Veröffentlicht am

Dreams Creator of the Month – April: Robinabcstu

Scavenger lässt euch auf einer einsamen Insel Ressourcen sammeln und verwerten

Wie auch schon andere Träumer wie daniel-hamster aus unserer
Creator of the Month-Reihe
, hatte Robinabcstu seine ersten Berührungspunkte mit Dreams auf der E3 2015. Doch erst drei Jahre später, nach dem Kauf einer PSVR-Brille, befasste sich der junge Spieler tiefer mit Dreams. Die beiden Lieblings-Schulfächer von Robin passen dabei perfekt zum Baukastensystem von Sony: Informatik und Kunst. Zwei so unterschiedlich klingende Themengebiete können gemeinsam Wundervolles erschaffen.

Die Möglichkeit, aus vorhandenen Kreationen des Dreamiverse eigene Ideen umzusetzen, begeistert ihn. Schließlich möchte oder kann man manchmal nicht alles selbst erschaffen, ebenso ist auch ein Kauf ganzer Assets nicht immer eine Option. Für Robinabcstu’s erstes Werk, Scavenger, hat er sich ebenfalls am Dreamiverse bedient.

Um mehr Zeit und Kraft in die Programmierung zu setzen, schnappte sich der Creator einfach ein tolles Musikstück von einem anderen Träumer. Im Gegenzug wird er ebenfalls seine Werke zur Verfügung stellen, damit andere sie als Basis verwenden können, um ihre Träume zu verwirklichen.

Bei der Erschaffung einer eigenen Welt machen ihm vor allem die Logik-Werkzeuge am Meisten Spaß. Sie verknüpfen logisch einzelne Spielaspekte miteinander, um beispielsweise Skill-Systeme zu erschaffen. Auch ein Crafting-System, wie es für viele Survival-Spiele wie seines benötigt wird, bedient sich dieser Logik-Bausteine.

Scavenger soll langen Spielspaß und Crafting verbinden

Als Robinabcstu anfing, Scavenger zu erschaffen, war seine Vorstellung davon noch ziemlich vage. Die Grundidee: Der Spielfortschritt soll im Fokus stehen, um die Leute auch für längere Zeit zu motivieren. Außerdem ist er schon seit vielen Jahren ein Fan von Spielen wie Stardew Valley und Minecraft.

Das System, dort stetig Ressourcen zu sammeln und daraus Neues zu schaffen, fasziniert den jungen Creator. Als die Early Access-Version von Dreams startete, begann er mit den ersten Gehversuchen im Spiel. Hier ein einfacher Baum, dort ein kleiner Stein: Nach und nach entstanden so seine ersten Objekte, die beim Zerschlagen ein Item fallen lassen.

Ganz nach dem Vorbild der genannten Inspirationsspiele. Anfangs nur übergangsweise, schnappte sich Robinabcstu einen Charakter eines anderen Creator. Doch mittlerweile gefällt ihm Conni so gut, dass die knubbelige Figur bleiben darf.

Das Spiel Forager inspirierte unseren Creator of the Month ebenfalls, denn es sollte für sein Erstlingswerk eine Art Kartensystem geben, um weitere Inseln und damit neue Schauplätze freizuschalten. Jede dieser Inseln bringt euch Vorteile im Spiel: Hier schaltet ihr den Händler frei, dort ein neues Farmgebäude. Es lohnt sich also, die Welt zu erkunden!

TITLETITLE

Nachdem Scavenger im Juli 2019 erschien, legte Robinabcstu eine mit Zeitnot begründete Pause ein. Hin und wieder warf er trotzdem einen kurzen Blick in Dreams und das Dreamiverse, um die neusten Kreationen anderer zu entdecken. Seit Anfang 2020 sitzt der junge Träumer wieder an seinem Spiel und hat bereits einige Updates herausgebracht, um es weiter zu optimieren.

Jetzt gibt es ein Skillsystem, mehr Inseln und sogar eine ganz neue Insel-Herausforderung mit Puzzles. Bisher sind bereits 150 Stunden Arbeit in das Projekt geflossen und wie er selbst sagt, ist er noch lange nicht am Ziel.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
1 Kommentare
0 Autorenantworten
1

Stellvertretend an dieser Stelle meinen Respekt an all die Kreativschaffenden. Das hatte ich schon bei Little Big Planet bewundert

Ich selbst finde als Papa und Berufstätiger leider keine Zeit dafür bzw. möchte diese lieber mit anderen Spielen verbringen. Deshalb habe ich Dreams auch nicht gekauft, aber zum Erkunden der Werke anderer wäre es doch mal eine Überlegung wert…

Bearbeitungsverlauf