Die Barrierefreiheitsfunktionen in Horizon Forbidden West

0 0
Die Barrierefreiheitsfunktionen in Horizon Forbidden West

Guerrilla verrät Einzelheiten zu den wichtigsten Barrierefreiheitsfunktionen, die Spieler im Spiel, das am 18. Februar erscheint, nutzen können.

Die Veröffentlichung von Horizon Forbidden West steht in wenigen Tagen an und daher möchten wir euch gerne einige der Barrierefreiheitsfunktionen vorstellen, die den Spielern zur Verfügung stehen werden. Schon zu Beginn der Entwicklung des Spiels haben wir beschlossen, dass wir den Titel so vielen Fans wie möglich zugänglich machen und ein immersives und barrierefreies Erlebnis schaffen möchten, das von allen erfahren werden kann. Einige dieser Funktionen stammen bereits aus Horizon Zero Dawn und einige wurden neu hinzugefügt, da wir kontinuierlich weiter gelernt und verstanden haben, was unsere Spieler brauchen.

Wir hoffen, dass diese Features dabei helfen, das Gameplay-Erlebnis zu erschaffen, das am besten für euch funktioniert, und freuen uns schon darauf, Feedback von euch zu erhalten, damit wir auch in Zukunft noch daran feilen können.

Allgemeine Barrierefreiheitseinstellungen

Es gibt einige Einstellungen, die bereits automatisch zu Beginn des Spiels aktiviert sind, wie etwa die Untertitel. Außerdem gibt es die Möglichkeit, für bessere Sichtbarkeit die Schriftgröße und den Hintergrund der Untertitel anzupassen. Beim ersten Spielstart könnt ihr eure bevorzugte Sprache (sowohl das Audio als auch die Untertitel) auswählen.

Im Spielmenü findet ihr das Notizbuch, eine umfangreiche Enzyklopädie mit hilfreichen Informationen zu Charakteren, Maschinen und Datenpunkten, die ihr in der Welt findet. Wir wollten sicherstellen, dass jede Art von Hilfe während des Spielens leicht zu finden ist, falls ihr Tipps benötigt. Deshalb haben wir einen separaten Tutorials-Bereich hinzugefügt haben, damit ihr Spielmechaniken oder die Steuerung erlernen könnt.

Schwierigkeitseinstellungen

Jeder Spieler möchte natürlich seine ganz eigene Art von Herausforderung im Verbotenen Westen, also gibt es fünf angepasste Schwierigkeitseinstellungen, damit ihr genau das gewünschte Erlebnis bekommt – vom Story-Modus, bei dem die Kämpfe leichter sind, damit ihr euch auf Erkundung und Story konzentrieren könnt, bis zur Schwierigkeit „Sehr schwer“, bei der euch ein hartes, forderndes Kampferlebnis bevorsteht, das eure Fähigkeiten auf die Probe stellen wird.

Außerdem wird die Schwierigkeitsstufe „Benutzerdefiniert“ eingeführt, bei der ihr die Schadensmenge, die Aloy bei Gegnern verursacht oder die bei ihr von Gegnern bewirkt wird, anpassen könnt, sodass ihr beim Anpassen der Kampfschwierigkeit mehr Flexibilität habt.

Ein Fokus von Horizon Forbidden West liegt auf dem Jagen von Maschinen, um ihre Ressourcen abzulösen und zu erbeuten, damit ihr damit Munition herstellen und Ausrüstung verbessern könnt. Viele dieser Ressourcen werden möglicherweise zerstört, wenn sie nicht abgelöst werden, bevor die Maschine erledigt wird. Weil das eine ziemliche Herausforderung sein kann, haben wir ein „Leichte Beute“-System eingeführt. Wenn die „Leichte Beute“-Option aktiviert wird, werden beim Tod einer Maschine alle Rohstoffbauteile, die noch befestigt sind, zum Beuteinventar hinzugefügt. Dadurch ist es oftmals nicht mehr nötig, diese Bauteile während des Kampfes abzulösen. Dieses System ist auf den Schwierigkeitsstufen „Story“ und „Einfach“ standardmäßig aktiviert und kann im „Benutzerdefiniert“-Modus optional eingeschaltet werden.

