Battlefield Hazard Zone enthüllt: Ausführliche Infos zum neuen Erlebnis für PS4 und PS5

0 0
Battlefield Hazard Zone enthüllt: Ausführliche Infos zum neuen Erlebnis für PS4 und PS5

Dieses spannende, squad-basierte Survival-Erlebnis kommt nächsten Monat als Teil von Battlefield 2042.

Wie riskant ist ein Aufenthalt in der brandneuen Battlefield Hazard Zone? Sagen wir einfach, es ist nichts für schwache Nerven. Hazard Zone ist ein spannendes, squad-basiertes Survival-Erlebnis mit packendem Gameplay und dem Besten, das Battlefield zu bieten hat.

Bevor es an die Details geht, möchten wir euch ein bisschen mehr über die Story im Spiel erzählen, damit ihr den Spielmodus besser verstehen könnt. Im Jahr 2040 sind durch einen weltweiten Vorfall etwa 70% aller im Orbit befindlichen Satelliten abgestürzt. Dieser sogenannte Blackout bedeutete einen enormen Rückschritt für alle weltweiten Systeme zur Kommunikation, Navigation und Überwachung. Bereits davor schaukelten sich Konflikte wegen steigender Meeresspiegel, Wirtschaftskrisen und Flüchtlingswellen immer weiter hoch, doch der Blackout brachte das Fass endgültig zum Überlaufen.

Im Zuge des weltweit herrschenden Misstrauens entwickelten sowohl die USA als auch Russland eine neue Überwachungslösung: Satelliten, die mit Kapseln voller strahlungsgehärteten Data Drives ausgestattet sind. Diese Kapseln (und die kostbaren Daten darin) werden über den jeweiligen besetzten Gebieten abgeworfen, damit sie von den Occupying Forces gesichert werden können.

Natürlich sind nicht nur die Weltmächte hinter den Informationen her – viele unter den Non-Patriates (auch No-Pats genannt) möchten ebenfalls die kostbaren Data Drives in die Finger bekommen. Manche sind hinter dem Geld her, das sie auf dem Dark Market dafür bekommen, andere möchten sie nutzen, um Freunde und Familie zu schützen. Unabhängig von ihren Beweggründen versuchen die No-Pats so viele Data Drives wie möglich abzufangen. Zu diesem Zweck haben sie spezielle Task Forces zusammengestellt. In der Battlefield Hazard Zone bildet ihr mit euren Squadmitgliedern eines dieser Teams. Eure Aufgabe: Data Drives finden, sammeln und exfiltrieren, bevor ein Sturm das Gebiet erfasst.

Oh, und haben wir erwähnt, dass ihr dabei nur ein einziges Leben habt? Wir haben euch gewarnt, dass es riskant sein wird.

Wie funktioniert das also in der Praxis? Jede Runde besteht aus fünf Phasen:

Schritt 1 – Strategie überlegen und ausrüsten

Schritt 2 – Auf einer der sieben Karten von 2042 spawnen

Schritt 3 – Datenträger sammeln

Schritt 4 – Exfiltrieren

Schritt 5 – Den Sieg feiern und Belohnungen kassieren

Am Anfang gibt es ein Mission Area Briefing, in dem ihr die Informationen erhaltet, die ihr zum Erfolg braucht – zum Beispiel Gegenden auf der Karte, in denen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit feindliche Kämpfer, Data Drives und Uplinks befinden. Uplinks sind mächtige Items, mit denen ihr das Blatt zu euren Gunsten wenden könnt. Am Anfang werden drei Arten von Uplinks verfügbar sein: Fahrzeug-, Ranger- und Verstärkungs-Uplinks. Ob ihr einen Freund zurück ins Spiel bringen, einen taktischen Vorteil erhaschen oder ganz schnell aus der Schussbahn verschwinden müsst: Uplinks machen es möglich.

Dann wählt ihr euren Specialist aus und passt eure Ausrüstung für den bevorstehenden Kampf an. Mit klugen Entscheidungen in dieser Phase könnt ihr euch bereits höhere Siegeschancen sichern. Deshalb solltet ihr eure Teamzusammensetzung bedacht auswählen, bevor ihr euch in den Kampf stürzt.

Ab jetzt gibt es nur eine Mission: Sichern der Kapseln und Data Drives. Natürlich seid ihr aber nicht die einzigen, die dieses Ziel verfolgen. Andere Squads haben dieselbe Aufgabe und zusätzlich werden die Kapseln von Occupying Forces bis zum bitteren Ende bewacht.

Okay, ihr habt eure Feinde besiegt und die Data Drives gesichert … was jetzt? Nun ja, in einem Stück (und mit den Datenträgern im Gepäck) wieder herauszukommen ist nicht gerade einfach. Pro Runde gibt es zwei Orte, an denen ihr exfiltrieren könnt – doch diese werden zufällig festgelegt und sind jeweils nur für einen kurzen Zeitraum verfügbar. Damit ihr erfolgreich exfiltrieren könnt, müsst ihr euch gut überlegen, ob ihr gleich das erste verfügbare Zeitfenster nutzen wollt, oder ob ihr lieber bis ganz zum Schluss warten möchtet. Findet die Landezone und begebt euch so schnell (aber auch so risikofrei) wie möglich dorthin. Natürlich werdet ihr dort nicht die einzigen sein. Deshalb müsst ihr den Bereich gegen andere Squads und Occupying Forces lange genug verteidigen, damit es jeder in den Flieger schafft. Falls es ein Squadmitglied nicht schafft, hat er oder sie noch eine Chance beim letzten Exfiltrationszeitfenster. Seid jedoch gewarnt: Wenn niemand erfolgreich exfiltrieren konnte, verliert ihr sämtliche Beute!

Herzlichen Glückwunsch, No-Pats. Ihr seid dem Sturm und euren Feinden in einem Stück entkommen und habt sogar einige Data Drives im Gepäck. Dafür gibt es sowohl Erfahrungspunkte als auch Dark Market-Credits. Erfahrungspunkte sind ziemlich selbsterklärend. Mit den Credits könnt ihr mehr (und bessere) Ausrüstung für euch und euer Squad freischalten, die ihr dann in späteren Runden verwenden könnt.

Mit Hazard Zone, All-Out Warfare und dem Battlefield Portal könnt ihr überarbeitete Versionen von euren Lieblingsmodi, neue innovative Erfahrungen und Multiplayer-Schlachten von noch nie dagewesener Größe erleben. Seid ihr bereit, in Battlefield 2042 die chaotischen Schlachten der nahen Zukunft zu erleben? Stürzt euch am 19. November 2021 ins Gefecht oder sichert euch durch Vorbestellen der Gold oder Ultimate Edition einen Vorsprung, mit dem ihr bereits am 12. November starten könnt!

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar