Veröffentlicht am

Schluss mit Stress: PSN-Benutzer blockieren und die Freundeliste aufräumen

So schützt ihr eure Privatsphäre vor Spam-Nachrichten und nervigen Nutzern

Wer ist gerade auch online, welches Spiel ist bei euren Freunden besonders angesagt, welche Erfolge wurden in letzter Zeit erreicht: Die Freundeliste verschafft euch einen Überblick der Aktivitäten im PSN-Freundeskreis und ihr könnt mal eben schnell eine Nachricht versenden und natürlich auch gemeinsam spielen.

Was aber, wenn ihr eine Person nicht mehr ausstehen könnt und nicht wollt, dass diese alles sieht, was ihr macht und euch weiterhin kontaktieren kann?

Kein Problem, dann entfernt ihr ihn oder sie eben aus eurer Freundeliste und blockiert am besten noch jede Kontaktmöglichkeit.

Einen Nutzer aus der Freundeliste entfernen

  1. Ruft eure Freundeliste auf und wählt den ungewünschten Eintrag aus.
  2. In dem angezeigten Profil klickt ihr auf den Kasten mit den drei Punkten und dann auf „Von Freundeliste entfernen”.
  3. Sobald ihr die gewünschte Aktion noch einmal bestätigt, habt ihr die Liste bereinigt. Gleichzeitig werdet ihr auch nicht mehr in der Liste des von euch entfernten Freundes angezeigt.

Wenn Entfernen nicht genug ist: Freunde blockieren

Allerdings können auch „Ex-Freunde” noch immer mit euch Kontakt aufnehmen, eine neue Anfrage senden und Nachrichten schreiben. Habt ihr euch derart verkracht, dass ihr das unbedingt vermeiden wollt, dann blockiert ihr am besten den Benutzer.

  1. Den Eintrag „Blockieren” findet ihr ebenfalls in der Aktionsliste des Profils.
  2. Auch hier müsst ihr noch einmal kurz bestätigen, dass ihr das auch wirklich so machen wollt.

Wenn ihr genau wissen möchtet, was jetzt alles nicht mehr geht: Ein Klick auf den Kasten „Mehr erfahren” zeigt es euch detailliert an.

Info: Der von euch blockierte Freund erhält zwar keine direkte Nachricht über die Aktion, bekommt aber eine Fehlermeldung angezeigt, wenn er euch eine Nachricht schreiben will. Zusätzlich ist euer Eintrag in seiner Liste immer mit einem „Offline”-Symbol versehen, die „Entfreundung” wird also nicht lange unbemerkt bleiben.

So fügt ihr einen Freund wieder hinzu

Habt ihr beim Blockieren einen Fehler gemacht und den falschen Eintrag gesperrt oder das zwischenmenschliche Verhältnis hat sich mittlerweile deutlich gebessert, könnt ihr eure Entscheidung natürlich wieder rückgängig machen.

  1. Ruft die Freundeliste auf und markiert das Feld „Suchen”. Drückt jetzt die „Options”-Taste und am rechten Bildschirmrand könnt ihr eure Liste der blockierten Spieler aufrufen.
  2. Markiert das gewünschte Profil und setzt mit „Blockierung aufheben” den Status zurück.
  3. Allerdings müsst ihr jetzt eine neue Freundschaftsanfrage senden, wenn ihr wieder gute Freunde wie früher sein wollt.

Online-Status einstellen

Es muss ja nicht immer gleich blockiert werden, manchmal möchte man einfach nur in Ruhe ein bisschen spielen, ohne Party-Einladungen, Nachrichten oder das euch die halbe Freundesliste zuschaut. Ändert dann einfach den Online-Status und ihr gaukelt der PSN-Gemeinde vor, dass ihr gar nicht da seid.

Ruft dazu euer Profil auf, geht auf „Online-Status anzeigen” und wählt „Als offline anzeigen” aus. Neben eurem Profilbild erscheint ein X auf rotem Hintergrund, das war es dann auch schon.

Noch schneller ändert ihr den Status bei der Anmeldung: Drückt im Startbildschirm die „Options”-Taste und wählt direkt den Offline-Status aus.

PSN-Nutzer blockieren

Meistens dürften es aber nicht die Freunde sein, die euch so richtig nerven. Spam-Versender, Stalker oder Trolle sind wohl eher Ärgernisse im Gamer-Alltag. Die Störenfriede lassen sich aber auch ganz einfach zum Schweigen bringen, dazu nutzt ihr die Suchfunktion in eurer Freundeliste und gebt den gewünschten Namen ein. Wählt das Profil aus und blockiert die Person, so wie oben gezeigt.

Besonders nervend sind Spam-Nachrichten, die euch scheinbar zufällig ins Postfach flattern, Hier könnt ihr ganz schnell eine Blockierung vornehmen, ohne erst die Nutzernamen mühsam per Hand in das Suchfeld zu tippen. Ruft die Nachricht auf und markiert den Text, drückt dann die „Options”-Taste und ihr könnt den Absender direkt über das erscheinende Menü blockieren.

Tipp: Nachrichteneinstellungen ändern

Leicht lassen sich unerwünschte Nachrichten direkt vermeiden, wenn ihr einen Eintrag in den „Privatsphäre-Einstellungen” anpasst. Geht dazu in die Konto-Verwaltung, Privatsphäre-Einstellungen, Persönliche Infos / Messaging und dann Nachrichten. Wahrscheinlich habt ihr dort unter „Wähle, wer dir Nachrichten senden kann” den Eintrag „Jeder” stehen. Wählt aus dem Menü einfach „Nur Freunde” aus und euch bleibt Spam in Zukunft erspart.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
3 Kommentare
0 Autorenantworten
gameryildiz_21 02 Mai, 2020 @ 14:38
1

Danke für die Erinnerung. Ich feier euch übels Sony und PlayStation.

Shinji170981 06 Mai, 2020 @ 16:17
2

Wenn jetzt noch die Zeitangaben bei “Zuletzt online” etwas genauer wären, dann wäre das unheimlich hilfreich.

Ich hab über 100 Leute in meiner Liste und wenn da steht “Zuletzt online vor über einem Monat”, dann kann das vor 32 Tagen oder 8 Jahren gewesen sein.

Ergo nicht wirklich hilfreich.

Hoffentlich wird das mit der PS5 besser.

3

Sehr hilfreicher Post, danke!

Ich habe meine Privatsphäre-Einstellungen bereits angepasst, da ich immer wieder solche Spam-Nachrichten wie oben auf dem Screenshot zu sehen, bekommen habe

Bearbeitungsverlauf