5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

3 0
5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

Jeder Schritt in einem Videospiel ist eine bewusste Entscheidung, schon klar. Und die ist meistens nicht besonders schwer – andere Taten wiegen hingegen sehr. 

Tierisch gute Entscheidungen in Far Cry 6

5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

Uns fällt zum Thema leichtere Entscheidungen die Wahl in Far Cry 6 ein, wenn es um den passenden Begleiter für den Protagonisten geht. Wollt ihr lieber den putzigen Hund mit Gehhilfe oder ist das Krokodil in diesem Teil eurer treuer Freund? Euer gewähltes Tier beeinflusst das Spiel am Ende kaum, doch es trägt eine Menge zum Wohlfühlfaktor der nächsten Stunden bei.

Erspart ihr euren Liebsten den Schmerz in Life is Strange: True Colours?

5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

Nicht nur, das Alzheimer eine furchtbare Krankheit für die betroffene Person ist: Auch ihr Umfeld ist davon betroffen. Im neuesten Ableger von Life is Strange mit dem farbenfrohen Namen True Colours müsst ihr an jeder Ecke Entscheidungen treffen. Manche von ihnen haben am Ende nur wenig Auswirkuzúngen auf den weiteren Verlauf, andere sind hingegen schwerwiegend.

Würde ihr beispielsweise einer Dame mit Alzheimer davon berichten, dass eine ihr nahestehende Person verstorben ist und eine Trauerfeier ansteht? Schließlich würde sie den Schmerz spüren und dann doch wieder vergessen. Oder lasst ihr sie im Glauben einer heilen Welt, da es am Ende vielleicht gar nicht so viel verändert?

Harte Entscheidungen in Heavy Rain und Detroit: Become Human

5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

Noch schwieriger wird es, wenn echte Emotionen im Spiel sind. Wenn ihr bereits Detroit: Become Human gespielt hab, wisst ihr sicher genau, was wir meinen. Bei diesem Spiel ist gefühlt jede zweite Entscheidung ein Drahtseilakt, der das gesamte Leben der Personen auf den Kopf stellen kann. Stichwort: Kara! Obwohl wir natürlich wissen, dass das alles nicht echt ist, hat es uns schon das eine oder andere Mal innerlich zerrissen. Wahnsinn, welche Macht Videospiele über uns und unsere Emotionen haben können!

Auch in Heavy Rain steht ihr vor einer schweren Entscheidung: Wollt ihr tatsächlich das Leben eures Gegenüber beenden, um an dringend benötigte Informationen zu gelangen? Und was ist, wenn das Erschießen des Feindes am Ende sinnlos war, weil ihr doch nicht ans Ziel kommt? Dann seid ihr ein Mörder und doch keinen Schritt weiter. All diese Gedanken scheinen in Sekundenbruchteilen durch unseren Kopf zu schießen, um uns vor einer Entscheidung zu beschützen. Doch es hilft alles nichts, irgendwas müsst ihr tun oder das Spiel für immer unbeendet zur Seite legen.

Könnt ihr tödliche Entscheidungen in House of Ashes treffen?

5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

Spielbare Horrorfilme wie Until Dawn stellen euch immer wieder vor makabere Entscheidungen, die nicht selten mit dem Tod einer Person enden. So sehr ihr es verhindern wollt: Irgendwer wird Schaden nehmen. Erinnert euch zum Beispiel an diese blutige Entscheidung Until Dawn: An einem unumgehbaren Punkt im Game müsst ihr entscheiden, welchen eurer Freunde ihr einer tödlichen Maschine zum Opfer vorwerft. 

Wie soll man sowas bitte entscheiden?!

Auch das erst kürzlich erschienene Dark Pictures: House of Ashes macht es euch schwer: Er gibt immer wieder Situationen, in denen ihr euch für oder gegen Personen entscheiden müsst. Da ihr nie wisst, welche Auswirkungen diese Entscheidungen am Ende auf das Leben aller haben werden, sind sie besonders hart. 

Und was passiert, wenn auch euer eigenes Leben auf dem Spiel steht? 

Werdet ihr andere Menschen dafür tatsächlich opfern?

Während ihr in einem Videospiel immer die Chance habt, es noch einmal von vorne zu versuchen, sind die meisten Entscheidungen im echten Leben endgültig. Vielleicht liegt genau dabei aber auch der Reiz: In Games können wir Entscheidungen (meist) überdenken und bei Nichtgefallen einfach neu starten. Dass es viele Spiele trotzdem schaffen, uns emotional so mitzunehmen, ist atemberaubend.

Noch mehr Entscheidungen im Video

Unsere Kollegen von Inside PlayStation haben sich auch ein paar Gedanken zu diesem Thema gemacht und nehmen euch in ihrem Video mit auf ihre Reise durch Videospiele, in denen sie bestimmte Entscheidungen lieber nicht getroffen hätten:

5 Entscheidungen die wir nie treffen wollten

Eure Meinung ist gefragt!

Welche Entscheidung in einem Videospiel hättet ihr am Liebsten nicht getroffen? Wir sind gespannt, was euch bewegt, geärgert oder vielleicht sogar richtig aufgeregt hat!

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

3 Kommentare

  • Tatsächlich gibt es recht wenig Spiele, wo Entscheidungen so relevant sind.
    In ein paar Film-Games (wie The Bunker) kommt das mal mehr oder weniger zur Geltung, aber wirklich entscheidend sind sie selten.

    Zero Escape ist da wohl einer meiner Favoriten, man fragt sich eigentlich dauernd, ob die Entscheidung (der gewählte Pfad) korrekt war.
    Man will ja am Ende immer, dass alle Überleben.

    Und dann ist da noch Modern Warfare 2. Ich glaube, jeder COD-Spieler hätte die Mission von Ghost und Roach gern abgelehnt oder beim Neustart des Spieles Shepherd schon am Anfang erledigt. Ich hab es jedenfalls versucht.

    • SirideanSloan

      Toller Kommentar! Dem kann ich nicht mehr viel hinzufügen, außer vielleicht das ich am Ende von GoW III gerne das Einprügeln auf Zeus irgendwann gestoppt hätte oder in TLoU gern so manche Entscheidung der Charaktere anders treffen wollen würde…

  • alphachilypunk

    Ich muss eins sagen Detroit become human und natürlich heavy rain sind absolut meine lieblings games 😍
    Würde mich sehr freuen wenn die Entwickler mehr Entscheidungen machen würden bzw das spiel noch Größer machen😁
    10 von 10 sternen meiner Meinung.
    Keine bugs oder sonst irgend etwas erlebt sonst top Games. freu mich schon auf die Zukunft

Schreibe einen Kommentar