Tribes of Midgard: Wikinger-tastische Bestien und wie man ihnen beikommt

0 0
Tribes of Midgard: Wikinger-tastische Bestien und wie man ihnen beikommt

Ein Leitfaden, mit dem ihr in Midgard nicht nur überleben, sondern florieren könnt.

Willkommen beim farbenfrohsten Ragnarök, das ihr je gesehen habt! Heute ist der offizielle Launch von Tribes of Midgard und viele von euch sind dem großen, bösen Fenriswolf zwar bereits auf den Fersen, aber wir dachten uns, ein paar übersichtliche Tipps und Tricks und Detailinfos zu einigen Gegnern, die euch auf eurer Reise erwarten, würden nicht schaden. 

Um Ragnarök zu verhindern, müsst ihr viele mächtige Kreaturen überwinden, aber fangen wir doch erst einmal mit den elementaren Tipps und Tricks fürs Überleben an.

Überlebenstipps

  • Zuerst einmal brauchen wir passende Kleidung für dich, Einherjar! Zwar haben einige Wikinger tatsächlich nur in Unterwäsche gekämpft (ungelogen, könnt ihr nachschlagen!), aber Jötnar, Fenrir und die anderen Kreaturen im Spiel dürften sich davon nur wenig beeindruckt zeigen. Als Erstes solltet ihr euch deswegen etwas Feuerstein und ein paar Zweige besorgen – damit könnt ihr eine Axt zum Baumfällen und eine Spitzhacke zum Steinabbau herstellen. Nachdem ihr einige Ressourcen aufgesammelt habt, wird es Zeit, Kleidung herzustellen. 
  • Midgard ist eine viel bereiste Welt mit zahlreichen Trampelpfaden, die von den Reisen der Wikinger, die vor euch kamen, zeugen. Wenn ihr auf dem Weg bleibt, werdet ihr viel schneller vorankommen. Das ist nicht nur im frühen Spielstadium überlebenswichtig, sondern auch, wenn ihr loszieht, um euch auf die Suche nach einem Jötunn zu machen. Anscheinend bevorzugen die Jötnar ebenfalls Wege, weshalb ihr unweigerlich irgendwann auf einen treffen werdet, wenn ihr den bekannten Pfaden folgt. 
  • Jeder Gegner in Tribes of Midgard hat seine eigenen, speziellen Angriffe und Fähigkeiten. Wir wollen euch nicht langweilen, indem wir hier alle auflisten – es gibt einfach zu viele. Aber – und das ist vor allem zu Beginn des Spiels hilfreich – alle diese Spezialangriffe stoßen Bäume um, brechen Steinvorkommen auf und legen die Ressourcen frei, sodass sie nur noch von euch aufgenommen werden müssen. Quasi wie, wenn ihr einen Baum per Wikingertritt zeigt, wer hier der Chef ist, nur „animalischer“.
  • Bei der Erkundung Midgards werdet ihr immer wieder benachrichtigt, welche neuen Biome und Umgebungen ihr gerade betretet. Wenn euch rote Schriftzeichen ins Auge springen, solltet ihr besser umkehren! Das Spiel teilt euch damit sozusagen mit, dass euer Einherjar noch nicht stark genug sein dürfte, um die dort vorhandenen Gegner besiegen zu können (das heißt nicht, dass es unmöglich ist … aber auf jeden Fall zeitaufwendig!). Eure Machtstufe könnt ihr jederzeit im Inventar einsehen und dort die besten Ausrüstungsgegenstände anlegen, um das Maximum aus eurem Charakter rauszuholen. 
  • In eurem Dorf haben sich mehrere nützliche Handwerker niedergelassen. Die sind nicht nur dafür da, euch eine neue Axt herzustellen, sondern helfen euch auch im Kampf gegen die Helmonster, die euch nachts heimsuchen. Macht sie stärker, indem ihr gesammelte Seelen deponiert, dann erhaltet ihr nicht nur Zugang zu besserer Ausrüstung, sondern bekommt auch stärkere Kämpfer zur Seite gestellt, wenn die Zeit gekommen ist, die Finsternis zurückzuschlagen.

Nachdem wir die Grundlagen abgehakt hätten, machen wir uns mal an die Feinde ran! Wir können zwar nicht auf jeden Gegner eingehen, auf den ihr in Tribes of Midgard treffen werdet, aber ein paar, denen ihr euch nur mit Bedacht nähern solltet, möchten wir euch hier kurz vorstellen.

Gegner

Werwölfe

Diese wolfsähnlichen Krieger, sogenannte Werwölfe, treiben sich am Rand des Hellen Walds herum und haben sich ein bisschen zu sehr ihrer wilden Seite hingegeben. Einst waren sie Wikinger wie ihr und ich (zumindest im Spiel), doch dann flößten sie sich Tränke ein, die sie aus verbotenen Pflanzen brauten, die sie auf Wiesen gefunden hatten. Mal im Ernst, wer lässt das Zeug einfach so rumliegen, damit jemand anderes Tränke daraus braut?

  • Wenn ihr sie heulen hört, solltet ihr darauf vorbereitet sein, schnell ihren gefährlichen Angriffen auszuweichen. Werwölfe können große Distanzen überwinden und euch schneller ausweiden, als ihr „Odin“ rufen könnt. Ihr solltet aber nicht nur auf ihre scharfen Klauen achten, sondern auch unbedingt ausweichen, wenn sie euch anspringen wollen, sonst gibt das hässliche Narben!
  • Um den wilden Fellknäueln Herr zu werden, empfehlen wir eine gute Rüstung und genügend Abstand. Solltet ihr einen Werwolf erlegt haben, werdet ihr mit Werwolfreißzähnen und Fell belohnt, ein wichtiger, grundlegender Bestandteil, den ihr zu Garn spinnen könnt (oder einen tollen Teppichvorleger daraus machen könnt). Ihr solltet euch das für Ásta aufsparen, einen schillernden Charakter, der auf der Suche nach warmen Socken ist, bevor der Fimbulwinter kommt! Schließt diese Quest ab, um eine Belohnung zu erhalten (und eine gute Tat zu vollbringen). 

Lindwürmer

Schlangen! Warum ausgerechnet Schlangen?! Reptilien sollten euch besser keine Angst einjagen, wenn ihr ins Bassin-Land vorstoßt, denn der Lindwurm, ein sagenhaftes Wesen, halb Schlange, halb Drache, wird euch sonst *ähem* abschuppen, bis ihr tot seid. Diese Kreaturen haben nicht nur die Macht von Blitzen gemeistert, sie können auch aus der Ferne elektrisch aufgeladenen Speichel auf euch schleudern und euch damit paralysieren, wenn ihr nicht aufpasst. Schlangen. Ekelhaft und gefährlich.

  • Aber nicht nur Blitz und Spucke setzen euch zu – Lindwürmer sind berüchtigt für ihre peitschenartigen Schwänze. Haltet sie euch vom Leib, indem ihr nach hinten ausweicht, wenn sie euch mit ihrem Schwanz angreifen wollen, und entfesselt in der Zwischenzeit ein paar Zauber. Denkt dran, dass sie mit ihrem Schwanz nicht nur euch, sondern auch eure Gegner verletzen können … Nutzt das zu eurem Vorteil!
  • Wenn ihr geerdet und ruhig bleibt, könnt ihr einen Lindwurmstachel als Trophäe einsacken. Die sind nützlich, wenn ihr Donnerausrüstung herstellen wollt, vor allem das Seltene Rüstungsset der Nornen. Mit etwas Glück bekommt ihr sogar noch einen mittleren Heiltrank für eure Mühen, mit dem ihr euch wieder aufpäppeln könnt, nachdem euch der Lindwurm einen Systemschock verpasst hat.

Trolle

Weiter geht’s mit blauen Biestern. Sie mögen sich den Namen mit den süßen, kleinen Figuren teilen, aber diese Kreaturen sind weder süß und knuddelig noch leben sie in Pilzhäusern. Die blauen Trolle aus dem Bassin-Land sind ganz und gar nicht entzückt, wenn ihr in ihr Territorium eindringt – was sie euch mit ihrer Lieblingskeule gerne zu verstehen geben. Diese großen Typen sind zwar recht langsam, aber wenn ihr sie unterschätzt, können sie euch selbst aus der Ferne erwischen.

  • Die blauen Trolle mögen wie merkwürdig trampelnde Kreaturen anmuten. Und doch kann ein Einherjar, der von einer so großen Keule getroffen wurde, froh sein, wenn er danach nur Sterne sieht. Führt Dunkelwaffen ins Feld (sie nehmen durch diese mehr Schaden) und die beim Ableben automatisch explodierende Rune: Letztes Lachen (denn ihr seid anfällig dafür!).
  • Entgegen ihrer Behäbigkeit lassen sie gerne mal Geschwindigkeitselixiere liegen, nachdem sie gefällt wurden, sowie Große Knochen, Mana-Elixiere und selbst Uralte Kerne. 

Aufgetaute Schildmaid

Sie ist eiskalt, aber die arme Aufgetaute Schildmaid will sich eigentlich nur daheim in eine warme Decke einkuscheln. Nachdem sie von einem furchtbaren Winter in den Gletschergipfeln überrascht wurde, färbte sich ihre Haut blau, ihr Haar wurde weiß und ihr Herz erkaltete.

  • Diese frostigen Kriegerinnen sind immer in Gruppen unterwegs und ohne die richtige Rüstung werden sie euch wie Eiszapfen entzweibrechen. Wenn ihr von einem ihrer mächtigen Wurfspeere getroffen werdet, rauschen eure Lebenspunkte in den Keller, aber wenn ihr einen stabilen Schild in die Schlacht führt, um diese abzuwehren, werdet ihr für diesen Kampf Feuer und Flamme sein.
  • Nachdem ihr diese Feinde kaltgemacht habt, erhaltet ihr Gesponnenes Garn, das sich perfekt zur Herstellung des Rüstungssets der Wildheit eignet – oder eines Pullovers. Mit etwas Glück bekommt ihr auch einen Aufgetauten Talisman.

Helmonster-Adelige

Helmonster-Adelige gehören zu den vielen Gegnern, die die Göttin Hel auf euer Dorf loslässt, um die Saat von Yggdrasil einzuäschern, aber sie sind eher gemächlich unterwegs. Diese „adlige“ Klasse der Helmonster hat einen ordentlichen rechten Haken und kennt sich bestens mit aller Art von dunkler Magie aus.

  • Während ihr die kleineren Helmonster zurückschlagt, die sich der Saat schneller nähern, ziehen euch die Adeligen aus der Ferne zu sich rüber, ob ihr darauf vorbereitet seid oder nicht! Haben sie euch erst mal in die Finger bekommen, bezahlt ihr mit mehr als nur euren mitgeführten Seelen, wenn sie ihren verheerenden Lebensraubangriff entfesseln. 
  • Sollte eure Gruppe größer sein, empfehlen wir euch, euch aufzuteilen: Einige von euch sollten die Saat gegen die schnelleren Helmonster verteidigen, während die anderen Einherjar die Adeligen attackieren, sobald sie aus der Dunkelheit hervortreten, und ihre Lebenspunkte bereits reduzieren, bevor sie überhaupt die Dorfmauern durchbrochen haben.
  • Nachdem ihr einen Helmonster-Adeligen besiegt habt, solltet ihr nach seiner Krone Ausschau halten. Mit diesen Helmonster-Kronen könnt ihr hochwertige Ausrüstung herstellen, wie den Legendären Dunkelbogen Élivágar.

Der Große Böse Wolf: Fenrir!

Wenn ihr es mit diesen Monstern aufnehmen konntet, denkt ihr vielleicht, ihr wärt für eine härtere Herausforderung gewappnet. Gute Neuigkeiten! Der erste Saga-Boss von Tribes of Midgard, Fenrir, wird es euch bestimmt nicht leicht machen. Fenrir ist der Sohn von Loki und Angrboða – ein gewaltiger, wilder Wolf, der angekettet werden musste, um keine Spur der Verwüstung zu hinterlassen. Bitte fragt uns nicht, wie ein Gott und eine Jötunn einen Wolf zeugen konnten – wir sind Spieleentwickler, keine Biologen.

  • Fenrir hätte eigentlich durch die unzerstörbaren Ketten von Gleipnir bis ans Ende der Zeit festgekettet sein sollen, aber wenn er noch immer brav an der Leine liegen würde, müsstet ihr wohl nicht gegen ihn antreten. Ihr solltet nicht damit rechnen, dass dieser Wolf euch Zeit zur Orientierung gibt, wenn ihr seinen Bau durchstreift und in sein Reich eindringt. Fenrir stürmt umgehend auf alle Eindringlinge zu und entlockt euch laute Angstschreie, während riesige Felsbrocken von der Decke stürzen (und eure Ohren werden auch in Mitleidenschaft gezogen). Es sollte zwar selbstverständlich sein, aber lasst euch nicht von den Felsbrocken treffen.
  • Wir wollen nicht zu viel vom Bosskampf verraten, aber einen Tipp gibt’s dennoch: Bringt eure beste Ausrüstung mit. Und Heiltränke. Okay, vielleicht solltet ihr jede Menge Heiltränke mitbringen. Glaubt mir, die werdet ihr brauchen.

Tribes of Midgard ist jetzt für PlayStation 4 und PlayStation 5 erhältlich. Gebietet dem Fenriswolf Einhalt, bevor der Fimbulwinter kommt – wir glauben an euch, tapfere Einherjar!

Walhalla kann noch warten!

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

Schreibe einen Kommentar