FIFA 23: Die überarbeitete FUT-Chemie und die neuen FUT Momente erklärt

0 0
FIFA 23: Die überarbeitete FUT-Chemie und die neuen FUT Momente erklärt

Der Ultimate Team-Modus ist natürlich auch in FIFA 23 wieder mit an Bord. Wir stellen euch die Neuerungen vor und geben euch Tipps!

Seit Jahren ist FUT das Herzstück von Electronic Arts gefeierter Fußball-Simulation und daran hat sich in FIFA 23 nichts geändert. Diesmal haben die Verantwortlichen von EA Sports ein paar Änderungen vorgenommen, unter anderem an der Chemie eurer Mannschaft. Nachfolgend erklären wir euch, was sich genau verändert hat und über welchen neuen Ultimate Team-Singleplayer-Modus ihr euch freuen dürft.

Die FUT-Chemie wurde überarbeitet

Beginnen wir mit der FUT-Chemie, bei der ihr nun mehr Freiheiten genießt. Anders als noch in den vorherigen Games sind die direkten Links zwischen euren Spielern nun Geschichte. Diese waren früher nötig, um die maximale Chemie zu erreichen. Das bestmögliche Ergebnis waren hierbei 10 Chemie-Punkte pro Spieler.

Nun kann jeder Spieler höchstens 3 Chemie-Punkte erreichen, die in Form von drei Diamanten links unten auf seiner Karte angezeigt werden. Sobald alle drei gefüllt sind, hat der entsprechende Spieler den besten Chemie-Wert erreicht. Der neue Maximalwert ist somit logischerweise 33. 

Die Bedingungen, um Chemie zu erhalten, haben sich übrigens nicht verändert: Spieler derselben Nationalität, derselben Liga oder aus demselben Team beeinflussen sich weiterhin gegenseitig positiv. Allerdings müssen diese nun in FIFA 23 nicht mehr zwingend auf benachbarten Positionen spielen, um einen Chemie-Boost zu erhalten.

Des Weiteren sind auch die negativen Chemie-Effekte in FUT nun passé. In den letzten Spielen wurden Spieler mit 0 Chemie noch geschwächt, da sie nicht ins Team passten. Diese Schwächung entfällt im aktuellen Game. Hat einer eurer Spieler 0 Chemie, weil er beispielsweise auf der falschen Position spielt, zeigt dies ein gelbes Ausrufezeichen an. Ansonsten hat es hingegen keine Auswirkungen.

Kleine Anmerkung zu FUT Heroes und Ikonen: Diese erhalten die volle Chemie, wenn sie auf der korrekten Position spielen. Heroes wirken sich auf die Chemie von Spielern aus derselben Liga aus, FUT Ikonen auf die gleiche Nationalität.

Ihr genießt in FIFA 23 somit kurz gesagt bedeutend mehr Freiheiten bei der Zusammenstellung eures Dreamteams, ohne euch um Links oder etwaige negative Statuseffekte der Chemie großartig Gedanken machen zu müssen.

FUT Momente

Nun kommen wir zum eingangs bereits kurz erwähnten neuen Singleplayer-Spielmodus: FUT Momente. Diesen könnt ihr euch als den Bruder der Spielbaren Highlights des Karrieremodus vorstellen. Auch hier werdet ihr in ein laufendes Spiel geworfen und müsst bestimmte Situationen erfolgreich gestalten.

Ein interessanter Unterschied ist jedoch, dass ihr hier auch reale Spielszenen aus echten Partien nachspielen könnt. Das sorgt für noch mehr Authentizität auf dem Spielfeld und dürfte Fans freuen. Da die FUT Momente in FIFA 23 oft nur wenige Minuten dauern, eignen sie sich wunderbar als kleiner Zeitvertreib für zwischendurch.

Eine FUT Momente-Partie kann ungefähr so aussehen: Bereitet mit einem Premier League-Spieler per Flanke ein Tor vor und erzielt mit einem Premier League-Spieler vier Tore in der laufenden Partie. Beide Ziele müssen erreicht werden, ehe die Zeit abläuft. Die Aufgaben variieren natürlich immer wieder, was den Spielmodus frisch hält.

Selbstverständlich erhaltet ihr auch Belohnungen für eure Mühen und zwar Sterne. Hierbei handelt es sich um eine neue Währung, die nur in FUT Momente verfügbar ist. Habt ihr genug Aufgaben erfüllt und so eine ordentliche Menge Sterne angehäuft, könnt ihr diese schließlich gegen Items, Packs und Leihspieler eintauschen.

Nun sind wir auch schon fast am Ende unseres kleinen Überblicks zu den FUT-Neuerungen in FIFA 23 angekommen. Vorher möchten wir euch noch ein paar allgemeine Tipps für den Modus mit auf den Weg geben:

  • Ihr solltet euer FUT idealerweise aus Spielern zusammenstellen, die in einer Liga oder die für eine Nation spielen. Wenn ihr darauf achtet, könnt ihr den Chemie-Gesamtwert schnell hochtreiben, wovon die ganze Mannschaft profitiert.
  • Achtet darauf, einen Spieler an seiner angestammten Position spielen zu lassen. Nützlich sind oft Spieler, die auf mehreren Positionen eingesetzt werden können.
  • Einen zusätzlichen Chemie-Boost kann euer Ultimate Team vom Trainer erhalten. Dieser zählt quasi als weiterer Spieler und wir würden euch empfehlen, einen Manager auszuwählen, um Spieler zu boosten, die nicht aus Europa stammen. Es kann schwierig sein, die Chemie dieser Spieler über die Nationalität zu erhöhen.
  • Ihr wollt mehr Sterne in FUT Momente einsammeln? Dafür reicht es bei einigen Aufgaben, die Schwierigkeit zu erhöhen. Alternativ könnt ihr eine Mission auch mehrmals spielen, um so eine größere Belohnung zu erhalten.

Und das war es auch schon mit unserer kleinen Übersicht zum überarbeiteten FUT Chemie-System und den neuen FUT Momente in FIFA 23. Habt ihr noch weitere Tipps für Ultimate Team? Verratet sie uns gerne unten in den Kommentaren!

Mehr zu FIFA 23

FIFA 23: Die neuen Gameplay-Features und überarbeiteten Standards
FIFA 23: Die Neuerungen des Karrieremodus in der Übersicht

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.