Fünf wunderbare Dinge, die ihr in Solar Ash ab morgen tun könnt

0 0
Fünf wunderbare Dinge, die ihr in Solar Ash ab morgen tun könnt

Bezwingt ein riesiges Lava-Vogel-Monster, slidet durch einen alten Schiffsfriedhof, schaltet neue Anzüge für Bonuskräfte frei und mehr.

Solar Ash ist ein Spiel, das sich im Kern darum dreht, mit hoher Geschwindigkeit durch eine riesige Welt zu jagen, um ihre Geheimnisse zu entdecken. Die Protagonistin Rei jagt über wilde Wolkenlandschaften, durch unheimliche Bereiche oder großartige Ruinen. Sie ist eine Fremde in einem seltsamen und gefährlichen Land – etwas überfordert, aber mit unglaublicher Willensstärke und Einsatz bereit, weiterzumachen.

Hier sind fünf aufregende Sachen, die ihr in Solar Ash tun könnt:

Bezwingt ein riesiges Lava-Vogel-Monster

Rei begegnet einer Reihe von aggressiv-großen Kreaturen in unterschiedlichsten Formen, wie zum Beispiel einem enormen vogelartigen Monster, das in der Lavagegend im Norden lebt. Wieso lebt es in der brennenden Hitze so einer instabilen Umgebung? Vielleicht findet ihr es heraus. Um zu siegen müsst ihr schnell sein, gute Balance haben und präzises Timing, um in der Luft über dem gefährlichen Lava-Fluss zu überleben.

Die stressige Hitze verführt Leichtsinnige vielleicht zum Springen – nur, wer wirklich etwas kann, überlebt.

Baut eure Anzug-Kollektion aus

Während sie durch die Welt von Solar Ash gleitet, springt und fliegt, kann Rei verschiedene Ausrüstungsgegenstände aus versteckten oder schwer erreichbaren Bereichen sammeln, die über die Welt verstreut sind. Aus diesen könnt ihr Anzugteile gewinnen, die zusammengesetzt neue Kräfte freischalten. Sie und ihr Ausbau sind oft eure Zeit wert, weil ihr dadurch auf eurer Reise durch die Ultravoid weiterkommt.

Geduld, Aufmerksamkeit und Forschung werden belohnt.

Slidet durch den alten Schiffsfriedhof

Das Universum von Solar Ash enthält eine Reihe von verlassenen, einsamen Strukturen, über und durch Rei gleiten kann. Findet die verlassene Flotte über den Wolken, die sich gegen das unheimliche Glühen des Himmels abzeichnet. Gleitet, springt und hüpft euch diesen seltsamen Schrotthaufen hinauf. Vielleicht gibt es hier etwas oder jemanden am Ende dieses mal großen Haufens, der euch begrüßen wird?

Manchmal gibt es großartige Belohnungen unter verlassenen Ruinen.

Sammelt viel All-Blut (und andere Kleinigkeiten)

Wenn ihr meist allein durch die brutale, fremde Landschaft reist, ist das nicht immer gemütlich. Zum Glück gibt es im Spiel eine Menge sammelbare Dinge wie Plasma, mit dem Rei ihre Schilde upgraden kann.

Spieler werden auch eine große Vielfalt erforschbarer Objekte, Easter Eggs und Elemente aus Side-Quests finden, die die Hintergrundgeschichten von jeder der Welten erschließen, die von der Ultravoid verschlungen werden. Führt Rei durch den Prozess, aufzudecken, was mit jeder passiert ist, welches schreckliche Schicksal die Bewohner befallen hat und entdeckt geheimnisse, die sich um die Orte selbst ranken.

Genießt die kleinen Momente der Geschichten und Legenden.

Nehmt euch einen Moment, um ein Gedicht aufzusagen

Es kann nicht immer nur unheimliche Architektur und zerstörerische Giganten geben. Auf ihrer Reise trifft Rei auch einige exzentrische Charaktere. Wie Ahrric, der ein altes Gedicht mit euch teilt, mit dem man mit den “Alten” spricht. Natürlich, Kumpel,, was immer du sagst. Habt ihr das Gedicht auswendig gelernt? Oder vergesst ihr es gleich wieder, weil es nur das Brabbeln einer seltsamen, melodramatischen Kreatur ist?

Die kleinen Dinge, die die meisten vernachlässigen, können wichtiger sein, als ihr denkt.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar