Der deutschsprachige PlayStation Blog

Das Testwochenende von Predator: Hunting Grounds im Überblick

0 0
Das Testwochenende von Predator: Hunting Grounds im Überblick

Die Karte, Charakterklassen und weitere Details zur Multiplayer-Jagd vor dem Test am Wochenende

Jordan Mathewson, Lead Designer, IllFonic


Ich hoffe, ihr habt bereits an euren Jagdfähigkeiten gefeilt, denn das bevorstehende Testwochenende* von Predator: Hunting Grounds beginnt am 27. März!

Wir von IllFonic wollen euch einen Einblick geben, was euch am Wochenende erwartet, wenn ihr in das Universum von Predator eintaucht und euch entweder als eines von 4 Mitgliedern des Elite-Feuerteams oder als Predator selbst auf die Jagd begebt.

Sowohl das Feuerteam als auch der Predator besitzen eigene Waffen, Fähigkeiten und Strategien, die ihre Überlebenschancen verbessern. Unabhängig davon, ob ihr während des Testwochenendes auf PS4 oder PC spielt, werdet ihr eure Zeit auf einer unserer vielen Karten verbringen: dem Dickicht.

Die Karte

Tief verborgen in den Bergen Südamerikas befindet sich das Dickicht. Sobald ihr die Karte betretet, sorgt der dichte Dschungel, der euch umgibt, sofort für eine klaustrophobische Atmosphäre. Es wird schwer sein, euch zu orientieren, während ihr euch entweder am Boden oder im Geäst – je nachdem, welche Rolle ihr spielt – fortbewegt.

In diesem schwülen, abgelegenen Dschungel haben sich mehrere Guerillakämpfer und Agenten des abtrünnigen Projekts „Stargazer“ eingenistet. Dieses ehemalige Regierungsprogramm versucht nun, durch das Erlangen von außerirdischer Technologie enormen Profit zu schöpfen. Sowohl das Feuerteam als auch der Predator werden sich nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen diese gefährlichen Feinde behaupten müssen.

Außerdem wurden durch die Besetzung dieses versteckten Tals unzählige alte Ruinen rund um den sich windenden Fluss freigelegt. Irgendetwas scheint an diesem Ort dafür zu sorgen, dass die Temperatur hier Höhen erreicht, die sonst nirgendwo anders im Gebirge möglich sind … was ihn zu den perfekten Jagdgründen für den Predator macht.

Kämpft gemeinsam gegen den Predator

Wenn ihr als Mitglied des Feuerteams spielt, solltet ihr daran denken, dass ihr nicht einfach in die Rolle von gewöhnlichen Soldaten schlüpft. Diese Gruppe gehört zur absoluten Elite und ist extrem tödlich. Es wäre fatal, sich dem Predator alleine zu stellen, aber als Team könnt ihr zusammenarbeiten, um den Spieß entweder umzudrehen und den Jäger zum Gejagten zu machen, oder um eure Mission zu erledigen und anschließend zu entkommen.

Jedes Mal, wenn ihr euch in den Dschungel begebt, werdet ihr durch Zufallsauswahl mit einer von mehreren Missionen beauftragt, damit das Gameplay stets abwechslungsreich bleibt. Jede Mission beinhaltet mehrere kleinere Ziele, die abgeschlossen werden müssen, bevor ihr mit dem Heli entkommen könnt.

In einer Mission müsst ihr mit eurem Team beispielsweise örtliche Guerillakräfte von ihrer Treibstoffzufuhr kappen, die sie über einen schwer zu fassenden Schwarzmarkthändler etabliert haben. Eure Aufgabe ist es, die Treibstofflager ausfindig zu machen und zu zerstören, um so den feindlichen Operationen für die absehbare Zukunft einen Riegel vorzuschieben.

Anschließend müsst ihr den Schwarzmarkthändler aufspüren und ausschalten. Während ihr diese Mission erfüllt und – falls ihr euch dazu entschließt – den Predator jagt, werden euch unter Umständen weitere zufällige Missionen zugeteilt, wie die Sabotage einer teuren Solaranlage eines feindlichen Lagers, das Zerstören gefährlicher Waffenvorräte, das Verbrennen von Drogen, das Bereinigen der Wasserversorgung und vieles mehr.

Es gibt insgesamt vier Feuerteam-Klassen in Predator: Hunting Grounds, von denen wir während des Testwochenendes drei vorstellen werden: Sturmsoldat, Späher und Unterstützer. Der Sturmsoldat ist ein ausgeglichener Kämpfer, der sich während einer Mission gut als Anführer eignet.

