Jett: The Far Shore ist eine clever durchgetaktete Weltall-Saga

3 0
Jett: The Far Shore ist eine clever durchgetaktete Weltall-Saga

Die Entwickler des Spiels sprechen heute darüber, wie sie eine neue Sci-Fi-Welt geschaffen haben, der klare Grenzen gesetzt sind, die zur Erkundung einladen.

Und Abflug! Jett: The Far Shore dringt heute Abend in die Sphären von PS5 und PS4 vor! Um den Moment gebührend zu würdigen, haben wir für euch einen Videoclip mit dem Song „Jett To Cosmodrome Z-13“ von Komponist scntfc zusammengestellt, um euch in Stimmung zu bringen.

Jett: The Far Shore ist eine clever durchgetaktete Weltall-Saga

Die Verbindung zwischen Jett: The Far Shore und meinem letzten Projekt als Director und Co-Schöpfer, Superbrothers: Sword & Sworcery EP, kann man auf mehreren Ebenen deutlich erkennen. Sagen wir einfach mal, dass sie einen sehr ähnlichen Vibe haben.

Selbst die explizite Unterteilung von Sworcery in vier „Sitzungen“ findet sich zum Teil in Jett: The Far Shore wieder. Mehr dazu später.

Jett ist dennoch etwas komplett Einzigartiges und es kommt mit vollem Schub angerauscht.

Mir war schon vor Jahren klar, dass ein so unkonventionelles und ambitioniertes Projekt wie Jett in der ersten halben Stunde einschlagen muss wie eine Bombe, um die Spieler von sich zu überzeugen.

Also habe ich mich dazu entschlossen, dass wir den Spieler gleich zu Beginn vollständig in diesen neuen Sci-Fi-Kosmos eintauchen lassen sollten – keine Zurückhaltung. Dann geht’s kurz darauf mit dem Jett auch gleich los, während wir die Story langsam anschwellen lassen. So ist gleich klar, wie Jett aufgebaut ist: mit genug Fokus auf die persönlichen Beziehungen und die kleinen Details, um die Neugier der Spieler zu wecken, aber auch mit ausreichend filmreifen und bombastischen Einlagen, um sie vom Hocker zu reißen.

Ich bin begeistert, wie das erste Level, „0. Aufbruch“, einen in seinen Bann zieht und die Sterne näherbringt. Ich würde mich freuen, wenn ihr es euch mal reinzieht!

Jett: The Far Shore ist eine clever durchgetaktete Weltall-Saga

Gegen Ende dieses ersten Levels, dem etwa 30-minütigen Prolog von Jett, werdet ihr dann von der Titelkarte des Spiels bis zur weit entfernten Küste des kosmischen Ozeans begleitet.

Der Creative Co-Lead von Ghost of Tsushima, Jason Connell von Sucker Punch – jemand, der sich mit Titelkarten auskennt und mit dem ich das Glück habe, mittlerweile befreundet zu sein –, hat sich folgendermaßen zu Jetts Titelkarte geäußert: 

„Ja, sicher, Titelsequenzen sind cool, aber die besten von ihnen spiegeln den Kern des Spiels authentisch wider. Jetts Titelsequenz gehört zu dieser Sorte. Sie treibt einen voran, baut Spannung und echte Neugierde auf für das, was da noch kommen mag.“

Wenn der Prolog vorbei und der Mutterkomplex sicher um den Planeten kreist, legt Jett eine Pause ein, um die Beschreibung der nächsten Episode zu zeigen. Dabei werdet ihr ausdrücklich darüber informiert, dass für das kommende Erlebnis in Spielfilmlänge namens „I. Einsatz“ etwa zwei Stunden Aufmerksamkeit erforderlich sein werden.

Das ist unsere erste Einladung, mal eine Pause einzulegen, durchzuatmen, über das bisher Erlebte nachzudenken, die Story aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und selbst zu entscheiden, wann ihr bereit seid, weiterzumachen.

