Der deutschsprachige PlayStation Blog

Bei Creature in the Well trifft Hack ’n Slash auf Pinball – Release ist am 31. März auf PS4

0 0
Bei Creature in the Well trifft Hack ’n Slash auf Pinball – Release ist am 31. März auf PS4

Flight School Studio spricht über Grafikstil und Gameplay des interessanten Dungeon-Crawlers

Adam Volker


Hallo, PlayStation-Fans! Ich bin Adam Volker, Creative Director bei Flight School Studio. Über unseren Publisher MWM Interactive werden wir am 31. März 2020 unseren Indie-Titel Creature in the Well für PS4 veröffentlichen. Dieser ist zwar klein, aber er hat es in sich. Zur Feier haben wir einen brandneuen Trailer rausgebracht mit lauter tollen Sachen, die Leute über unser Spiel gesagt haben. Zieht ihn euch rein!

In Creature in the Well spielt ihr als Bot-C, der letzte übriggebliebene Roboteringenieur, der für den Betrieb einer uralten Wettermaschine zuständig ist. Die tief im Inneren eines Bergs gelegene Maschine wurde zum Schutz der Stadt Mirage gebaut.

Aber wegen einer fiesen Kreatur ist sie seit Jahrhunderten außer Betrieb. Euch erwartet ein echter Dungeon-Crawler mit „Hack ’n Slash“-Elementen, 8 Dungeons und einer coolen neuen Spielmechanik. Stellt euch Pinball mit Schwertern vor. Ihr ladet Energiekugeln auf, die ihr dann in jedem Dungeon von den Wänden abprallen lasst, um neue Räume aufzusperren.

GameTitle on PS4

Wunderschöner Grafikstil

Da es beim Pinball-Gameplay von Creature in the Well schon mal etwas chaotisch und hektisch werden kann, war ein Grafikstil notwendig, der zwar aufsehenerregend, aber auch einfach ist, sodass der Spieler jederzeit dem Geschehen auf dem Spiel folgen kann. Also haben wir uns von Comic-Heften wie Mike Mignolas Hellboy inspirieren lassen, um die Welt von Creature zu erschaffen. Er gehört zu meinen ewigen Favoriten und ist ein wahrer Meister, wenn es darum geht, für Stimmung und Atmosphäre zu sorgen.

Spieler und Künstler haben uns viele Komplimente zum Grafikstil gemacht und es berührt uns im Herzen, dass alle so glücklich damit sind. Wir wurden vor Kurzem sogar für einen IGF Award für herausragenden Grafikstil nominiert – was für eine unglaubliche Ehre. Der Wahnsinn!

Eure Werkzeuge

Die Kreatur mag Dutzende Gliedmaßen haben, aber in der blechernen Haut von Bot-C fasst ihr all euren Mut zusammen, um ihr mit 20 individuellen Werkzeugen beizukommen. Ihr könnt beispielsweise damit zuschlagen oder wild drauflosstürmen und ihr habt sogar einen Umhang. Wir haben die Werkzeuge so entworfen, dass ihr euch selbst entscheiden könnt, wir ihr spielen wollt. Deswegen fühlt sich auch jedes Werkzeug einzigartig an. Mein persönlicher Liebling ist die Faltklingen-Axt, mit der ihr sozusagen aus einer Energiekugel gleich mehrere macht. Das rockt.

Was steht als Nächstes an?

GameTitle on PS4

Mein Mitentwickler Bohdon Sayre und ich haben uns umfangreich auf den Release vorbereitet und Creature in the Well AUSGIEBIG mit dem DUALSHOCK 4-Controller getestet. Ich finde, es spielt sich echt hervorragend damit. Das mag vielleicht nur mir so gehen, aber ich finde die flachen Tasten und die sanften Klicks der Schultertasten sind perfekt für meinen Spielstil geeignet.

Und das sag ich jetzt nicht einfach nur so, weil das hier der PlayStation-Blog ist. Das ist einer der wichtigsten Gründe, warum wir so GEHYPT sind, dass unser Spiel am 31. März 2020 endlich für Playstation 4 erscheint.

UND natürlich haben wir noch viele coole Sachen für Creature in the Well geplant, zum Beispiel ein digitales Artbook mit ca. 70 Seiten voller Artworks von mir sowie einen Soundtrack mit den wunderbaren Melodien von Jim Fowler. Zusammen mit iam8bit arbeiten wir sogar an einer grandiosen Collector’s Edition.

Weitere Infos demnächst! Folgt uns auf Twitter oder Facebook oder tragt euch auf creatureinthewell.com für den Newsletter ein.