Veröffentlicht am

SnowRunner – 8 hilfreiche Dinge, die ihr wissen solltet

Bezwingt die Wildnis am 28. April, wenn SnowRunner für PS4 erscheint

Evgeniy Sorokin:


Hallo, liebe Leser des PlayStation Blogs! Ich heiße Evgeniy Sorokin und bin Lead Producer bei Saber Interactive. Heute habe ich die aufregende Gelegenheit, euch mehr über unser Physik-Simulationsspiel mit offener Welt zu erzählen: SnowRunner. In unserem Spiel könnt ihr euch mit leistungsstarken Offroad-Fahrzeugen auf realistisch simuliertes Terrain wie Schlamm, Wasser, Schnee und Eis begeben. Wenn ihr die Aufträge in der Sandbox abschließt, erhaltet ihr Belohnungen, mit denen ihr die Anzahl eurer Fahrzeuge erhöhen und sie anpassen könnt.

 
 

SnowRunner stellt eure Geduld und euer Können auf die Probe. Einige Aufträge erfordern, dass ihr schwere Lasten über besonders gefährliches Terrain transportiert. Andere wiederum beinhalten die Rettung von verlorengegangenen oder beschädigten Fahrzeugen, während ihr darauf achten müsst, nicht selbst im Schlamm steckenzubleiben.

Ich habe zusammen mit meinem Team eine Liste zusammengestellt, mit denen euch eure nächste Fahrt leichter fallen sollte.

1. Entdeckt und erkundet neue Gebiete

 
 

Jedes Mal, wenn ihr euch auf eine neue Karte oder in eine neue Region begebt, solltet ihr euch die Zeit nehmen, mehr über die Umgebung zu erfahren. Wenn ihr einen Wachturm erreicht, werden weite Teile der Karte aufgedeckt, wodurch ihr die Standorte von Aufträgen, versteckten Upgrades und sogar von Fahrzeugen erfahren könnt. Außerdem wird es leichter für euch, eine Route zu planen, wenn ihr mehr von der Karte erkundet habt!

2. Kauft, verkauft, verbessert und modifiziert eure Trucks in der Garage

 
 

Die Belohnungen für Aufträge und Aktivitäten können in der Garage ausgegeben werden. Hier könnt ihr neue Fahrzeuge kaufen, um eure Auswahl zu vergrößern, die Teile der Fahrzeuge aufrüsten und die Fahrzeuge optisch anpassen. Ihr könnt eure Lieblingsfahrzeuge mit besseren Motoren ausstatten, damit diese auf schwierigem Terrain besser fahren können, oder ihnen neue Räder und sogar einen Schnorchel verpassen, um unbeschadet durch Flüsse zu kommen. Ihr werdet jeden Vorteil brauchen, den ihr kriegen könnt, um euch den schwereren Herausforderungen im Spiel stellen zu können!

3. Nutzt das Trucklager und schickt eure besten Fahrzeuge rund um die Welt

Das Trucklager kann eure Fahrzeuge zu anderen Karten und Regionen transportieren. Das ist besonders dann hilfreich, wenn ihr auf all euren Reisen hinter dem Steuer eures Lieblingstrucks sitzen wollt.

4. Achtet auf den Treibstoff, wenn ihr eure Fahrt plant

Einige Aufträge im späteren Spielverlauf müssen über mehrere Karten hinweg abgeschlossen werden. Es ist also wichtig, dass ihr vorausplant. Ein Treibstoffanhänger gibt euch mehr Spielraum, aber wenn ihr ihn euch nicht leisten könnt oder euer Truck nicht stark genug ist, um ihn zu ziehen, seid ihr von Tankstellen abhängig. Stellt sicher, dass euch auf eurer geplanten Route genug Treibstoff zur Verfügung steht.

5. Macht euch den Allradantrieb oder die Differentialsperre zunutze

Der Allradantrieb ermöglicht es euch, jedes einzelne Rad eures Fahrzeugs anzutreiben und ist besonders dann hilfreich, wenn ihr bergauf fahren müsst. Dadurch verbraucht ihr aber auch mehr Treibstoff, also nutzt ihn nicht zu oft. Denkt daran, den Allradantrieb wieder auszuschalten, sobald das Gelände wieder weniger anspruchsvoll ist!

In der Regel ist das Differentialgetriebe eines Autos nicht gesperrt, wodurch sich jedes Rad mit verschiedenen Geschwindigkeiten drehen kann. Dies ist wichtig, wenn man beispielsweise bei hohen Geschwindigkeiten wendet.

Die Differentialsperre zwingt zwei Räder der gleichen Achse, sich gemeinsam zu drehen, wodurch sich die Zugkraft des Fahrzeugs erhöht. Vergesst nicht, beide dieser Funktionen in den richtigen Momenten einzusetzen, damit ihr unterwegs nirgends feststeckt!

6. Langsam ist sicher und sicher ist schnell

 
 

Geratet nicht in Panik, wenn ihr mal feststecken solltet! Wenn ihr einfach nur das Gaspedal durchdrückt, landet ihr schnell in brenzligen Situationen, da sich eure Räder so nur tiefer in den Schlamm oder den Schnee graben. Schaltet euren Gang runter und versucht, euch langsam und vorsichtig zu befreien. Langsameres Drehen der Räder und vorsichtiges Lenken kann euch mehr Zugkraft verleihen, mit der ihr euch leichter befreien könnt.

7. Erhöht euren Rang als Fahrer

Einige Aufträge sind vielleicht einfach noch zu schwer für euch, also lasst diese ruhig erst mal links liegen. Indem ihr euren Rang als Fahrer erhöht, erhaltet ihr Zugriff auf weitere Fahrzeuge und Upgrades, die derartige Aufträge vereinfachen.

8. Setzt eure Winde ein!

 
 

Über das fortgeschrittene Menü habt ihr Zugriff auf eure Winde. Mit diesem leistungsstarken Hilfsmittel könnt ihr Objekte und Fahrzeuge ziehen oder euch selbst aus brenzligen Situationen befreien, wenn ihr mal feststecken solltet.

Aber seid vorsichtig! Die Winde wird von eurem Motor angetrieben, sie verbraucht also viel Treibstoff. Das gilt insbesondere, wenn ihr dabei auch noch Gas gebt. SnowRunner verfügt außerdem noch über eine Schnellwinden-Funktion, die euch in Notfällen behilflich sein kann.

Das war es auch schon von unserer Seite aus! Wir freuen uns bereits darauf, euch in der Wildnis zu sehen, wenn SnowRunner am 28. April für PS4 erscheint.

4 Kommentare
0 Autorenantworten
1

Ab wann kann man das spiel im psn store kaufen? Finde es darin noch nicht.

PS; bin schon mega auf das game gespannt.

THE-RADIATED 25 April, 2020 @ 17:49
2

Das wüsste ich auch gerne 🙂

Den ersten grossen Dämpfer erhälst Du gleich zu Beginn des Spiels. Lenkräder werden in der Konsolenversion nicht unterstützt, was leider im Vorfeld niergends erwähnt wird. O Schande über euch Ihr Entwickler, und das in der heutigen Zeit. Also an alle hier REBELLIERT lautstark, damit dieser Zustand schnellsten geändert wird.

euer echt saurer casy holi

Also liebe Entwickler.Ihr habt es gelesen und nun macht euch bitte noch an die Arbeit um uns Lenkradunterstützung zu geben.

Wenn dies in einem Patch nachgereicht wird ist ja alles gut. Auch die Konsolen haben ein Recht auf Lenkradunterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf