7 Gründe, warum ihr Spiele in VR erleben müsst.

0 0
7 Gründe, warum ihr Spiele in VR erleben müsst.

Wenn nicht jetzt, wann dann? In den Days of Play 2020 gibt es vom 25. Mai bis zum 8. Juni wieder unschlagbare Angebote auf Hardware, Service-Dienste und Exklusivtitel für eure PS4. Zum Beispiel bekommt ihr das PlayStation VR-Starter-Pack mit PS VR-Headset, Kamera und PS VR Worlds für starke 199,99 Euro. Oder schnappt euch für 229,99 Euro gleich das PlayStation VR Mega Pack mit den zusätzlichen Top-Games „Astro Bot Rescue Mission“, „Resident Evil 7 Biohazard“, „Skyrim VR“ und Everybody’s Golf VR“.

Mit PlayStation VR taucht ihr in fantastische Spielwelten ein und erlebt eine vollständige Immersion mit brillanter Grafik, 360-Grad-Sichtfeld und 3D-Audio. Und das ist noch nicht alles: Hier sind sieben gute Gründe, warum ihr unbedingt Spiele in VR erleben müsst.

1. Eure Aktionen fühlen sich viel realer an

Auch wenn die Grafik eures Lieblingsspiels einfach atemberaubend ist, erst mit PlayStation VR erwacht die Spielwelt um euch herum zum Leben. Sobald ihr die Brille aufgesetzt habt, seid ihr nicht bloß ein Beobachter, sondern befindet euch inmitten des Spiels. Das Nachladen der Waffe in einem kinoreifen Shooter wie Blood & Truth, der schwindelerregende Balanceakt über einem bodenlosen Abgrund, das Bedienen einer Maschine oder der perfekte Abschlag in Everybody’s Golf VR: Eure Aktionen könnt ihr mit allen Sinnen spüren und fühlen sich einfach realer an.

2. PlayStation VR sorgt für ganz neue Spielerfahrungen

Wenn aus einem klassischen Action-Abenteuer ein gänzlich frische Erfahrung wird, dann ist das clever konstruierten Virtual Reality-Welten zu verdanken. Die vollständige Immersion des Spielers durch Rundumsicht, freie Bewegung im Raum und starkem 3D-Audiodesign, erlaubt neue Arten von Rätseln und Herausforderungen, die es so noch nicht gegeben hat. Beispiele für ein Höchstmass an Kreativität wären unter anderem Astro Bot Rescue Mission und das liebenswerte Mäuse-Abenteuer Moss.

3. Ihr könnt jeden Winkel einer fantastischen Welt erkunden

Dank 360-Grad-Sichtfeld erkundet ihr wirklich jede Ecke einer Spielwelt auf natürlich Art. Wenn ihr wissen wollt, was sich hinter einer Mauer befindet, braucht ihr nicht die Kamera steuern und müsst den richtigen Winkel finden, ihr geht hin und schaut einfach nach. So könnt ihr die fantastische Elder Scrolls-Welt in Skyrim VR genau inspizieren oder so richtig in das endlose Universum von No Man’s Sky eintauchen.

4. Horrorspiele in VR haben eine Gänsehaut-Garantie

Euch kann nichts aus der Ruhe bringen und die härtesten Schocker entlocken euch nur ein müdes Lächeln? Dann dürft ihr gespannt sein, wie es sich anfühlt, wenn ihr virtuell mitten in einem Horror-Szenario steckt und hinter jeder Ecke ein Monster lauert. Beispiele für das hautnah erlebbare Grauen mit den fiesesten Jump-Scares sind definitiv der Survival-Horror-Blockbuster Resident Evil 7 Biohazard und der klaustrophobische, geradezu verstörende Überlebenskampf von Here They Lie. Und das Geld für den Eintritt zur Geisterbahn könnt ihr dir euch auch sparen, dafür gibt es ja Until Dawn: Rush of Blood.

5. Mit PS VR-Spielen trainiert ihr nicht nur den Geist, sondern auch den Körper

Einfach nur auf der Couch sitzen und zocken ist nicht jedermanns Ding: Mit PlayStation VR zockt ihr die besten Tanz- und Puzzle-Games in beeindruckend realen Umgebungen und macht dabei auch noch ordentlich was für die Gesundheit. Zum Beispiel mit dem ungemein spaßigen und ganz schön kniffligen Musikspiel Beat Saber oder den herausfordernden Tanzeinlagen in Space Channel 5. Mit PS VR sitzt ihr dabei nicht nur vor dem Bildschirm, sondern seid mittendrin im Geschehen und trainiert den Körper, in dem ihr schweißtreibend die Move-Motion-Controller schwingt oder die komplexen Tanzschritte einstudiert.

6. Gemeinsam mit Freunden erlebt ihr Spiele in der virtuellen Realität noch intensiver

Während ihr in der virtuellen Welt eintaucht, können euch Freunde oder Familienmitglieder beim Spielen zuschauen oder zum Controller greifen und mit euch zocken. Aber richtig großartig wird das Spielerlebnis, wenn ihr zusammen mit anderen in den Spielwelten agiert. Zum Beispiel gemeinsam mit Freunden das Raumschiff U.S.S. Aegis in Star Trek: Bridge Crew steuern und Abenteuer im All erleben. Oder mit einem Team knallharter Special Forces in dem Multiplayer-Shooter Firewall Zero Hour gegen Online-Konkurrenten antreten. Wenn ihr auf der Suche nach einem gestohlenen Notebook mit geheimen Daten durch eine verwinkelte Villa schleicht und vor plötzlich auftauchenden, menschlichen, Gegnern in Acht nehmen müsst, das ist schon eine einzigartige Erfahrung.

7. Ihr fühlt euch wie ein echter Superheld

Klar, wenn ihr als schwerbewaffnete Kampfmaschine über die Schlachtfelder von „Call of Ihrty“ stürmt, könnt ihr euch schon heldenhaft fühlen. Aber wie wäre es, wenn ihr in der Rolle eines bekannten Superhelden schlüpft und als Batman oder Spider-Man den Kampf gegen das Böse aufnehmt? Kein Problem: Mit PlayStation VR streift ihr virtuell das Kostüm des Dunklen Ritters in Batman: Arkham VR über oder schwingt in Spider-Man: Homecoming – Virtual Reality Experience über die Dächer von New York.