Nachdem der Bombast, die Bildgewalt und das Schauspiel von „I. Einsatz“ abgeklungen sind, folgt schon das Kapitel „II. Nachforschungen“, das mit etwa einer Stunde zu Buche schlägt. Es folgt ein kurzer aber aufregender Trip nach Tor.

Danach seid ihr vermutlich reif für einen kurzen Spaziergang zum Sinnieren.

Nach diesen ersten Episoden wisst ihr dann, was euch bei Jett erwartet, und ihr könnt selbst entscheiden, wann ihr „III. Anpassen“ (3 Stunden) und schließlich „IV. Überleben“ (3 Stunden) angehen wollt. Ab diesem Zeitpunkt wird das Abenteuer offener, tiefgründiger, auch gefährlicher und hat eine Weile lang seinen ganz eigenen Groove.

Die Absicht hinter dieser expliziten Unterteilung ist, ein Design zu schaffen, das sich endlich, aber auch erkundbar anfühlt – für Leute wie mich, die ihre Freizeit fest durchplanen möchten oder müssen. Ich möchte gerne wissen, was mich erwartet und für was ich mich anstrenge. Ich habe mich daran gewöhnt, zu wissen, wie lange ein Buch ist oder ein Kapitel oder selbst eine TV-Folge bzw. ein Film im Allgemeinen. Deshalb freue ich mich, wenn man mir diese Informationen bereitstellt. Einigen Leuten wird es auch leichter fallen, sich einfach mal zu entspannen und vom Erlebnis mitreißen zu lassen, wenn sie in etwa wissen, wie viel Zeit sie einplanen müssen.

Ich möchte dabei betonen, dass dieses segmentierte Design bei uns schon seit Jahren steht. Wir waren also positiv überrascht, als wir 2019 eingeladen wurden, zu bestaunen, was sich SIE mit der PlayStation 5 ausgedacht hat. Dort haben wir dann auch alles über die Aktivitäten gelernt. Große Geister usw. 🙂

. . .

Jett ist jetzt jedenfalls erhältlich, wir sind super happy, also bitte: Schließt euch uns auf dieser Reise an!

Wir hören uns bald wieder mit mehr News zum offiziellen Soundtrack von Jett: The Far Shore – eine musikalische Glanzleistung aus symphonischen Klängen, die über mehrere Jahre von cntfc in Zusammenarbeit mit Superbrother A/V komponiert wurde und euch bestimmt mehr als einmal den Atem rauben wird.

Jett: The Far Shore wird am 5. Oktober ab 06:00 Uhr MESZ verfügbar sein.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

3 Kommentare

  • SirideanSloan

    Ich bin aktuell dank Foundation auf Apple TV+ und Dune im Kino im Sci-Fi Fieber und auf Jett freue ich mich schon seit dessen Ankündigung letztes Jahr sehr. Ist deshalb auch bereits vorbestellt und dann kann es heute abend auch schon direkt losgehen. Die epische Stimmung, auch dank des grandiosen Soundtracks, fängt für mich jedenfalls direkt schon mal dieses monumentale Feeling eines Dune oder Foundation perfekt ein! Klasse find ich auch die Einteilung in überschaubare Episoden, denn als zweifacher Papa muss ich mir meine Freizeit auch genau einteilen und weiß gerne vorher, worauf ich mich einlasse.

    • sleepy_glimpse

      Nettes Mini-review. Und da ein Avatar mir zeigt, dass wir wohl denselben Game-Geschmack haben, werde ich mir Jett wohl holen. 😉

      • SirideanSloan

        In der Tat, wir sind offenbar Brüder im Geiste 🙂
        Nachdem ich jetzt schon die ersten zwei Episoden von Jett gespielt habe, kann ich meinen Ersteindruck nur nochmal unterstreichen. Die Atmosphäre ist durchwegs einmalig und vermittelt tatsächlich dieses Gefühl, auf einer fremden Welt unterwegs zu sein und diese als Pioniere zu erkunden. Das Gameplay ist herrlich entspannt und setzt primär auf Erkundung und Entdeckung, Kämpfe gab es bislang keine. Perfekt für einen entspannten Sci-Fi Feierabend also!

Schreibe einen Kommentar