5 Gründe, warum „Elder Scrolls“-Fans Heilige und Verführer spielen sollten

3 0
5 Gründe, warum „Elder Scrolls“-Fans Heilige und Verführer spielen sollten

Hier erfahrt ihr, warum ihr euch auf diese Creation in The Elder Scrolls V: Skyrim Anniversary Edition freuen solltet.

Skyrim-Fans können sich auf Heilige und Verführer freuen, eine mit Quests gespickte Creation, die in The Elder Scrolls V: Skyrim Anniversary Edition enthalten ist, wenn diese am 11. November erscheint. Heilige und Verführer wird außerdem für Besitzer von The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition am selben Tag kostenlos verfügbar sein.

Neben der Einführung eines neuen Handlungsstrangs, der sich über zwei Quests (und natürlich Nebenquests) erstreckt, gibt es in Heilige und Verführer noch mehr, auf das man sich freuen kann. Wir haben uns mit Senior Artist und Creation Club Lead Daniel Lee in Verbindung gesetzt, um mehr über die kommenden kostenlosen Inhalte zu erfahren, und warum ihr als Drachenblut sie auf dem Schirm haben solltet.

Die Rückkehr der Zitternden Inseln

Diejenigen, die mit The Elder Scrolls IV: Oblivion vertraut sind, können sich in Heilige und Verführer an der Rückkehr der Zitternden Inseln, Sheogoraths daedrischem Reich, erfreuen. In der Haupthandlung dieser Creation versucht ein hinterhältiger Magier, die Barriere zwischen den Inseln und Tamriel zu schwächen, und riskiert damit ein großes Chaos auf dem Kontinent.

Während des Spiels entdeckt ihr Rüstungen, Waffen und sogar Nebenquests, die sich auf Sheogoraths fremdartiges Reich beziehen. „Die Zitternden Inseln nehmen einen besonderen Platz in meinem Herzen ein“, erinnert sich Lee. „Diese Creation steckt voller Nostalgie.“

Ausrüstung, Ausrüstung, Ausrüstung

Apropos Waffen und Rüstungen: Heilige und Verführer ist vollgepackt mit neuen Gegenständen zum Sammeln, darunter neue Artefakte, Haustiere, Rüstungen, Waffen und Alchemiezutaten. „Ihr mögt schwere Rüstungen?  Ihr schießt gerne mit dem Bogen?  Ihr beschwört lieber Verbündete?  Sind Tränke und Gifte eure bevorzugten Waffen?  Diese Creation bietet alles“, sagt Lee. „Es ist wirklich für jeden etwas dabei.“

Die Madness Battle Axe (Streitaxt des Wahnsinns)

Mehr als nur eine Quest

„Die Creation ist nicht auf die Hauptquest beschränkt, es gibt viele Geheimnisse zu entdecken“, fügt Lee hinzu. Auch nach dem Abschluss der Haupthandlung von Heilige und Verführer haben die Spieler noch viel zu tun, angefangen mit Nebenquests in der Schmiede bis hin zu allem, was in Seltene Kuriositäten angeboten wird, einer Bonus-Creation, die Teil von Heilige und Verführer ist. Mit Seltene Kuriositäten können Spieler besondere Gegenstände aus ganz Tamriel von Khajiit-Karawanen erhalten, darunter Zutaten zum Herstellen völlig neuer Tränke und Gifte.

Neue Bedrohungen erwarten euch

Mit Skyrims umherstreifenden Banditen und wilden Tiere gibt es schon einige Feinde, denen man in der Wildnis begegnen kann, aber warum sollte man sich damit zufriedengeben? Heilige und Verführer führt neue Feinde ein, die es zu bekämpfen gilt, darunter verderbte Zweiglinge und jugendliche Elytra-Nymphen. Lasst euch nicht von ihrer kleinen Größe täuschen, diese Nymphen können durchaus ebenso tödlich sein wie ihre ausgewachsenen Artgenossen!

Bernsteinwaffen

Euer eigenes Elytra-Haustier

Das Beste zum Schluss, zumindest für einige: Mit Heilige und Verführer könnt ihr die einheimischen Insektenarten der Zitternden Inseln als Haustier mit nach Hause nehmen! „Ich wollte schon immer eine Elytra als Haustier haben“, sagt Lee, und wir sind sicher, dass er da nicht der Einzige ist.

Heilige und Verführer sowie die Kreationen Seltene Kuriositäten, Angeln und Überlebensmodus werden für alle Besitzer der Skyrim Special Edition ab dem 11. November kostenlos zur Verfügung gestellt. Ihr wollt noch mehr erstaunliche Creations entdecken? Beim Kauf der Skyrim Anniversary Edition erhaltet ihr nicht nur diese Creations, sondern alle derzeit für das Spiel erhältlichen Inhalte des Creation Clubs in einem praktischen Paket.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar