Begebt euch mit Yuki auf ein Kugelhöllen-Abenteuer für PS VR

0 0
Begebt euch mit Yuki auf ein Kugelhöllen-Abenteuer für PS VR

Nutzt die Vorstellungskraft eines Kindes, um euch in eine andere Welt zu transportieren und das Universum zu retten

Yuki dreht sich um den namensgebenden Charakter, eine Weltraumrangerin, deren Aufgabe es ist, die Star Flower (Sternenblume) zu beschützen – einen Himmelskörper, der das Universum mit Kreativität versorgt. Da sie das Objekt der Begierde der bösen Yokaliens ist, sieht Yuki ihr geliebtes Universum in Gefahr: Sollten die Aliens all die Macht der Kreativität stehlen, würden sie das Universum auf einen Pfad der Zerstörung lenken. Unterstützt von der unermesslichen Macht der ungezügelten Vorstellungskraft eines Kindes muss sich Yuki durch unendlich viele Kugeln und beängstigende Kreaturen ballern, damit sie das Universum gemeinsam retten können.

Da ihr nun an Bord dieses Abenteuer-Raumschiffs gekommen seid, kann es nicht schaden, wenn ihr etwas mehr über das Universum erfahrt, in das ihr eintauchen werdet! In diesem Artikel teilen wir unsere Kernvision des Spiels mit euch. Sie ist ein wichtiger Pfeiler, der uns dabei geholfen hat, die meisten unserer Design-Entscheidungen zu untermauern.

Mit den immersiven Möglichkeiten der virtuellen Realität nimmt uns Yuki mit zurück in unsere Kindheit, als mit unserem Lieblingsspielzeug in der Hand die vier Wände unseres Kinderzimmers plötzlich zu klein wurden für die Welten, die unsere Vorstellung erschuf. Da sich in diesem Spiel alles um Kreativität dreht, wollten wir, dass sich die Spieler wieder wie ein Kind fühlen und mit Yukis Actionfigur in der Hand auf ein gefährliches Abenteuer zur Rettung des Universums aufbrechen. Praktisch jede Design-Entscheidung basiert auf diesem Prinzip, das wir die Kernvision des Spiels nennen. Sie hat uns geholfen, alle großen Entscheidungen während der Produktion zu treffen, einschließlich der, das Spiel in einem Kinderzimmer beginnen zu lassen.

Es war für uns sehr wichtig, dass alle Spieler ihre eigene Perspektive auf das Spiel entwickeln und sich trotzdem zugehörig fühlen können. Am allerwichtigsten war uns, dass alle Spieler eine einzigartige Verbindung zur Actionfigur von Yuki aufbauen, so, wie sie es auch mit ihren Lieblingsspielzeugen aus ihrer Kindheit getan haben. Daher entschieden wir, das Spiel in einer Realität anzusiedeln, die auf unserer basiert, ohne jedoch zu erwähnen, wo die Geschichte genau stattfindet (außer natürlich in einem Kinderzimmer). Und es ist nicht irgendein Kinderzimmer, denn dieses gehört einem riesigen Fan von Yuki. Diese Entscheidung trafen wir, um den Spielern gleich ein klares Gefühl von ihrer Rolle im Spiel zu vermitteln.

Der Schlüssel zum Betreten der Fantasiewelt liegt darin, Yuki in die Hände zu nehmen – so gelangen die Spieler dorthin, wo die wirkliche Action stattfindet. Während das Hauptaugenmerk hierbei darauf lag, eine herausfordernde Mischung aus Kugelhölle und Roguelite-Elementen zu erschaffen, war es auch wichtig, dass die Kernvision des Spiels präsent blieb. Aus diesem Grund wurden Hindernisse und Kugelmuster erstellt, die die Spieler stets daran erinnern, dass sie ein Spielzeug in den Händen halten. Sie sollten Spaß daran haben, auszuprobieren, ob Yuki durch die engen Stäbe eines Tors passt, oder den Nervenkitzel erleben, einem nahezu unendlichen Hagel an Kugeln auszuweichen, während gleichzeitig die Bindung zwischen Yuki und den Spielern auf natürliche Weise gestärkt wird. Es war interessant zu beobachten, wie das während unserer Spieltests passierte: Testspieler versteckten Yuki hinter sich, wenn zu viele Kugeln sie gefährdeten, oder entschuldigten sich sogar bei ihr, wenn sie getroffen wurde.

Als Spiel mit Roguelite-Elementen ist der dauerhafte Fortschritt der Spieler ein wichtiger Aspekt von Yuki. Im Spiel ist die Werkstatt der Ort, der diese Funktion erfüllt. Für das Team war es wesentlich, diesen Aspekt gut hinzubekommen, damit die Spieler motiviert bleiben, aber es war auch äußerst wichtig, dass dieser Ort der Kernvision des Spiels entsprach, womit wir bereits seit den frühen Prototyp-Phasen herumexperimentierten. Als ein Ort, der der Vorstellungskraft eines Kindes entsprungen ist, enthält die Werkstatt Elemente des Kinderzimmers, wie etwa die Spielzeugkiste und den Schreibtisch, um die Spielererfahrung in der Realität zu verwurzeln. Taktilere Erlebnisse bietet hingegen eine Art holografische Halle, in der die Spieler Spielzeug-Kapseln, die Power-ups und Talismane enthalten, in die Hände nehmen und entscheiden können, welche sie kaufen möchten, um stärker zu werden.

Ein Spiel bauen zu dürfen, in dem die Kindheit eine solch wesentliche Rolle spielt, ermöglichte es uns, dafür unsere liebsten Erinnerungen zu nutzen. Indem wir jede einzelne davon in der Kernvision des Spiels bündelten, konnten wir ein einzigartiges Gameplay erschaffen, das dazu einlädt, in jene Zeit zurückzuspringen, in der unsere Lieblingsspielzeuge mit uns in die entferntesten Galaxien reisten und uns dabei halfen, das Unmögliche zu erreichen. Wir hoffen, dass Yuki euch zurück in jene Zeit versetzt und euch dazu ermutigt, wieder wie ein Kind zu spielen.

Yuki erscheint nächste Woche, am 16. November, für PS VR und ihr könnt euch schon jetzt den Trailer ansehen:

Begebt euch mit Yuki auf ein Kugelhöllen-Abenteuer für PS VR

Und wenn ihr schon mal hier seid, wie wäre es, wenn ihr ein paar eurer Kindheitserinnerungen mit uns teilen würdet? Hattet ihr ein Lieblingsspielzeug? Wir würden es nur zu gerne erfahren.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar