sie so wichtig ist für Naughty Dog und warum wir hoffen, dass wir so ein Zeichen setzen, dass wir auch weiterhin unvergessliche Spiele liefern wollen, jetzt für noch mehr Spieler denn je.

Uncharted: Legacy of Thieves Collection erscheint heute für PC

Die Umsetzung von Uncharted auf PC

Obwohl PlayStation 5 nach wie vor unsere Hauptplattform ist, war uns klar, dass die Veröffentlichung unserer Spiele auf PC eine tolle Chance ist, ein neues gewaltiges und globales Publikum zu erreichen. Während wir überlegten, womit wir unsere Premiere auf PC feiern sollten, blätterten wir durch unseren Katalog, und unsere Entscheidung fiel auf die wunderschönen Globetrotting-Abenteuer der Uncharted-Reihe als perfekten Einstieg für Spieler in aller Welt. Jetzt fragt ihr euch vermutlich, warum wir mit nicht dem ersten Teil der Reihe starteten, dem ursprünglichen Uncharted. Wir hatten das Gefühl, dass Nathan Drakes erste drei Abenteuer, die er auf der PlayStation 3-Konsole erlebt hatte, zwar erzählerisch gut gealtert waren, aber optisch erheblich überarbeitet werden müssten, um mit modernen PC-Veröffentlichungen mithalten und die Erwartungen von Spielern erfüllen zu können.

Die Uncharted-Franchise umfasst eigenständige Abenteuer, in die sowohl alte als auch neue Spieler eintauchen können; auch wenn diese ersten drei Spiele nach wie vor unglaubliche Geschichten und tolle Charakterentwicklung bieten, waren wir dennoch der Ansicht, dass Spieler problemlos mit Uncharted 4: A Thief’s End anfangen können, ohne von den Hintergründen von Nathan, Elena und Sully überfordert zu sein. Besonders mit dem Debüt neuer Charaktere wie Sam Drake, Rafe Adler und Nadine Ross bietet A Thief’s End Spielern so viel, ungeachtet dessen, ob sie sich bereits zuvor als Nathan Drake in Schwierigkeiten gestürzt und sich wieder aus diesen freigekämpft haben. Und Uncharted: The Lost Legacy, das ebenfalls Teil der Collection ist, bietet mit Chloe Frazer eine neue spielbare Protagonistin. Fans, die die ursprüngliche Trilogie kennen, werden sich über ihre Rückkehr freuen, aber Neulinge werden ihre herrliche Story problemlos verstehen, wenn sie mit der Collection beginnen.

Und so kamen wir zu dem Schluss, dass diese beiden Spiele, die auf zeitgemäßerer Hardware entwickelt und außerdem für die PlayStation 5-Konsole remastered wurden, die perfekten Kandidaten für das Debüt des Franchise (und auch von Naughty Dog) vor modernen PC-Spielern sind. Außerdem wollten wir sichergehen, dass Spieler etwas für ihr Geld bekommen; deshalb bieten wir die beiden Spiele als Paket an, das eine breite Palette an PC-Funktionen und Anpassungsoptionen beinhaltet, damit möglichst niemand außen vor bleibt.

Uns war außerdem klar, dass diese PC-Veröffentlichung keine einmalige Sache sein würde. Wie ihr vielleicht schon wisst, wird gerade The Last of Us Part I nach der erfolgreichen Veröffentlichung auf PlayStation 5 für PC entwickelt. Da dies nach wie vor so etwas wie Neuland für uns ist, war uns klar, dass wir bei der Portierung unserer Spiele auf PC eine Menge zu lernen haben. Aber wir waren auch fest entschlossen, sämtliche Aspekte unserer Spiele mit größter Sorgfalt in dieser neuen Version umzusetzen. Daher arbeiteten wir bei der Uncharted: Legacy of Thieves Collection gezielt mit Iron Galaxy zusammen, da dieses Studio nicht nur über unglaubliches Wissen bezüglich PC-Entwicklungen verfügte, von dem wir nur profitieren konnten, sondern auch ein Team ist, das unsere Serie so sehr liebt, als wäre es ihre eigene. Mit Iron Galaxy haben wir einen Partner, von dem wir uns sicher sein konnten, dass er eine hochwertige Version dieser beiden Uncharted-Spiele liefern würde, und von dem wir in enger Zusammenarbeit viel über PC-Entwicklung lernen konnten, während wir uns zeitgleich auf die aktuellen und künftigen Projekte konzentrierten, die wir später auch auf PC umsetzen werden.

Man lernt nie aus

Das PC-Debüt der Uncharted-Reihe ist gleichermaßen aufregend wie auch lehrreich; es bietet uns eine Chance, neue Erkenntnisse über das Portieren unserer Spiele auf eine neue Plattform mitzunehmen und zu lernen, welche Erwartungen und Chancen damit verbunden sind. Indem wir so viel von unseren Partnern bei Iron Galaxy lernen, können wir der Zukunft der Spiele von Naughty Dog auf PC freudiger denn je entgegensehen.

