theHunter: Call of the Wild – 7 unverzichtbare Tipps, um ein meisterhafter Jäger zu werden!

2 0
theHunter: Call of the Wild – 7 unverzichtbare Tipps, um ein meisterhafter Jäger zu werden!

Tipps, um wie ein Profi zu jagen, und ein Vorgeschmack auf das neue Wüstenrevier, das bald auf PS4 kommt.

Howdy, Jäger! Gerade rechtzeitig zu den Sommerferien freuen wir uns, PlayStation-Fans zu theHunter: Call of the Wilds zehntem Jagdrevier begrüßen zu dürfen: Rancho del Arroyo. Inspiriert von der grandiosen Sonora-Wüste im Norden Mexikos, enthält dieses beeindruckende Revier fünf neue und einzigartige Tierarten zum Jagen, raue Biome zum Erkunden und eine spannende Story, in der es gilt, ein jahrhundertealtes Familiengeheimnis aufzudecken.

theHunter: Call of the Wild – 7 unverzichtbare Tipps, um ein meisterhafter Jäger zu werden!

Aber egal, ob ihr Profijäger bereit fürs nächste Abenteuer seid, oder Frischlinge, die zum ersten Mal in die Wildnis ausziehen, Wissen ist Macht. Hier sind sieben Tipps und Tricks, die euer Jagderlebnis auf das nächste Level bringen!

Nutzt eure Umgebung

Wenn ihr euch in offenen Bereichen bewegt, entdecken die Tiere euch leichter. Bäume, Steine und Blattwerk sind tolle Verstecke, nutzt sie also zu eurem Vorteil! Zudem können einfache Tricks wie Stillstehen, Ducken oder Hinlegen das Risiko, gesehen zu werden, verringern. Wenn ihr nicht sicher seid, wie sichtbar ihr seid, könnt ihr für mehr Informationen auf die Sichtbarkeitsanzeige in der unteren rechten Ecke schauen.

Macht euch mit Flushing vertraut

Mit dem Release von Rancho del Arroyo, wollen wir euch ein spannendes neues Tierverhalten vorstellen, das wir Flushing nennen. Indem Fasane in offene Gebiete oder auf einen anderen Jäger oder Bloodhound gescheucht werden, können Vogeljagdbegeisterte sie strategisch aus ihren Verstecken locken und sie zum Wegfliegen bewegen, um sich optimal zu positionieren!

Bewegt euch leise

Wenn ihr ein Tier hören könnt, kann es euch wahrscheinlich [auch] hören. Schießen, Laufen, Hinlegen oder die Fortbewegung durch dichtes Blattwerk – all das macht Lärm, der die Tiere auf euch aufmerksam machen und verscheuchen kann. Bewegt euch deshalb leise, wenn ihr euch einem Tier nähert. Außerdem verschleiern Wetterbedingungen wie Regen und Wind Geräusche, seid euch also nicht zu schade, ab und zu ein wenig nass zu werden.

Spieler können zusätzlich spezielle Fähigkeiten freischalten, die Geräusche in bestimmten Situationen noch mehr reduzieren, wie zum Beispiel bei der Fortbewegung durch größere Vegetation. Wenn ihr wissen wollt, wie viel Lärm ihr gerade macht, werft einen Blick auf das Lautsprechersymbol in der unteren rechten Ecke.

Habt immer ein Auge auf die Geräusch- und Sichtbarkeitsanzeigen, um wertvolle Informationen zu erhalten!

Findet Outposts in der Wüste

Während ihr Rancho del Arroyo erkundet, werdet ihr auch Outposts finden, die überall verteilt sind. Sie lassen sich als HUB verwenden – ihr könnt also Schnellreise benutzen, euch ausruhen, die Ingame-Zeit verändern, Equipment und Waffen kaufen und noch so viel mehr. Oftmals sind die Outposts an Orten mit einem spektakulären Blick zu finden, also haltet unbedingt die Augen auf euren Reisen offen!

Traut niemals einem Kaktus!

Sie könnten euch stechen…

Benutzt Köder und Lockmittel, um Tiere anzulocken

Trotz größter Anstrengungen, wie ein Rio Grande Turkey zu klingen, werdet ihr wahrscheinlich etwas Hilfe benötigen, um tatsächlich mit einem zu kommunizieren. Mithilfe von Lockinstrumenten – kleinen Geräten, die Tierlaute nachahmen – könnt ihr Tiere zu eurem Standort locken. Ihr könnt auch Lockvögel wie Enten und Gänse in und um einen Bereich platzieren, damit die Tiere getäuscht werden und denken, es sei sicher, dorthin zu gehen. An Köder gelangt ihr über das Waffenlager.

Ruft mit diesem unverzichtbaren Jagdinstrument in die Wildnis.

Informiert euch über Bedürfniszonen

Bedürfniszonen sind Bereiche in einem Revier, die Tiere zum Essen, Trinken oder Ausruhen besuchen. Wenn ihr über Bedürfniszonen Bescheid wisst, könnt ihr wertvolle Informationen über das Verhalten und die Bewegungsmuster der Tiere sammeln, wie zum Beispiel die Trinkzeiten bestimmter Spezies. Um eine Bedürfniszone auf eurer Karte aufzudecken, müsst ihr entweder ein Tier beobachten oder Spuren innerhalb der Zone untersuchen.

Wir hoffen, dass diese Tipps und Tricks euch auf eurer nächsten Jagd weiterhelfen! Rancho del Arroyo erscheint am 31. August 2021 für PlayStation 4 und ist dank der Abwärtskompatibilität auch auf PlayStation 5 spielbar.

Vielen Dank und Waidmannsheil!

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar