Street Fighter 6 will 2023 das Kampfspielgenre neu definieren

0 0
Street Fighter 6 will 2023 das Kampfspielgenre neu definieren

Macht euch bereit für ein neues Capcom-K.-o. auf PS5 und PS4.

Wie im heutigen State of Play bekannt gegeben wurde, wird Street Fighter 6 seinen Einstand 2023 geben. Erlebt eine brandneue Street-Fighter-Ära mit stylishen Mechaniken, mit denen ihr eure Kreativität zum Ausdruck bringen könnt, und mit dynamischen Charakteren und neuen Modi, die das Kampfspielerlebnis zu etwas ganz Neuem machen werden. Street Fighter 6 steckt bis obenhin voll mit Inhalten und noch mehr Spielvarianten für jeden – ob ihr nun ganz neu in der Kampfspiele-Community seid oder schon seit der Geburtsstunde von Street Fighter im Jahr 1987 dazugehört.

Street Fighter 6 will 2023 das Kampfspielgenre neu definieren

Schon seit fünfunddreißig Jahren heißt Street Fighter Fans aus allen Gesellschaftsschichten mit ganz verschiedenen Gameplay-Erlebnissen willkommen. Vom Arcade-Modus über Online-Matches und das Training bis hin zu lokalen Versus-Kämpfen und vielem mehr, was alles auf dem Fighting Ground zu finden ist, bauen wir bereits aus den vorherigen Titeln bekannte Modi – sowie zwei brandneue Modi namens World Tour und Battle Hub – in Street Fighter 6 ein, um euch ein unschlagbares Spielerlebnis zu bieten.

Klassisches Street-Fighter-Design – entwickelt für eine moderne Ära

Nach unserem Teaser-Trailer im Februar hatten wir ja schon auf den hyper-realistischen Look von Street Fighter 6 angespielt. Mit großem Stolz geben wir jetzt bekannt, dass dieser Neuzugang zur Serie auf der hauseigenen RE-Engine von Capcom entwickelt wird, die schon bei Resident Evil 7, Resident Evil Village und Devil May Cry 5 zum Einsatz kam. Dank der RE-Engine wird euch bei jedem Aspekt des Spiels die verbesserte Grafik auffallen. Schweißperlen laufen die Haut hinab, Muskeln spannen sich bei Anstrengung an und Kirschblüten tanzen und flattern im Einklang mit der Bewegung des Charakters durch die Luft. Nimmt man zu dieser Grafikverbesserung noch die explosiven Farbakzente und die auffällige Graffiti-Optik hinzu, erhält man den ganz charakteristischen Grafikstil von Street Fighter 6.

Trefft die ersten Charaktere

Und was wäre Street Fighter ohne sein Aufgebot an kultigen Charakteren? Bei Street Fighter 6 wieder mit dabei sind Ryu, Chun-Li und Luke, die allesamt für diese neue Ära überarbeitet wurden. Zu ihnen stößt ein neues Gesicht, Jamie, der dem Spiel seinen ganz eigenen Stempel aufdrückt, wenn er mit seinen unvorhersehbaren Bewegungen – ähnlich wie Boxen in betrunkenem Zustand – loslegt und zum Beispiel Breakdance-Einlagen zum Besten gibt oder einen Drink auf ex hinunterkippt, um sein Ki zu entfesseln.

Luke nutzt seinen Hintergrund als Kontraktor für ein privates Militärunternehmen, um Mixed Martial Arts zu unterrichten. Er verbringt seine Tage damit, sich mit Junk-Food vollzustopfen, Videospiele zu spielen und Gegner zu einem guten alten Kampf herauszufordern. Trotzdem hat er immer den Sieg im Blick.

Beispiel-Moves:

  • DDT – Ein mächtiger Wurf, der nach dem ersten Treffer durch einen Overdrive-(OD)-„Flash Knuckle“ ausgelöst wird. Praktisch, wenn ihr auf zusätzlichen Schaden aus seid, denn der ist garantiert.
  • Fatal Shot – Feuert eine zusätzliche Schockwelle nach einem OD-Sand-Blast ab, um nach dem Projektilwechsel für mehr Schaden zu sorgen.

Jamie ist ein Friedenshüter aus Chinatown, der in die Fußstapfen der Zwillingsdrachen Yun und Yang treten möchte. Er ist ein erstklassiger Tänzer, dem Gerechtigkeit und Freundschaft über alles gehen und der seine Stadt mithilfe von Martial Arts verteidigt.

Beispiel-Moves:

  • The Devil Inside – Jamie nimmt einen Schluck von seinem Ki-entfesselnden Drink, um seine Trunkenheit zu erhöhen. Höhere Stufen schalten zusätzliche Moves frei.
  • Luminous Dive Kick (Trunkenheit 1+) – Beim Vorwärtssprung streckt Jamie ein Bein aus und lässt sich schnell zu Boden fallen. Sehr praktisch als Überraschungsangriff oder um den Abstand zu verkürzen.

Ryu trainiert weiter in seinem endlosen Bemühen, wahre Stärke zu finden. Er hat gute Manieren, ist eine ehrliche Haut und reist auf der Suche nach würdigen Gegnern um die ganze Welt. Seit seinem Sieg über den Satsui no Hado sehnt er sich nun nach etwas Größerem.

Beispiel-Moves:

  • Hashogeki – Ryu bündelt Ki in seinen Handflächen und lässt es über kurze Distanz nach vorn schießen. Nützlich als Folgeangriff nach Abwehrketten und Kombos.
  • Denjin Charge – Ryu umhüllt seine Fäuste mit der Kraft des Nichts, was seine Special Moves wie Hadoken und Hashogeki verstärkt. Während dieser Bewegungen ist Ryu verwundbar, darum ist sorgfältiges Timing hier entscheidend.

Chun-Li ist ehemalige Agentin von Interpol. Jetzt kümmert sie sich um Li Fen, ein Opfer des Black-Moon-Vorfalls aus Street Fighter V. Da Shadaloo inzwischen gefallen ist, gibt Chun-Li jetzt Kung-Fu-Unterricht und ist zu einem liebgewordenen Mitglied der Nachbarschaft geworden.

Beispiel-Moves:

  • Tensho Kicks – Chun-Li erhebt sich einem Wirbel aus Tritten in die Luft. Nützlich, um einen gegnerischen Sprungangriff zu parieren oder Kombos abzuschließen.
  • Serenity Stream – Chun-Li geht in eine tiefe, unbewegliche Kampfhaltung über. In dieser Haltung wechseln die Tasten für Chun-Lis normale Angriffe.

Ein Kampfsystem, das Kreativität fördert

Jedes neue Street Fighter bringt Mechaniken mit sich, die ihr meistern könnt, um euch an die Spitze zu kämpfen. Wir präsentieren: Drive, eine Anzeige, die ihr klug nutzen müsst und die euch jede Menge kreative Möglichkeiten bietet. Ihr könnt die Drive-Anzeige, um fünf verschiedene Techniken einzusetzen und so mühelos euren Angriff oder eure Verteidigung zu verbessern.

Ein Drive Impact ist ein mächtiger Schlag, der den Angriff eines Gegners absorbieren und bewirken kann, dass er gegen eine Wand knallt. Nutzt die Drive Parry, um den Angriff eures Gegners abzuwehren und eure Schwunganzeige aufzufüllen. Wechselt aus einer Drive Parry oder einem normalen Angriff in einen Drive Rush, um euch eurem Gegner schnell zu nähern. Overdrive Arts ähneln den EX-Moves aus früheren Spielen, mit denen ihr eure Special Moves aufladen könnt. Setzt Drive Reversal ein, um einen Gegenangriff auszuführen und aus brenzligen Situationen zu entkommen. Eine Anzeige, fünf Techniken, unbegrenzte Möglichkeiten. Nutzt eure Kreativität, um zu entscheiden, welche Technik ihr wann einsetzen wollt. Es liegt ganz allein in euren Händen!

Drive – Übersicht

Ein moderner Steuerungstyp für alle

Für die unter euch, die befürchten, dass die Steuerung in einem Kampfspiel zu kompliziert sein könnte, und die einfach nur ihren inneren Kämpfer entfesseln wollen, haben wir eine Lösung in Form einer neuen Steuerungstyp-Option. Zunächst einmal wäre da der klassische Steuerungstyp, wie alte Hasen sie kennen und bei der ihr sechs Tasten habt, um eure Eingaben zu machen. Neu bei Street Fighter 6 ist der moderne Steuerungstyp. Sie vereinfacht die Eingabe, wenn ein Special Move ausgeführt werden kann, indem nur die „Special Move“-Taste zusammen mit einer Richtungstaste gedrückt wird. Perfekt für neue Spiele oder jene, denen die klassische Befehlseingabe in der Vergangenheit zu schwierig war. Mit dem modernen Steuerungstyp führt euer Charakter einige der coolsten (und besten) Angriffe mit nur wenigen Tasteneingaben aus. Der moderne Steuerungstyp ist optional, aber wir empfehlen neuen Spielern, sie unbedingt auszuprobieren!

Vorhang auf für den Echtzeit-Kommentar.

Endlich können wir eine neue Funktion bekannt geben, die euch den Hype eines kompetitiven Matchs bietet, ohne dass es sich tatsächlich um ein solches handelt. Vorhang auf für den Echtzeit-Kommentar. Wir arbeiten mit namhaften Kommentatoren der FGC (Fight Game Community) und anderen bekannten Gesichtern zusammen und integrieren deren Stimmen direkt ins Spiel! Stürzt euch in ein Match und im Verlauf des Kampfes hört ihr, wie sie die Geschehnisse auf dem Bildschirm kommentieren wie in einem echten Turnier. Neben der zusätzlichen Spannung bietet diese Funktion auch leicht verständliche Erklärungen zum Gameplay. Das hilft allen Street-Fighter-Neulingen, die Mechaniken besser zu begreifen, um sie in zukünftigen Kämpfen noch besser nutzen zu können! Der Echtzeit-Kommentar unterstützt auch Untertitel in 13 Sprachen für mehr Barrierefreiheit. Die ersten legendären Kommentatoren, die in dieser Funktion vertreten sein werden, sind Vicious und Aru! Die restliche Besetzung geben wir später bekannt.

Street Fighter 6 will 2023 das Kampfspielgenre neu definieren

Betretet eine neue Welt

Lass uns kurz über zwei der neuen, elementaren Modi sprechen, die ihr auch im neuesten Trailer gesehen habt: die World Tour und der Battle Hub. Die World Tour ist ein immersiver Einzelspieler-Storymodus, der neue Maßstäbe für Kampfspiele setzt und euch ermöglicht, mit eurem Spieleravatar euer eigenes Vermächtnis in Street Fighter 6 zu hinterlassen. Und während der Battle Hub – der am Ende des Trailers kurz zu sehen war – nur wie ein Schauplatz für Online-Matches wirkt, bietet er außerdem neue und einzigartige Möglichkeiten für Kämpfe und Kommunikation. Beide Modi bedürfen einer genaueren Erläuterung und wir können es kaum abwarten, sie euch bald genauer vorstellen zu können.

Das meinen wir mit „Euer Moment. Euer Kampf.“ Ob nun dank der umfassenden neuen Modi, der maßgeschneiderten Optionen zur Optimierung eures Spielerlebnisses oder dank der Möglichkeiten von Drive – Street Fighter 6 ist die Zukunft des Kampfspielgenres. Erhältlich 2023 auf PlayStation 5 und PlayStation 4! (Psst, ist euch aufgefallen, dass am Schluss etwas auf dem „Battle Hub“-Bildschirm erschienen ist?)

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.