Vor allem haben wir gelernt, insbesondere durch unsere Partnerschaft, was erforderlich ist, um unsere eigene Engine an die PC-Hardware anzugleichen. Uncharted 4 und Uncharted: The Lost Legacy sind bereits wunderschöne Spiele, und wir wollten diese Qualität in der PC-Version beibehalten. Aber wir wollten PC-Spielern dennoch die flexiblen Anpassungsmöglichkeiten bieten, die sie erwarten; daher war es für uns wichtig, Breitbildauflösungen sowie spezifische PC-Grafikfunktionen zu unterstützen.

Eine unserer größten optischen Änderungen an der Uncharted: Legacy of Thieves Collection ist die Unterstützung für Ultra-Breitbildmonitore*, mit der ihr die unglaublichen Schauplätze der Uncharted-Reihe wie Madagaskar oder die Westghats erleben könnt wie nie zuvor. Bei unseren kinoreifen Filmsequenzen testeten wir hingegen eine Vielzahl grafischer Varianten auf unserer Suche nach dem optimalen Ergebnis. Am Ende entschlossen wir uns, unseren Filmsequenzen schwarze Balken hinzuzufügen, da wir trotz aller Versuche und Tests zu dem Schluss kamen, dass es entscheidend für das emotionale Erlebnis dieser wichtigen Szenen ist, ihre ursprüngliche künstlerische Intention und ihr Design beizubehalten.

Die PC-Umgebung bietet Nutzern darüber hinaus unglaubliche Flexibilität, was Hardware, Eingabegeräte und vieles mehr anbelangt. Da wir uns bisher hauptsächlich immer nur auf ein oder zwei Systemkonstellationen konzentrieren mussten, hat uns dies wirklich die Augen geöffnet. Nachdem wir größtenteils für Konsolen-Controller entwickelt hatten, mussten wir nun lernen, welche Einstellungsmöglichkeiten und welche Flexibilität Tastatur und Maus mit sich brachten, und wir stellten fest, dass wir bestimmte Spielmechaniken neu bewerten mussten, um sie an die neuen Eingabemöglichkeiten anzupassen.

Beispielsweise gibt es in Uncharted: The Lost Legacy ein spannendes Minispiel, bei dem mithilfe von Analog-Stick und haptischem Feedback ein Schloss geknackt werden muss. Aber da auf Tastatur und Maus beides fehlte, mussten wir uns überlegen, wie wir diese Mechanik umsetzen wollen.

Außerdem mussten wir berücksichtigen, wie sich die breite Palette an PC-Hardware auf das Laden von Daten auswirkt; daher gestalteten wir unsere Engine um und integrierten eine Art „Sicherheitsventil“, um reibungsloses Gameplay auf verschiedenen PC-Spezifikationen zu garantieren. Darüber mussten wir uns keine Gedanken machen, da wir aus den Tagen von Jak und Daxter noch eine Animation eines stolpernden Jak hatten, die wir einfügten, wenn die Daten zu langsam luden.

Dies alles konnten wir dank unserer Partnerschaft mit den Iron Galaxy Studios lernen, und heute wissen wir bei Naughty Dog besser denn je Bescheid über PC-Entwicklung. So ist garantiert, dass wir in künftigen Veröffentlichungen die Qualität liefern können, die ihr erwartet. Wir freuen uns darauf, in Zukunft The Last of Us Part I auf PC anbieten zu können und künftig die PC-Entwicklung in unsere Spielentwicklung miteinfließen zu lassen; dies bedeutet in keinster Weise, dass PlayStation 5 nicht weiterhin unsere wichtigste Plattform ist. Unser Team wird langfristig erheblich davon profitieren.

Naughty Dog hat in den letzten Jahren viel über hybride Entwicklung und Arbeit aus dem Homeoffice gelernt, und die PC-Entwicklung bietet unseren Team Flexibilität bei der Entscheidung wie, wann und wo unsere Spiele entstehen. So wie Spieler die Uncharted: Legacy of Thieves Collection auf PC in vielerlei Konfigurationen genießen können, können unsere Entwickler auf unterschiedlicher Hardware von zu Hause aus oder im Büro an PC-Versionen arbeiten.

Die Uncharted: Legacy of Thieves Collection für PC ist ein transformativer Wendepunkt für Naughty Dog. Wir haben nicht nur eine weitere Gelegenheit, unser geliebtes Franchise zu feiern, sondern können es auch so vielen neuen Spielern nahebringen. So legen wir die Grundlage dafür, dass Naughty Dog hochwertige Spiele auf PlayStation 5 erschaffen kann, mit der Option einer zusätzlichen Veröffentlichung auf PC, da wir nun wissen, wie man auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der beiden Zielgruppen eingehen kann, und das sowohl heute als auch in Zukunft.

Die Uncharted: Legacy of Thieves Collection hat ein unglaubliches Fundament an Technologie und Erkenntnissen geschaffen, die uns bei unseren zukünftigen Entwicklungen weiterhelfen werden. Angesichts dieses bedeutenden Meilensteins für Naughty Dog sind wir unseren Partnern der Iron Galaxy Studios dankbar und unseren neuen und alten Fans.

*PC und Anzeigegerät müssen kompatibel sein.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.