Als Autor für die Apokalypse schreiben: ein Blick auf die Story und Charaktere von Wasteland 3

0 0
Als Autor für die Apokalypse schreiben: ein Blick auf die Story und Charaktere von Wasteland 3

Das rundenbasierte RPG von inXile Entertainment erscheint heute auf PS4

Nicht mehr lange und ihr könnt in Wasteland 3 ein postapokalyptisches Colorado erkunden. Als Mitglieder der Desert Ranger wurdet ihr vom Patriarchen, dem selbst ernannten Herrscher über die Region und ihre Bewohner, nach Colorado beordert. Doch es ist alles andere als ein reiner Freundschaftsbesuch und die Ranger entdecken schon bald, dass ihre fragile Vereinbarung mit dem Patriarchen durch Beschuldigungen der Täuschung und Intrigen auf eine harte Probe gestellt wird.

Wasteland 3 ist ein Spiel, in dem eure Entscheidungen eine große Rolle spielen und eure Worte und Taten die Welt und das Schicksal der Menschen drastisch verändern können. Es gibt Hunderte von erdenklichen Ausgängen in Form von Epilogen sowie jede Menge unterschiedliche Möglichkeiten, die Hauptgeschichte abzuschließen. Und so hat euer Umgang mit dem Patriarchen, seiner Forderung und seinem Volk direkten Einfluss auf euer Erlebnis – also überlegt euch gut, was ihr sagt.

Unser Senior Writer Nathan Long war so freundlich, ein paar kurze Fragen zu beantworten: zum Patriarchen, seinen Sprösslingen und dem Einfluss, den die Ranger auf sie haben können.

Der Patriarch von Colorado hat die Desert Ranger gerufen, um seine rebellischen Sprösslinge, Victory, Valor und Liberty, zur Räson zu bringen. Kannst du uns verraten, wieso sie Arizona verlassen, um ihm zu helfen?

Die Ranger stehen nach den Ereignissen in Wasteland 2 nicht besonders gut da. Sie waren gezwungen, einen nuklearen Sprengkopf in ihrer Basis zu zünden, um eine heimtückische künstliche Intelligenz namens Cochise zu vernichten. Das führte dazu, dass sie nicht nur ihre gesamte Organisation komplett neu aufbauen mussten, was sie geschwächt und es ihnen erschwert hat, die Bewohner Arizonas zu beschützen, sondern es blieb auch ein radioaktiver Hotspot mitten im Bundesstaat zurück. Folglich sind unverseuchte Nahrung und Wasser Mangelware und die Plünderer werden immer dreister und verzweifelter. Das zerbrechliche Zentrum der Zivilisation, an dessen Aufbau die Ranger mitgewirkt hatten, läuft Gefahr, völlig in sich zusammenzustürzen. Arizona ist auf die Notversorgung mit Lebensmitteln, Wasser und Vorräten angewiesen und genau das hat der Patriarch ihnen zugesagt. So geht es bei ihrer Mission in Colorado, ihm zu helfen, also um das pure Überleben der Menschen daheim.

Wieso braucht der Patriarch die Ranger, um mit seinen Kindern fertig zu werden?

Weil er niemandem in seinem Umfeld trauen kann. Jede Fraktion in Colorado würde seine Kinder liebend gern als Druckmittel oder Galionsfiguren benutzen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Die Ranger brauchen Hilfe, die nur er ihnen bieten kann, daher weiß er, dass sie sich schon aus eigenem Interesse ihm gegenüber loyal verhalten werden.

Wasteland 3

Wie sieht die Geschichte von Victory aus? Er scheint der Unberechenbarste zu sein.

Vic ist ein verwöhnter Psychopath, der als Kind gelernt hat, dass er als Sohn des Patriarchen mit allem durchkommt. So hat er die schrecklichsten Gräueltaten begangen, die ihm nur in den Sinn kamen. Die Menschen von Colorado haben entsetzliche Angst vor ihm, weil er gefährlich und unberechenbar ist. Er macht mit jedem, was er will, und niemand traut sich, ihn aufzuhalten oder ihm die Stirn zu bieten aus Angst, den Zorn seines Daddys auf sich zu ziehen.

Valor gehört den Gippers an – einem Kult, der von Ronald Reagan besessen ist. Das ist natürlich eine Sache, um die ihr euch unbedingt kümmern müsst.

Die Gippers haben mit Valor genau das gemacht, was der Patriarch befürchtet hatte: Sie haben ihn in eine bereitwillige Geisel verwandelt. Die Gippers kontrollieren die gesamte Ölproduktion Colorados und da sie jetzt auch Valor unter Kontrolle haben, können sie ihn als Druckmittel einsetzen, um bessere Preise für ihr Öl zu erpressen oder sogar selbst die Kontrolle über Colorado zu erlangen und Valor als den „rechtmäßigen“ Erben des Patriarchen auf den Thron zu setzen. Für sich allein genommen stellt Valor keine große Bedrohung dar, aber mit den Gippers im Rücken ist er nicht zu unterschätzen.

Wasteland 3

Wir haben noch nicht viel von Liberty gehört. Wieso wendet sie sich gegen ihren Vater und welche Bedrohung stellt sie dar?

Liberty ist von allen Kindern des Patriarchen die beste Strategin. Sie ist bei klarem Verstand, schlau und skrupellos und hält ihren Vater für zu weich. Sie möchte Colorado zu einer Militärdiktatur machen, in der sämtliche Bürger in ihren Fabriken arbeiten und Waffen und Roboter für ihre Kriegsmaschinerie produzieren. Und da die Warlords der östlichen Ebenen unter ihrem Kommando stehen, besitzt sie die größte Armee von ganz Colorado.

Wie hat sie es geschafft, eine so große Armee aufzustellen?

Seinen letzten Krieg führte der Patriarch gegen die Warlords – Anführer großer, umherziehender Räuberbanden, die Colorado und andere zivilisierte Gegenden weiter im Osten ausbeuten. Seit der Patriarch sie besiegt hat, sind die Warlords auf Rache aus und genau die hat Liberty ihnen versprochen. Solange sie plündern und brandschatzen dürfen, folgen sie ihr überall hin.

Liberty hat ihren Körper durch kybernetische Implantate verändert. Ist so etwas in Colorado üblich?

Nicht üblich, aber es kommt vor. Besonders beliebt ist es bei den Gangs im Osten. Für die Narbensammler, die mächtigste Gang, sind Körpermodifikationen ein Sakrament und Ehrenabzeichen, und ihre Mitglieder besitzen häufig gleich mehrere kybernetische Gliedmaßen und innen liegende Implantate.

Wasteland 3

In Wasteland dreht sich alles um Entscheidungen. Gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, mit jedem der Sprösslinge umzugehen? Wie wirkt sich das auf das Spiel aus?

Die offensichtlichste Möglichkeit ist natürlich, dass der Patriarch befohlen hat, ihm seine Kinder lebend zurückzubringen. Wenn ihr dabei also versagt, wird es … knifflig. Andererseits gibt es aber auch andere mögliche Verbündete, die alle drei Nachkommen tot sehen wollen und nicht erfreut sein werden, wenn ihr dieser Aufgabe nicht nachkommt. Es kommt eben darauf an, auf wessen Seite ihr euch schlagen wollt. Darüber hinaus gibt es auch noch weniger offensichtliche Konsequenzen, je nachdem, wie ihr die einzelnen Kinder des Patriarchen behandelt, sofern ihr sie am Leben lasst. Aber ich werde euch hier nicht verraten, wie sich diese Entscheidungen auf das Spiel auswirken, weil … na ja, Spoiler eben.

Wer von den drei Kinder war aus Autorensicht am interessantesten zu kreieren?

Sie haben alle ihre Stärken, aber für mich war es Vic. Denn er kann sich eurer Gruppe anschließen und ganz furchtbare, widerliche Kommentare zu allem abgeben, was ihr seht. Das war eine tolle Gelegenheit für mich, lustige, unverzeihlich unangebrachte Zeilen zu schreiben. Darum fällt meine Wahl auf ihn.

Wasteland 3 erscheint heute auf PlayStation 4 und wir hoffen, euch alle in Colorado zu sehen!

Steig in die Unterhaltung mit ein

Einen Kommentar hinzufügen

Aber sei kein Idiot!

Please be kind, considerate, and constructive.

Schreibe einen Kommentar