Der beste Freund des Menschen hilft euch in Necromunda: Hired Gun

0 0
Der beste Freund des Menschen hilft euch in Necromunda: Hired Gun

Erfahrt, wie ihr euren treuen Mastiff am besten einsetzt, um ein gefürchtetes Kopfgeldjäger-Duo zu werden.

Hallo Kopfgeldjäger! Ich bin Victor Mercier, Lead Producer bei Necromunda: Hired Gun, das heute veröffentlicht wird. In diesem instinktiven, rasanten First-Person-Shooter, der im Universum von Warhammer 40k spielt, verdient ihr euch als Kopfgeldjäger in der Unterwelt einer riesigen Schwarmstadt euren Lebensunterhalt. Sie ist ein hässlicher, endloser Industrie-Slum, in dem Verzweiflung und Tod vorherrschen. Aber auch Hunde!

Der beste Freund des Menschen hilft euch in Necromunda: Hired Gun

In diesem Artikel zeigen wir euch, wie euer treuer Mastiff euch unterstützen kann, während ihr euch durch die Unterwelt schießt, stecht und metzelt.

Die Unterwelt kann sogar für die härtesten Kämpfer eine bedrückende Umgebung sein. Dort unten könnt ihr nicht mal eurer eigenen Mutter trauen. Doch die Bindung zwischen Hund und Meister ist eine andere Geschichte. Euer pelziger Freund folgt euch bis in die Tiefen der Hölle und wieder zurück und genießt dabei jede Sekunde. Euren Mastiff herbeizurufen, ist genauso einfach, wie mit seiner Lieblingsspielzeugratte zu quieken (ihr habt uns schon verstanden). Zielt mit der Ratte auf den Gegner, den ihr angreifen wollt, und innerhalb von wenigen Sekunden werden sie von 110 Kilo augmentiertem Fleisch und Stahl gerammt.

Während ein Gegner von eurem Mastiff zerfleischt wird, ist er mit Sicherheit zu beschäftigt damit, am Leben zu bleiben, um euch anzugreifen. So könnt ihr ganz nach Belieben andere Ziele angreifen. Solange euer Hund bei euch ist, erlangt ihr außerdem einen Teil seiner Sinneswahrnehmungen, sodass Gegner rot markiert werden, die sich in einem bestimmten Umkreis um euren Begleiter befinden. Das Herbeirufen eures Mastiffs könnt ihr wie eine Panik-Taste nutzen oder um bestimmte Gegner strategisch außer Gefecht zu setzen und anzugreifen. Auch wenn euer Mastiff sehr stark ist, muss er sich nach Kämpfen eine gewisse Zeit lang ausruhen. Wenn die Fähigkeit wieder bereit ist, kann er dann wieder herbeigerufen werden. All das kann mit Verbesserungen noch optimiert werden.

Wie auch euer eigener Körper, kann euer Mastiff beim Ripper Doc in Martyr‘s End, dem Spiel-Hub-Bereich, verbessert werden. Ein guter Junge verdient eine Cranial Armour (Schädelrüstung). Es gibt drei zentrale Upgrade-Kategorien: Kopf, Körper und Pfoten – euch steht eine Auswahl von Technologien zur Verfügung, um euren Hund am Leben zu halten, damit er weiter töten kann. Erhöht mit „Bionic Paws“ (Bionik-Pfoten) die Geschwindigkeit und führt dann für besseres Cyber-Schnüffeln ein Upgrade zu „Bionic Nose“ (Bionik-Nase) durch, wodurch der Entdeckungsradius von Gegnern vergrößert wird. Verbessert bei eurem Hund das Ausweichen, die Gesundheit, die Rüstungsdurchschlagkraft und mehr, sodass ihr eine wahrhaftige Maschine der Zerstörung erschafft (während er natürlich euer bester Freund bleibt). Mit jedem größeren Upgrade verändert sich euer Hund sichtbar immer mehr von Fleisch zu Metall. Was er womöglich an Knuffigkeit verliert, gewinnt er zehnfach bei seinen Tötungsfähigkeiten dazu.

Ich hoffe, euch hat dieser Überblick über den Mastiff in Necromunda: Hired Gun gefallen. Spürt gemeinsam euer Ziel auf, eliminiert es und streicht das Kopfgeld ein. Die Unterwelt ist vielleicht gefährlich, aber Blut ist gut fürs Geschäft. Necromunda: Hired Gun ist jetzt auf PlayStation 5 und PlayStation 4 verfügbar. Die Einzelhandelsversion erscheint am 30. Juni. Bestellt jetzt vor, um spezielle Boni zu erhalten.

Steig in die Unterhaltung mit ein

Einen Kommentar hinzufügen

Aber sei kein Idiot!

Please be kind, considerate, and constructive.

Schreibe einen Kommentar