Wir feiern Shantaes 20. Geburtstag mit ihrem Schöpfer WayForward

0 0
Wir feiern Shantaes 20. Geburtstag mit ihrem Schöpfer WayForward

Ein Einblick in zwei Jahrzehnte Schabernack mit der Halbdschinn-Heldin mit den Peitschenhaaren

Hi, ich bin Matt Bozon, Creative Director von WayForward und Director der Shantae-Videospielreihe. Die Veröffentlichung des allerersten Shantae-Spiels ist inzwischen 20 Jahre her! Ist das zu glauben?! Für langjährige Shantae-Fans wird das heute eine erinnerungsträchtige Reise in die Vergangenheit. Und allen Neueinsteigern, die die Serie noch nicht kennen, möchte ich schnell erzählen, was ihr bisher verpasst habt! Kurz gesagt: jede Menge Dschinns, Piraten, Monster und Haare. 

Shantae, die originale Indie-Superfrau!

Fangen wir ganz am Anfang an! (Wo ließe sich auch besser anfangen?) Shantae wurde 1994 von Erin Bozon zu einer Zeit ins Leben gerufen, als eine weibliche Hauptfigur in einem Videospiel noch eine Seltenheit war – und wenn es sie doch gab, war sie oft nur ein optionaler Zweitcharakter oder eine maskierte Heldin. Erin begann mit dem Konzept zu einem neuen Spiel um eine auffällige weibliche Hauptfigur in der Hoffnung, mehr weibliche Spieler anzusprechen, und um gleichzeitig ein Action-/Fantasy-Spiel zu erschaffen, das jedem Spaß macht. Das Ergebnis war Shantae, eine Halbdschinn mit peitschendem Pferdeschwanz und der Fähigkeit, sich durch Bauchtanz in einen Affen, Elefanten und andere Tiere zu verwandeln. Wir taten uns als Ehepaar zu einem Kreativteam zusammen und arbeiteten einige Jahre lang am Grundgerüst der Serie.

Das erste Spiel mit dem schlichten Titel „Shantae“ führte bereits einen Großteil des zentralen Gameplays der Serie ein und machte die Spieler mit der Welt von Sequin Land sowie mit Charakteren wie Shantae, ihrem Adoptivonkel Mimic, ihren besten Freunden Sky, Bolo und Rottytops sowie mit ihrer Erzfeindin Risky Boots bekannt. Die Welt war riesig und voller skurriler Bewohner und Monster. Die Animation der Charaktere war flüssig, die Hintergründe waren üppig, lebendig und voller Parallax-Effekte, es gab Tag- und Nachtzyklen, eine ellenlange Liste mitreißender Melodien und an jeder Ecke ein neues Gameplay-Gimmick.

Das Spiel war tatsächlich so umfangreich, dass es ein unerschwinglich teures Spielmodul benötigte. Die Kombination aus niedrigen Produktionsläufen und Kritikerlob verlieh Shantae eine Art „Kultstatus“ und machte es zu einem der seltensten Sammlerspiele überhaupt. Zum Glück wird es später in diesem Jahr für PS4 und PS5 erscheinen, daher müsst ihr also kein Vermögen auf den Tisch blättern, um diesen Klassiker auszuprobieren!

Funfact: In Erins Originaldesign konnte Shantae durch einen Bauchtanz „tierische Helfer“ beschwören. Diese Tiere konnten vom Spieler herbeigerufen und gesteuert werden, um Gegner auszuschalten, über Schluchten zu springen oder Hindernisse niederzutrampeln. Später wurde diese Idee abgeändert und nun konnte sich Shantae selbst verwandeln, indem sie magische Tanzbewegungen erlernt. 

Shantae: Risky‘s Revenge!

Das 2010 veröffentlichte Shantae: Risky‘s Revenge war das langersehnte Sequel und das erste Shantae-Spiel, das auf PlayStation erschien. Das Spiel beginnt mit einer viel fähigeren Shantae, die jetzt anerkannte Schutz-Dschinn von Scuttle Town ist und Risky Boots im vorherigen Abenteuer ordentlich in den Hintern getreten hat. Der Erfolg steigt Shantae zu Kopf und so lässt sie sich dazu verführen, sich auf eine Quest zu begeben, um die magischen Kräfte einer geheimnisvollen alten Lampe wiederherzustellen – alles eine Falle, in die Risky Boots sie gelockt hat. Zwar retten die Spieler die Situation am Ende doch noch, aber Shantae (die Figur) muss lernen, mit Niederlage und Verrat umzugehen. Und … ja, das ist das „gute“ Ende! Aber keine Sorge … eine Fortsetzung steht schon in den Startlöchern.