Wenn ihr lieber leicht unterwegs seid, ist der Späher vielleicht eher euer Ding: Dieser agile Soldat kann sich schnell über das Kampfgebiet bewegen. Zuletzt könnt ihr noch als Unterstützer spielen. Der Unterstützer verfügt über zusätzliche Gesundheit und Schadenswiderstand, wodurch er so einiges wegstecken kann.

Neben eurer Feuerteam-Klasse könnt ihr zusätzlich noch aus einer Vielzahl von Waffen auswählen, die euch verschiedene taktische Möglichkeiten bieten. Während des Testwochenendes könnt ihr eine Waffe aus jeder Kategorie wählen – also Schrotflinte, Sturmgewehr, Scharfschützengewehr, usw.

Während ihr eure Waffen im Spiel auflevelt, werdet ihr zusätzliche Upgrades wie Zielfernrohre, Magazine und Schalldämpfer freischalten können, mit denen sich die Effizienz eurer Waffen verbessern lässt. Beachtet während des Testwochenendes auch, dass Mitgliedern des Feuerteams Vorteile, Erste-Hilfe-Kästen, Munitionstaschen und weitere Hilfsmittel zur Verfügung stehen. Diese Hilfsmittel werden sich im Kampf gegen die feindlichen KI-Kämpfer und den Predator als äußerst nützlich erweisen!

Geht auf Jagd als der Predator

Natürlich kommt ihr nicht zu kurz, wenn ihr euch dazu entscheidet, als Predator im Dschungel auf die Jagd zu gehen. Ihr seid zwar von Natur aus Jäger, aber vergesst nicht, dass ihr auch zum Gejagten werden könnt. Eure Mission im Spiel ist es, die möglichst besten Trophäen an euch zu reißen. Und mit Trophäen meine ich die Schädel eurer Beute. Ihr seid darauf aus, die Besten der Besten auszuschalten.

In Predator: Hunting Grounds gibt es drei Predator-Klassen: Jäger, Berserker und Späher. Jede dieser Klassen hat ihre eigenen Stärken und Schwächen. Während des Testwochenendes werdet ihr in der Lage sein, euch als Jäger durch das Geäst des Dschungels fortzubewegen.

Diese Predator-Klasse ist ein gut ausgeglichener und anpassungsfähiger Krieger, mit dem sich viele verschiedene Situationen mit Leichtigkeit bewältigen lassen. Spieler können sich zwischen dem Jäger und der Jägerin entscheiden und das Aussehen ihres Predators mit verschiedenen Rüstungen anpassen.

Als tödlichster Jäger des Universums habt ihr Zugriff auf eine ganze Reihe verschiedener außerirdischer Technologien und Waffen. Das klassische Predator-Asenal stellt hierbei stets die Grundlage eurer Bewaffnung. Der Plasmawerfer ist für den Fernkampf gedacht, die Armklingen für Konfrontationen aus nächster Nähe.

Mit der Infrarotsicht lässt sich eure Beute verfolgen und mit der fortschrittlichen Tarnung könnt ihr unentdeckt bleiben. Andere Waffen, Vorteile und Ausrüstungen werden freigeschaltet, wenn ihr im Level aufsteigt. Dazu gehören beispielsweise die Smart-Disc, der Combistick und vieles mehr.

Keine Sorge, selbst, wenn sich das Feuerteam zusammentut und euch einen würdigen Kampf liefert, habt ihr immer noch die Möglichkeit, ihnen eins auszuwischen, indem ihr euch mit der Selbstzerstörung in die Luft jagt.

Jetzt, wo ihr wisst, was euch am Wochenende erwartet, hoffen wir, dass ihr zusammen mit uns auf die Jagd gehen werdet! Die Testversion wird am Freitag ab 15:00 Uhr JST in Japan, 17:00 Uhr MEZ in Europa und 17:00 Uhr PST in Nordamerika zum Download zur Verfügung stehen.

Wir werden hier bald auch einige Tipps und Tricks mit euch teilen, also haltet die Augen offen!

PREDATOR TM & © 2020 TWENTIETH CENTURY FOX FILM CORPORATION. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

* Zum Spielen mit PS4 sind eine Internetverbindung sowie ein PS Plus-Abonnement erforderlich. PS Plus ist ein kostenpflichtiges, andauerndes Abonnement. Bis zur Kündigung wird automatisch eine Gebühr in den zum Zeitpunkt des Kaufes ausgewählten Zeitabständen erhoben.