Alles, was ihr über „Voice of Cards: The Isle Dragon Roars“ wissen müsst.

1 0
Alles, was ihr über „Voice of Cards: The Isle Dragon Roars“ wissen müsst.

Voice of Cards: The Isle Dragon Roars wurde heute offiziell angekündigt.

Das komplette Spiel wird ab dem 28. Oktober 2021 digital auf PlayStation 4 erhältlich sein. Aber worum geht es bei diesem einzigartigen kartenbasierten Rollenspiel von Square Enix? Hier erhaltet ihr alle wichtigen Infos dazu.

Jede Menge Talent hinter den Kulissen

Fans von NieR und Drakengard werden begeistert sein! Die kreativen Talente hinter den beiden beliebten Spieleserien haben sich zusammengeschlossen, um ein brandneues Pen-and-Paper-ähnliches Rollenspiel zu schaffen. Die kreativen Talente hinter „Voice of Cards: The Isle Dragon Roars“ sind: Creative Director YOKO TARO (Drakengard-Serie, NieR-Serie), Executive Producer Yosuke Saito (NieR-Serie) und Music Director Keiichi Okabe (Drakengard 3, NieR-Serie) sowie Character Designer Kimihiko Fujisaka (Drakengard).

Alles, was ihr über „Voice of Cards: The Isle Dragon Roars“ wissen müsst.

Eine spannende neue Geschichte steht im Mittelpunkt des Spiels

In Voice of Cards: The Isle Dragon Roars führt der Spielführer (Englische Version gesprochen von Todd Haberkorn) die Spieler durch eine Geschichte in einer Welt voller Geheimnisse. Die Spieler schließen sich unserem Protagonisten und seinen Mitstreitern bei ihrer Reise an. Sie wollen einen wieder erwachten Drachen besiegen, der das Land und seine Bewohner in Angst und Schrecken versetzt.

Während ihrer Reise müssen die Spieler viele Kämpfe austragen und Entscheidungen treffen, welche den Ausgang ihrer Mission beeinflussen können.

Mehr Screenshots findet ihr hier

Viele interessante Charaktere

Unser Protagonist ist ein Kopfgeldjäger, der sich für den Sieg über den Drachen eine großartige Belohnung erhofft. Auf seiner Reise wird er von seinen Mitstreitern begleitet: Marin ist ein Monster, das eine starke Bindung zu ihm hat. Chloe ist eine schwarze Hexe, die einen Groll gegen den Drachen hegt.

Auf ihrer Reise begegnen sie vielen einzigartigen Charakteren, darunter Sheera vom weißen Orden und der stillen Soldatin Blancar sowie der Weisen und Mentorin Porzello und der Königin der Burg Präludus, die über dieses riesige Land herrscht.

Mehr Screenshots findet ihr hier

Das Zusammenspiel verschiedener Elemente sorgt für ein fantastisches Gameplay

Jedes Spielelement wird durch wunderschön gestaltete Karten dargestellt – von den Charakteren, denen ihr begegnet, über die Schlachten, die ihr führt, bis hin zu den Objekten, die ihr beim Waffenmeister kauft oder den Fähigkeiten, die ihr erwerbt. Wenn ihr eure Spielfigur über das Spielbrett bewegt (das Gelände wird ebenfalls durch Karten dargestellt), werdet ihr auf viele verschiedene Monster treffen, die ihr in taktischen rundenbasierten Kämpfen mithilfe eurer Fähigkeiten, Waffen und auch etwas Geschick im Würfeln bezwingen müsst.

Fans, die gerne in die Welt von Voice of Cards: The Isle Dragon Roars eintauchen möchten, können die kostenlose Demo im PlayStation Network herunterladen. Die Demo dient als Prolog der bevorstehenden Veröffentlichung und erzählt die Vorgeschichte zu Voice of Cards: The Isle Dragon Roars. Dazu gehört z. B. die Suche des weißen Ordens nach dem gestohlenen königlichen Schatz.

Voice of Cards: The Isle Dragon Roars ist ab dem 28. Oktober 2021 auf der PlayStation®4-Konsole digital erhältlich. Wer das Spiel vorbestellt, erhält das „Golddrachen-Wappen“. Dadurch erscheint die Kartenrückseite im originalen Design von Kimihiko Fujisaka. Außerdem erhält man eine „traditionelle Spielfigur“, also ein traditionelles Design für die Figur auf dem Spielfeld.

Für Fans der NieR-Serie gibt es ein besonderes Special: Ihr könnt die Abenteuer mit einem besonderen Paket erleben, welches neben dem Spiel zusätzlich den Pixelkunst-Set DLC und sieben weitere DLCs basierend auf NieR Replicant ver.1.22474487139 enthält …, darunter:

  • Kleid des Beraubten
  • Emils Muster
  • Emil-Avatar
  • Emil-Würfel
  • Grimoire Weiss-Spielbrett
  • Büchereitisch
  • Devolas Musik

Mehr DLC Bilder

Wir hoffen, ihr freut euch schon auf das Spiel. Zum Schluss möchten wir euch noch einen Kommentar von Creative Director YOKO TARO persönlich mit auf den Weg geben!

Hallo. Ich bin YOKO TARO, der Produzent von Voice of Cards. Das ist so nicht ganz richtig. Creative Director ist meine richtige Berufsbezeichnung. Die Aufgabe eines Creative Directors besteht darin, jüngere Mitarbeiter viele verschiedene Dinge erstellen zu lassen und dann Sachen zu sagen, wie „das ist schon ziemlich gut“, während ich mich auf einem bequemen Sofa zurücklehne. Aber in letzter Zeit komme ich nicht wirklich dazu, auf dem Sofa zu lümmeln. Grund dafür ist die Arbeit. Arbeit ist furchtbar, furchtbar, furchtbar!! Dass ich in dieser Situation bin, ist ganz allein die Schuld von Kimihiko Fujisaka, der die Illustrationen für dieses Spiel erstellt. Über Mitarbeiter des Entwicklungsteams zu reden, ist vergleichbar mit Insiderwitzen, und die kann ich absolut nicht leiden. Aber diese Geschichte muss ich euch einfach erzählen. Im Sommer vor ein paar Jahren habe ich die Heimat von Fujisaka-san besucht, der im Ausland lebt. Wo genau, fragt ihr euch? Hawaii. In einem gehobenen Apartment – wunderschöner Pool, herrliche Natur … Eben eine Villa, die jemandem gerecht wird, der es im Leben zu etwas gebracht hat. Normalerweise meine ich es nicht ernst, wenn ich so etwas schreibe, aber in diesem Fall stimmt es wirklich. Ich meine es todernst. Ein Lebensstil wie ein Prominenter, mit allem Drum und Dran. Fujisaka-san und ich haben gemeinsam an einem Projekt namens Drakengard gearbeitet. Wir sollten Gleichgesinnte sein, die dieselben Träume verfolgen … Aber warum eigentlich? An welchem Punkt haben wir uns in so unterschiedliche Richtungen entwickelt? Ich habe aus Frustration so sehr mit den Zähnen geknirscht, dass ich mir zwei Mundgeschwüre geholt habe. Sechs Monate später habe ich plötzlich eine E-Mail von Fujisaka-san erhalten. In der E-Mail stand … Oh, jetzt, wo ich daran denke, erinnere ich mich, dass SQUARE ENIX; der Herausgeber des Spiels sagte: „Ihr Kommentar sollte etwa 500–600 Zeichen lang sein“. Offenbar arbeite ich wieder einmal zu viel. Gestattet mir, den Rest dieser Geschichte ein anderes Mal zu erzählen. Bis bald.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar