Destruction AllStars Saison 1 – Einsteiger-Guide

0 0
Destruction AllStars Saison 1 – Einsteiger-Guide

Auf die Plätze, fertig, crash!

Bahn frei für einen neuen AllStar: Die mysteriöse Alba mit ihrem Heldenfahrzeug Claymore ist der neueste Zugang in der umfangreichen Auswahl an abgedrehten Charakteren. Und das ist nicht die einzige Änderung in der laufenden Saison 1 des Carcrash-Spektakels Destruction AllStars, in dem ihr euch in einer Kampfarena gegen Bots oder Spieler aus aller Welt als echte Fahrkünstler beweisen sollt. Neu dabei sind unter anderem ein spannender AllStar-Pass, frische Herausforderungen und ab dem 19. Mai auch ein Fotomodus, der eure besten Momente in fantastischen Aufnahmen verewigt.

Wenn ihr euch bislang noch nicht mit dem PS5-exklusiven Multiplayer-Verschrotter auseinandergesetzt habt, jetzt aber richtig Lust auf die wilden Arena-Jagden bekommen habt, dann haben wir für euch ein paar gute Tipps und Infos, mit denen euch der Einstieg leicht fallen wird. 

Passt die Steuerung direkt euren Vorlieben an

Spätestens nach dem kurzen und sehr unterhaltsamen Pflicht-Tutorial, werdet ihr feststellen, dass es eine ganze Menge Steuerungsoptionen gibt. Immerhin seid ihr nicht nur mit euren Heldenfahrzeugen auf Rammkurs, sondern rennt und springt auch zu Fuß quer durch die Arena. Und das nicht nur, wenn ihr euch kurz vor der Explosion eures Fahrzeugs in Sicherheit katapultiert. Die in der Umgebung verteilten Splitter, die ihr dringend benötigt, lassen sich nur persönlich einsammeln. Dazu aber gleich noch mehr. Am besten ihr schaut euch die Standardbelegung des DualSense-Controllers gleich an und belegt die Tasten, so wie ihr am besten klar kommt.

Die Spielmodi

Bevor ihr euch ins Multiplayer-Getümmel stürzt und möglicherweise gegen geübte Schrott-Profis kein Land seht, verfeinert eure Künste, indem ihr den Story-Modus eines Charakters spielt und euch dabei besonderen Herausforderungen stellt. Oder fangt noch eine Stufe kleiner an und nutzt die Menüpunkte Üben und Arcade, in denen ihr gegen Bots spaßige Fahrstunden absolviert. Zur Verfügung stehen euch dabei die gleichen Spielmodi und Arenen, in denen ihr es mit Kontrahenten aus aller Welt im Mehrspielermodus zu tun bekommt. Ihr könnt den Spielmodus, eine der drei Kampfarenen und den Schwierigkeitsgrad frei wählen.

Mayhem (Massaker)

Deathmatch auf vier Rädern: Stürzt euch in den Kampf und versucht während die Uhr tickt soviel Schaden anzurichten, wie ihr nur könnt. Wer zum Schluß die meisten Punkte auf seinem Zähler hat, der gewinnt. Klingt simpel, erfordert aber sehr gute Reflexe und die volle Beherrschung eurer Fahrzeuge.

Gridfall (Absturz)

Last Car standing: Es kann nur einen Sieger geben, der am Ende übrig bleibt. In Gridfall müsst ihr euch nicht nur den Attacken eurer Gegner erwehren, sondern auch auf die Arena selber ganz genau achten. Die bricht im Verlauf des Matches immer weiter weg und der Platz zum Manövrieren wird langsam aber stetig bedrohlich eng.

Carnado (Motornado)

Sammelt Zahnrädern, indem ihr eure Gegner zu Altmetall verarbeitet. Je aggressiver euer Fahrstil, desto mehr Sammelgegenstände bunkert ihr in eurem Fahrzeug. Allerdings nicht unendlich viele, ihr müsst also eurer Gut abgeben, damit die Punkte zählen. Fahrt auf den gut sichtbaren Carnado in der Arena zu und opfert euer Gefährt bei der Durchfahrt. Das Auto ist weg, aber die Punkte landen auf eurem Konto. Schnappt euch zu Fuß schnell einen neuen Wagen und macht weiter. Tipp: Wenn ihr einen gegnerischen Schlitten kapert, bekommt ihr einen ordentlichen Punkte-Boost.

Stockpile (Bunkern)

Dieser Spielmodus ähnelt Carnado und ihr sammelt durch Verschrotten von Gegnern  ebenfalls Zahnräder ein. Die lassen sich aber nur zu Fuß aufnehmen und in einer der drei Banken in der Arena deponieren. Wenn ihr ungeschützt unterwegs seid, stürzt sich natürlich das feindliche Team sofort auf euch. Also weicht aus, springt auf sichere Plattformen und sichert euch diese Banken. Das Team, das am Ende des Spiels die meisten Banken hat, gewinnt.

