Dead by Daylight: Resident Evil: Project W – Einzelheiten zum Talent-Prozess

0 0
Dead by Daylight: Resident Evil: Project W – Einzelheiten zum Talent-Prozess

Ein Gespräch mit einem Game Designer von Dead by Daylight

Der berühmte, Trenchcoat tragende Bösewicht Albert Wesker, weltweit gefürchtet (und respektiert) von Fans von Resident Evil. Die geschickte und rätselhafte Ada Wong, deren Überlebenskünste sie zu einer wertvollen Verbündeten machen – sofern sie ähnliche Interessen verfolgt. Die S.T.A.R.S.-Sanitäterin Rebecca Chambers, deren medizinische Genialität ihre Teammitglieder am Leben hält und inspiriert. 

Jeder Charakter verfügt über drei einzigartige Talente, die thematisch passend und aus der Gameplay-Perspektive ansprechend sein müssen. Das ist ein akribischer Prozess für das Designteam, vor allem, wenn diese Talente Erweiterungen beliebter Charaktere aus einer etablierten und gefeierten Serie sind. 

Der Talent-Prozess

Als Game Designer – und erfahrener „Resident Evil“-Spieler – erklärt Aram Tab, dass viele Schritte nötig sind, um ein Talent in Dead by Daylight umzusetzen. „Der erste Schritt ist normalerweise, sich eine Auswahl an Ideen für das Talent auszudenken“, führt er aus. „Bei der Konzeptualisierung von Talenten gibt es drei Prioritäten: Gameplay, Synergie und Charakterthemen.“ 

„Ich spreche mit dem Killer-Designer und dem Storyteam, bevor ich eine Talentauswahl aufstelle“, erklärt Aram. „Diese Auswahl umfasst gewöhnlich zwölf Talente pro Charakter, und danach führen wir eine Diskussion mit dem gesamten Designteam. Ich stelle eins nach dem anderen vor, wir sprechen darüber und ich mache mir Notizen. Ich bin dafür verantwortlich, die Informationen aus diesen Diskussionen zu sammeln, sie zusammenzufassen und meine Entwürfe entsprechend dem Feedback anzupassen. Das Designteam hat jede Menge Erfahrung mit dem Spiel und ihr Feedback ist immer fantastisch.“

An diesem Punkt streicht Aram die vorgestellten Talente auf die Hälfte zusammen zu einer reduzierten Auswahl, indem er diejenigen herausnimmt, die nicht zum Charakter passen oder aus Gameplay-Sicht ungeeignet sein könnten. Nach einer erneuten Diskussionsrunde wird die reduzierte Auswahl noch mal auf die finalen drei Talente eingeschränkt. 

Dead by Daylight: Resident Evil: Project W – Talente

Wesker, im Spiel bekannt als „Mastermind“, bringt drei neue Talente mit sich: Verbesserte Wahrnehmung, Überlegene Anatomie und Endstation. 

„Wesker spiegelt den klassischen Archetyp wieder – der Mastermind, der für das Erreichen seiner Ziele vor nichts haltmacht“, erklärt Aram. „Die Stärke ‚Ansteckender Hechtsprung‘, die sich unser Killer-Designer überlegt hat, ist rasant, und diesen Effekt wollte ich auch bei seinen Talenten beibehalten. Überlegene Anatomie erlaubt es ihm, die Lücke zwischen ihm und den Überlebenden mit einem schnellen Sprung zu schließen. Zusammen mit seiner Stärke macht ihn das in einer Verfolgungsjagd sehr gefährlich.“

„Verbesserte Wahrnehmung macht Spaß, da sich Wesker nicht austricksen lässt. Er ist immer einen Schritt voraus. Manchmal hängt man in Dead by Daylight einen Überlebenden an einem Haken auf, dann geht man weg und plötzlich ist er vom Haken verschwunden. Mit Verbesserter Wahrnehmung werden sich die Überlebenden nicht an euch heranschleichen können, da ihr ihre Auren sehen könnt.  Und Endstation ist einfach 100 % Wesker. Sein Masterplan wird am Ende des Spiels enthüllt und jetzt seid ihr in großer Gefahr.“

Dieses Kapitel bringt auch zwei neue Überlebende in den Nebel: Ada Wong und Rebecca Chambers. 

„Ada ist meine Lieblingsfigur aus Resident Evil, daher hat es mir sehr viel Spaß gemacht, Talente für sie zu entwickeln“, sagt Aram lachend. „Als ich dem Team meine Auswahl an Talenten vorstellte, gingen die Meinungen auseinander. Ich musste mir meinen Weg durch die beschränkte Auswahl bahnen und die Besten rausfiltern. Wenn man sich in so einer Situation befindet, nutzt man die drei Dinge, die ich vorher erwähnt habe: Hat das Talent eine gute Synergie? Ist es alleine wirksam? Ist es thematisch passend? Ermöglicht es interessante Spielsituationen?“ 

Die zweite neue Überlebende ist die S.T.A.R.S.-Feldsanitäterin Rebecca Chambers, und das Team hat sich drei Talente einfallen lassen, die ihre selbstlose Präsenz auf einfallsreiche Weise darstellen. Ein Talent, Hyperfokus, weist hierbei eine komplexe Aktivierungsmechanik auf, die man in Dead by Daylight nur selten sieht. 

„Das ist für die Spieler, die glauben, dass sie jeden Fähigkeitscheck schaffen“, sagt Aram. „Wenn es um Fähigkeitschecks geht, neigen neue Spieler dazu, sie oft zu vermasseln, während erfahrene Spieler sie mit Leichtigkeit schaffen. Wir wollten sehen, wie einfach es wirklich ist. Wir haben es getestet, und es gab einige sehr erfahrene Spieler, die Fähigkeitschecks vermasselt haben, weil sie zu gierig nach dem Bonus waren – und genau darum geht es bei diesem Talent. Oh, ihr seid gut in Fähigkeitschecks? Beweist es. Es gibt einen ansteigenden Bonus, aber man muss Großartige Fähigkeitschecks aneinanderreihen, die immer schwieriger werden.“

„Ich habe diesen Grad an Komplexität nur toleriert, weil ich das Talent sehr interessant fand“, merkt er an. „Wenn ein Talent schwer zu verstehen ist, muss man mit seinem Potenzial zufrieden sein.“ 

Wie Spieler von Dead by Daylight wissen, bietet das neueste Kapitel die ersten Talente nach einer umfassenden Überarbeitung der Meta. „Vor dem letzten Update wurden viele der gleichen Talente wiederholt verwendet“, erklärt Aram. „Wir hatten das Gefühl, dass es wichtig war, für frischen Wind zu sorgen.“ Dies stellte das Designteam vor eine einzigartige Herausforderung: auf diesem spannenden Fundament weiter aufzubauen. 

„Es ist eine völlig neue Talentumgebung“, meint Aram. „In der Diskussion mit meinen Designkollegen kamen wir zu dem Schluss, dass der neue Inhalt mit der Mentalität übereinstimmen muss, die das Update einzufangen versucht. Im neuen Kapitel zum Beispiel geht es bei Wesker komplett um Entdeckung und Verfolgung. Es ist eine sehr bewusste Entscheidung, und wir wollten Teile des Spiels hervorheben, die vielleicht in Vergessenheit geraten sind. Diese neuen Inhalte werden einige spannende Optionen für vielfältige Builds bieten.“

Taucht in den Nebel ein mit Albert Wesker, Ada Wong und Rebecca Chambers in Dead by Daylight: Resident Evil: Project W – ab 30. August 2022 verfügbar.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.