Controller-Einstellungen

Da Aloy eine geschickte und wendige Jägerin ist, sollte die Steuerung möglichst intuitiv und einfach zu nutzen sein, damit Aloy die gesamte Bandbreite ihres Repertoires verwenden kann, um erfolgreich zu sein. Das hatten wir im Hinterkopf, als wir verschiedene neue Optionen eingeführt haben, um diese Steuerung so zugänglich wie möglich zu gestalten.

Bei Horizon Forbidden West gibt es einige Voreinstellungen für die Steuerung (u. a. Linkshänder-Unterstützung), aber wir haben auch komplett neu belegbare Gameplay-Steuerungen mit Hinweisen zu potenziellen Konflikten hinzugefügt, sodass ihr vollständig anpassen könnt, welche Taste oder Eingabe was bewirkt. Es gibt auch mehrere Optionen, um (wenn möglich) zwischen Ein- und Ausschalten und Gedrückthalten zu wechseln oder die x- bzw. y-Achse umzukehren.

Ein weiteres neues Feature ist das Co-Pilot-System, das einem zweiten Controller mit gespiegelter Steuerung Zugriff auf das Spiel ermöglicht. Dazu sind nur ein weiterer Controller (DualSense Controler für PS5, DualShock Controller für PS4) und ein zweites Benutzerprofil erforderlich. Das Co-Pilot-System wurde dank des hilfreichen Feedbacks und der Unterstützung unserer im Hintergrund agierenden Berater in Sachen Barrierefreiheit möglich!

Horizon Forbidden West bietet zudem eine optionale Bewegungssensor-Steuerung. Mithilfe des im DualSense Wireless-Controller eingebauten Beschleunigungsmessers und Gyroskops könnt ihr intuitive Feineinstellungen bei gezielten Schüssen machen, sodass sie besonders präzise werden.

Es gibt Schieberegler für die Bewegungsempfindlichkeit sowie eine Totzone-Einstellung für die Analog-Sticks. Ihr könnt auch mit einem Tippen schnell zwischen Waffen hin- und herwechseln sowie die Funktion des linken Sticks und des rechten Sticks für Charakter- und Kamerabewegung vertauschen.

Da die PS5-Version des Spiels die adaptiven Trigger und Vibration nutzt, haben wir Optionen für Spieler integriert, denen diese Einstellungen Probleme bereiten: Es ist möglich, die Vibrationsstärke für Filmsequenzen, Fortbewegung, Kampf, Benutzeroberfläche oder die Umgebung zu ändern und die adaptiven Trigger können bei Verwendung von Waffen deaktiviert werden.

Gameplay-Hilfe-Einstellungen

Diese Einstellungen sollen Spielern helfen, die Probleme bei einigen Elementen des Spiels haben.

Was Waffen und Kampf betrifft, könnt ihr zum Beispiel einstellen, wie sehr das Spiel verlangsamt wird, wenn das Waffenrad (mit dem schnell eine Waffe ausgerüstet werden kann) aktiviert ist, oder die Zielhilfe einschalten. Ihr könnt auch die Dauer von „Konzentration“ verlängern, welche die Zeit temporär verlangsamt, wenn ihr mit dem Bogen zielt; oder ihr aktiviert „Automatische Konzentration“ (wenn ihr Konzentration übrig habt), wodurch ihr sie nicht mehr selbst einschalten müsst, wenn ihr euch gerade in einer schwierigen Kampfsituation befindet.