Macht euch mit den Fähigkeiten der Helden vertraut

Insgesamt habt ihr die Qual der Wahl aus 17 sehr unterschiedlichen Charakteren. Lasst euch Zeit und spielt so weit es geht den Story-Modus, damit ihr euch mit den Eigenheiten vertraut macht. Wichtig sind die Spezialfähigkeiten: Zum einen der Breaker, die individuelle Fähigkeit eines Charakters und die Spezial-Attacke des Heldenfahrzeugs. Beispielsweise verfügt Alba über einen sehr effektiven Breaker, mit dem sie zwei Reihen Bollwerkblocker aus dem Boden schießen lässt, die Verfolger unsanft auf Null abbremsen. Ihr Heldenfahrzeug Claymore ist mit Lasern ausgestattet, die aus einiger Entfernung enormen Schaden anrichten.

Sucht ihr einen guten Startcharakter, schaut euch auf jeden Fall auch Blue Fang genauer an. Das Raubtier zerstört alles und jeden, der sich seinem Fahrzeug nähert, während sein Breaker aktiv ist. Und sein Fahrzeug heißt nicht umsonst Shredder. Ihr rammt nicht einfach die Gegner vom Feld, ihr zerstückelt sie, wenn die Fahrzeugfähigkeit genutzt wird.

Achtet auf die Fallen

Achtet nicht nur auf die Gegner, passt auch auf die fiesen Fallen in den Arenen auf. Riesige Ventilatoren verarbeiten euer schönes Auto in Altmetall oder bei der Überfahrt werden Blocker aktiviert, die aus dem Boden fahren und euch in voller Fahrt stoppen. Überseht ihr im Eifer des Gefechts diese Hindernisse, dann demoliert ihr euer Fahrzeug. Tipp: Seid ihr zu Fuß unterwegs, lassen sich diese Fallen zu eurem Vorteil nutzen: Lockt Gegner zu den Windmühlenflügeln oder aktiviert einen Blocker und schüttelt so effektiv eure Kontrahenten ab.

Sammelt Splitter, um eure Heldenfähigkeiten schneller aufzuladen

Ihr habt eure Breaker bereits eingesetzt und wartet jetzt ungeduldig auf den Ablauf des Cooldowns. Nutzt die Zeit und macht euch zu Fuß auf, die Splitter in der Arena einzusammeln. Besonders, wenn ihr gerne den Modus Gridfall spielt, ist jeder Einsatz eurer Spezialfähigkeiten eine Chance etwas länger im Spiel zu bleiben. Tipp: Wenn ihr schon unterwegs seid, achtet unbedingt auch auf besondere Gegenstände, die zusätzliche Punkte bringen oder die Kraft eurer Fähigkeiten  erhöhen. Diese Items sind meist schwerer zu erreichen, übt also schon mal einen Wandlauf perfekt auszuführen.

Wechselt häufig die Fahrzeuge

Ihr werdet in einem Match geschrottet und könnt euch gerade so mit dem Schleudersitz noch in Sicherheit bringen? Kein Problem, zu Fuß ist es zwar nicht einfach, der motorisierten Konkurrenz Paroli zu bieten, aber mit einem gut getimten Ausweichmanöver und einem beherzten Sprung auf das Dach eines gegnerischen Wagens, könnt ihr dieses übernehmen. Noch einfacherer – und auch zumindest zu Beginn sicherer – ist es, einfach eine der Plattformen zu erreichen, ihr findet dort immer recht schnell ein neues Gefährt. Es kann sich übrigens auch durchaus lohnen einen Fahrzeugwechsel vorzunehmen, wenn euer aktuelles Gefährt noch nicht allzu verbeult ist. Lieber einen frisches Wagen nutzen, als auf den letzten Prozentpunkten Haltbarkeit noch ein riskantes Manöver zu wagen.

So erstellt ihr eine Party

Habt ihr ausgiebig geübt und euren Fahrer und sein Heldenfahrzeug im Griff, dann wollt ihr euch bestimmt endlich in Mehrspieler-Matches beweisen. Möchtet ihr dazu eine eigene Truppe aufstellen und mit Freunden spielen, dann erstellt ihr ganz einfach eine Party. Auf den Menübildschirmen findet ihr ganz unten links den Eintrag Party erstellen. Haltet jetzt ein paar Sekunden das Touchpad eures DualSense-Controllers gedrückt und schon könnt ihr ganz einfach Spieler einladen.

Steig in die Unterhaltung mit ein

Einen Kommentar hinzufügen

Aber sei kein Idiot!

Please be kind, considerate, and constructive.

Schreibe einen Kommentar