Wir stellen vor: Season, ein Spiel, bei dem es darum geht, flüchtige Momente einzufangen

2 0
Wir stellen vor: Season, ein Spiel, bei dem es darum geht, flüchtige Momente einzufangen

Erlebt die letzten Momente verschiedener Kulturen, bevor diese verschwinden.

Schließt eure Augen, atmet tief durch und begebt euch in Season auf eine besondere Reise. Season ist ein atmosphärisches Roadtrip-Abenteuerspiel im Third-Person-Modus, bei dem ihr auf dem Fahrrad unterwegs seid. Ihr spielt eine Reisende, die die letzten Momente untergehender Kulturen aufzeichnet. Durch die Augen dieser jungen Frau aus einem abgeschiedenen Dorf entdeckt ihr den Rest der Welt zum ersten Mal.

Wir stellen vor: Season, ein Spiel, bei dem es darum geht, flüchtige Momente einzufangen

Im Mittelpunkt des Gameplays steht Radfahren, Erkunden, das Aufnehmen von Fotos und Ton sowie die Begegnung mit Einheimischen. Die Spielfigur ist in dem entscheidenden Moment dabei, in dem sich alles verändert. Eure Aufgabe ist es jedoch nicht, diese Veränderung zu stoppen – ihr werdet nur beobachten, Aufzeichnungen machen und versuchen, zu verstehen, was verloren geht, bevor es verschwunden ist.

Die Mission ist wie die Herstellung einer Zeitkapsel. Ihr entscheidet, was den Geist der Zeitperiode einfängt und fortbestehen soll. Hier ist entschiedenes Handeln im Angesicht einer ungewissen Zukunft gefragt. Das Gefühl, dass die guten Zeiten vorbei sind, ist heute sogar noch stärker ausgeprägt als zu dem Zeitpunkt, an dem wir vor vielen Jahren mit der Arbeit an Season begonnen haben.

Die Welt von Season ist eine einzigartige Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart, in der das Alltägliche mit dem Surrealen verschmilzt. So entsteht etwas, das sich anders und doch verwandt, fremd und doch vertraut anfühlt.

Der Look von Season wurde von Illustratoren, Malern und Kameraleuten, die mit natürlichem Licht arbeiten, inspiriert. Er wurde von Grund auf speziell konzipiert, um dem Gefühl der Welt, die wir erschaffen wollten, gerecht zu werden. Diese Welt ist von den frühen japanischen Holzschnittkünstlern und Plakatkünstlern aus der Mitte des 20. Jahrhunderts wie Norman Wilkinson inspiriert. Wir haben uns für eine minimalistische Herangehensweise an Realismus entschieden. Diese Methode der Vereinfachung, bei der man Details eher weglässt als hinzufügt, gab die Richtlinien vor, die wir bei der Entwicklung des Looks im Auge hatten.

Die Atmosphäre in Season ist warm und melancholisch. Es ist eine Welt am Ende eines goldenen Zeitalters, auf die ihr ein letztes Mal wehleidig zurückblickt, bevor sie zu einer fernen, verblassten Erinnerung wird.

Nimm an der Konversation teil

Einen Kommentar hinzufügen

Sei kein Idiot!

Bitte sei freundlich, rücksichtsvoll und konstruktiv.

2 Kommentare

  • …ich bin geflasht. Tolle Atmosphäre,Musik und Optik. Endlich mal wieder ein Spiel ohne „Hektik“ und starken „Bildern“.

    • SirideanSloan

      Empfinde ich ganz genauso und bin daher umso gespannter auf Season. Das Spiel wirkt entschleunigt, ruhig, entspannt und melancholisch. Ein guter Kontrast zur restlichen Hektik und Unruhe um uns herum, insbesondere in diesen Zeiten…

Schreibe einen Kommentar