Einige weitere automatische Einstellungen, die euch einen Tastendruck ersparen können, sind „Automatischer Sprint“, „Automatische Heilung“ (unter 50 % Gesundheit) und „Schildflügel automatisch einsetzen“ (was zum Einsatz kommt, wenn ihr aus großen Höhen herabfallt und die Fähigkeit bereits freigeschaltet ist). Es gibt auch eine Einstellung namens „Klettermarkierungen immer an“, die dafür sorgt, dass die verfügbaren Klettermöglichkeiten leichter zu sehen sind, ohne den Fokus zu benutzen. Beachtet bitte, dass ein paar der automatischen Einstellungen nur in den Schwierigkeitsmodi „Story“, „Leicht“ und „Benutzerdefiniert“ funktionieren.

Horizon Forbidden West spielt in einem riesigen Gebiet, weshalb wir einige Führungshilfen eingebaut haben, damit ihr euch leichter in der weiten und lebhaften Welt zurechtfindet. Ihr könnt auswählen, ob ihr die Welt nur mit minimaler Führung erkunden möchtet oder euch Markierungen angezeigt werden sollen, damit ihr euer Questziel einfacher erreichen könnt. Dasselbe gilt für Wegpunkte, welches dynamisch platzierte Markierungen sind, die euch beim Navigieren helfen sollen. Bei längeren Reisen könnt ihr die Option „Reitmaschine folgt Weg“ auswählen, damit eure Reitmaschine euer Ziel ohne viel Spielereingabe erreicht.

Weiterhin gibt es ein- und ausschaltbare Pop-up-Erinnerungen mit Infos zur Verwendung von Fähigkeiten, Waffen oder zum Kampf gegen bestimmte Gegner. Wenn ihr das Spiel neu startet, nachdem ihr die Konsole ausgeschaltet hattet, wird euch ein „Bisherige Story“-Bildschirm angezeigt, damit ihr schnell wieder ins Geschehen findet. Während PS4-Spielern mitunter Ladebildschirme angezeigt werden (unter anderem mit hilfreichen Tipps), können PS5-Spieler zwischen den Optionen „Informativ“ und „Sofort“ umschalten, da das Spiel schneller geladen wird, einige Spieler aber gerne die Ladebildschirm-Tipps lesen.

Audio- und Grafik-Einstellungen

Hier gibt es ein paar Einstellungen, die speziell dafür gedacht sind, jegliche Art von Unannehmlichkeiten beseitigen zu können, die unsere Spieler haben könnten. Was die visuelle Darstellung betrifft, können die Einstellungen zu Kamera-Verwackeln und Bewegungsunschärfe noch feiner optimiert und das HUD des Spiels vollständig angepasst werden, um zu steuern, welche Informationen (und wann) angezeigt werden.

Ihr könnt auch die Größe der Untertitel verändern und entscheiden, ob sie auf einem Hintergrund oder ohne angezeigt werden sollen.

Was die Audio-Optionen betrifft, gibt es individuelle Lautstärkeregler für Musik, Sprache und Soundeffekte. Es gibt auch die Option „Mono-Audio erzwingen“ und ihr könnt Tinnitus-Geräusche ausschalten (das sind Geräusche, z. B. Maschinenschreie, die Tinnitus-Geräuschen ähneln und als Auslöser wirken können).

Bei der PS5-Version gibt es auch zusätzliche Optionen, um die Lautstärke von Maschinengeräuschen, Waffen und Explosionen oder Umgebungsgeräuschen anzupassen. Dies könnte besonders für Personen hilfreich sein, die leicht reizüberflutet sind.

Dies sind nur einige der Features, die wir hinzugefügt haben, und wir werden weiterhin nach Wegen suchen, um Horizon Forbidden West noch zugänglicher zu machen, also freuen wir uns auf euer Feedback in den kommenden Wochen! Ein großes Dankeschön an unsere Befürworter der Barrierefreiheit und Spieletester sowie an unsere eigenen Guerillas und unsere Kollegen in verschiedenen PlayStation-Studios für ihre unschätzbare Unterstützung und ihren Beitrag während der Entwicklung.

Wir sehen uns am 18. Februar!

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib dein Geburtsdatum ein.