Funfact: Noch heute ist Risky‘s Revenge das am häufigsten gespielte Spiel der Reihe. 

Shantae and the Pirate‘s Curse!

Shantae and the Pirate‘s Curse, der dritte Titel der Serie, hat einen ganz besonderen Stellenwert bei den Fans Den Rückschlägen ihrer vorherigen Abenteuer zum Trotz beginnt Shantae das Spiel mit einer völlig frischen „Ich kann das“-Einstellung. Nach einer mitreißenden Actionsequenz sieht sich unsere junge Heldin Shantae mit noch größeren Rückschlägen als je zuvor konfrontiert, und die Grenzen zwischen richtig und falsch beginnen zu verschwimmen. Action, Rätsel, Bosse, Erkundung und der Soundtrack erreichen ganz neue Höhen und die fesselnde Geschichte, der Humor und die noch tiefere emotionale Bindung trafen einen Nerv bei den Spielern. Das Spiel bot verschiedene Enden, sodass sich die Geschichte entweder „bittersüß“ oder „rundum zufriedenstellend“ zum Abschluss bringen ließ. Definitiv ein Titel, der einen genaueren Blick lohnt, wenn er später in diesem Jahr für PS5 erscheint!

Funfact: Pirate‘s Curse wurde aktualisiert und erhielt ein Bonus-Minispiel, „Super Shantae Nab!!“, zugänglich über den Spielautomaten im Shop!

Shantae: Half-Genie Hero!

Im vierten Spiel der Serie, Shantae: Half-Genie Hero, fand ein Wechsel von Pixeln zu HD-Grafik hin statt und es war das erste Spiel, das für Konsolen statt für Handheld-Systeme entwickelt wurde. Aus diesem Grund ist die Geschichte zwar streng genommen eine Fortsetzung, aber gleichzeitig auch ein frischer Ausgangspunkt für Neueinsteiger. Sie ist so eine Art „Rückkehr zum Ursprung“ mit Schwerpunkt auf Bauchtanz, peitschenden Haaren und Tierverwandlungen. Da das Spiel von den Fans finanziert wurde, war das Abenteuer skalierbar – es gab eine zentrale Stadt als Dreh- und Angelpunkt sowie separate Länder mit jeweils einer Art „Bösewicht der Woche“-Abenteuer. Die 3D-Umgebungen verleihen dem Spiel einen modernen Touch und ergänzen sich wunderschön mit den handgezeichneten HD-Sprites. Das Spiel erhielt umfangreiche Aktualisierungen – völlig neue Spielmodi und Handlungsstränge, die allesamt in Shantae: Half-Genie Hero Ultimate Edition vereint sind!

Funfact: Der Officer-Modus in der Half-Genie Hero Ultimate Edition wurde von der „Mighty Switch Force“-Reihe von WayForward inspiriert! Er ist wie ein Spiel innerhalb des Spiels!

Shantae and the Seven Sirens!

Im fünften und jüngsten Spiel der Reihe, Shantae and the Seven Sirens, verlässt Shantae Sequin Land, als sie zu einer bereits bezahlten Reise nach Paradise Island eingeladen wird, um an der spektakulären Bühnenshow der Halbdschinns teilzunehmen. Dort trifft Shantae brandneue Halbdschinns – andere junge Frauen, die wie sie selbst mit magischen Kräften geboren wurden – und findet schnell gute neue Freundinnen. Doch es ist nicht alles so, wie es scheint. Unter der geheimnisvollen Insel liegt eine versunkene Stadt, Heimat der gefräßigen sieben Sirenen. Die Anfangsanimation des Spiels wurde von Studio TRIGGER gestaltet und auch in Schlüsselszenen des Abenteuers gibt es animierte Filmsequenzen, sodass sich Seven Sirens anfühlt wie eine Fernsehserie! Das Spiel wurde kürzlich mit zusätzlichen Spielmodi (alle gratis!) aktualisiert und ist derzeit erhältlich.

Funfact: Wenn ihr Shantaes Refresh Dance (Erneuerungstanz) in der Nähe ihrer Zombiefreundin Rottytops aufführt, erlangt Rotty kurzzeitig ihre menschliche Gestalt zurück!

Was steht als Nächstes an?

Nachdem nun 20 Jahre voller Shantae-Spiele hinter uns liegen, können wir uns ausmalen, wie die nächsten 20 aussehen werden! Wir hoffen, dass Shantae auch weiterhin ihre Haare peitschen lässt, Bauchtänze aufführt und die Fans in aller Welt zum Lächeln bringt! Vielen Dank für 20 unglaubliche Jahre! 

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.