Alle an Bord des Schwebezugs! Das Ziel: die Jukebox-Kreuzung in Knockout City!

3 0
Alle an Bord des Schwebezugs! Das Ziel: die Jukebox-Kreuzung in Knockout City!

Schaltet eure Gegner in diesem futuristischen Bahnhof aus ... bevor der Zug euch ausschaltet!

Da Saison 1 in Knockout City am 25. Mai losgeht, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um euch detailliert auf eine neue Karte vorzubereiten: die Jukebox-Kreuzung. Ich bin Jeremy Russo, Game Director bei Knockout City, und ich möchte mit euch über das Design der Jukebox-Kreuzung sprechen. Außerdem möchte ich euch ein paar Strategien vorstellen, mit deren Hilfe ihr eure Gegner auf dieser Karte dominieren könnt.

Alle an Bord

Das Motto von Saison 1 lautet „Willkommen in Knockout City“. Was eignet sich da besser, um Neuankömmlinge in der Stadt zu begrüßen, als ihnen einen Dodgeball ins Gesicht zu schmettern, sobald sie den Zug verlassen? Die Jukebox-Kreuzung ist ein geschäftiger Bahnhof, bei dem sich alles um Jukeboxes dreht und der perfekt die Leveldesign-Philosophie hier bei Velan Studios widerspiegelt. Jede der Karten soll EINZIGARTIG und UNVERGESSLICH sein, indem ein markantes Design mit einer neuen Gameplay-Mechanik kombiniert wird, wodurch neue Strategien ermöglicht werden. Die perfekt abgestimmten Sound- und Grafikeffekte lassen die Spieler sofort in die Bahnhofsatmosphäre eintauchen. Hinzu kommen Details, die an eine Jukebox erinnern, wie zum Beispiel die leuchtenden Torbögen und die Anschlagtafel, die aussieht wie eine Songliste. Aber worauf ihr (wortwörtlich) achten solltet, sind die Züge, die im Bahnhof ein- und ausfahren!

Von Zeit zu Zeit fahren riesige SCHWEBEZÜGE durch die Mitte der Jukebox-Kreuzung, wodurch sich die offensiven und defensiven Optionen der Spieler, die sich in den entsprechenden Teilen der Karte aufhalten, zeitweise ändern. Wenn ihr vom Zug getroffen werdet, geht ihr sofort KO. Da die Züge allerdings schweben, könnt ihr euch ZUM BALL MACHEN und unter ihnen HINDURCHROLLEN, um schnell zu entkommen oder euch an eure Gegner anzuschleichen. Aber passt auf, denn es gibt hier auch Sprungflächen, mit denen eure Gegner über den Zug springen können. Wenn sie euch anvisiert haben, können sie euch mit einem Lupfer sogar von der anderen Seite aus treffen. Am zufriedenstellendsten ist es jedoch eh, wenn ihr eure Gegner IN DEN ZUG SCHUBST, wodurch ihr für euer Team einfache (und witzige) Punkte sammelt. Und wenn ihr selbst kurz davor seid, in den Zug geschubst zu werden? Dann springt einfach in letzter Sekunde zur Seite, damit euer Gegner selbst kopfüber in den Zug stürzt.

Jede dieser einzigartige Mechaniken auf der Karte soll euch diese strategischen Optionen bieten. Damit all das nicht zu zufälligen Resultaten führt, kündigen die Züge ihr Eintreffen deutlich vorher mit den üblichen akustischen und optischen Effekten an. Jede der Zuglinien (Rot, Gelb, Blau) verfolgt außerdem einen strikten Zeitplan, sodass sie immer zu festen Zeitpunkten durch den Bahnhof brettern.

Markante Schauplätze

Das Layout der Jukebox-Kreuzung zeigt ebenfalls, wie wir beim Design von einzigartigen Kampfgebieten an herausstechenden Schauplätzen vorgehen. An jedem Hauptort auf der Karte findet ihr einen Ball und an all diesen Punkten befinden sich einzigartige Umgebungen, die in den Kampf einbezogen werden können. Wegen der hohen und breiten Flugbahnen, die geworfene Bälle aufgrund unserer Vielzahl an Trickwürfen und ultimativen Würfen zurücklegen können, besteht jedes Kampfgebiet aus breiten, sich niemals wiederholenden Formen, durch die einzigartige Duelle und Teamstrategien ermöglicht werden.

Außerdem besitzt jeder dieser Orte unterschiedliche Charakteristiken (sie besitzen also eigene und gut zu unterscheidende Designs), wodurch die Spieler besser kommunizieren und mit ihren Teammitgliedern Strategien absprechen können. Bei der Jukebox-Kreuzung könnt ihr zum Beispiel euren Teammitgliedern sagen, dass sich ein Gegner auf dem Dach des Kaffeeladens befindet oder dass ihr das gegnerische Team flankieren wollt, indem ihr durch den Keller geht. Hier seht ihr einen Überblick der Jukebox-Kreuzung aus der Vogelperspektive, mit allen von uns designten charakteristischen Schauplätzen:

Achtung bei der Einfahrt

Mit dem Beginn von Saison 1 trifft nun auch die Jukebox-Kreuzung ein, die ab sofort dauerhaft in JEDEM Spielmodus verfügbar ist. Aber das ist erst der Anfang: Wir werden dem Spiel noch viele andere Features und jede Menge weiterer Inhalte hinzufügen. Ebenfalls am 25. Mai beginnt Saison 1 der Ligaspiele, dem Online-Wettkampfmodus, bei dem die Spieler in den Bestenlisten aufsteigen und fallen, wenn sie gegen andere Teams mit demselben Rang gewinnen bzw. verlieren.

Je höher euer Rang, desto besser wird eure Belohnung am Ende der Saison. Und auch die wöchentlichen Crewverträge werden freigeschaltet und sind während der gesamten 9 Wochen der Saison verfügbar. Diese Verträge können gemeinschaftlich erfüllt werden und schalten in einer Art kostenlosem und „sozialem“ Battle Pass exklusive Crew-Belohnungen und riesige EP-Boosts frei. Die Verträge von Saison 1 können auch von allen Spielern allein abgeschlossen werden. Außerdem wird es im Rowdy-Laden jeden Tag neue kosmetische Gegenstände sowie nahezu jede Woche einen neuen Spielmodus geben. So könnt ihr und eure Freunde in der gesamten Saison immer etwas Neues erleben.

Ganz gleich, ob ihr euch ein Ticket gekauft habt oder euch einfach so in den Schwebezug geschmuggelt habt – Saison 1 ist die perfekte Gelegenheit, um euch anzusehen, wie viel Abwechslung jede neue Saison von Knockout City dem Spiel bringen wird. Knockout City ist ab dem 21. Mai 2021 auf PlayStation 5 und über Abwärtskompatibilität auf PlayStation 4 verfügbar, also schnappt euch eure Crew, springt an Bord und startet die Dodgeball-Schlacht!

Steig in die Unterhaltung mit ein

Einen Kommentar hinzufügen

Aber sei kein Idiot!

Please be kind, considerate, and constructive.

3 Kommentare

  • IchKummAusmOsten

    Macht echt bock das Spiel. Vorallem auch genial, dass es direkt in EA Play, enthalten ist 🙂

    • Franziska Behner
      Franziska Behner

      Hi IchKummAusmOsten,

      spielst du mit deinen Freunden im Squat oder eher mit Fremden? Ich finde es mit Freunden deutlich einfacher, allein schon zwecks Kommunikation. Man kennt sich eben 😉

      • IchKummAusmOsten

        Hey 🙂 Hab’s bisher nur alleine gespielt mit fremden, aber das macht auch Spaß. Da man trotzdem gut im Team spielen kann, finde ich und auch alleine was reißen kann, wenn man die Karten gut kennt… Aber klar, gegen ein eingespieltes Team, kann es schnell, frustig werden🙈

Schreibe einen Kommentar