Persona 5 Royal – Spielt die ultimative Version des JRPG-Hammers!

0 0
Persona 5 Royal – Spielt die ultimative Version des JRPG-Hammers!

Zieht die Maske an und stürmt die Traumschlösser, Persona 5 Royal bietet neue Charaktere, Herausforderungen und erstmals auch deutsche Texte

Tagsüber Stress in der High-School und in der Nacht Monsterjäger: das ist das Leben von Joker, dem Protagonisten von Persona 5.

Der Jugendliche hat vor einiger Zeit ein Mädchen gegen die unangemessenen Annäherungsversuche des einflussreichen Politikers Masayoshi Shido verteidigt, der daraufhin dafür sorgt, dass Joker von seiner alten Schule fliegt. Um aus der Schusslinie zu geraten, geht es nach Tokyo an die Shujin High School, an der ihr das kommende Jahr verbringt.

Kaum in der japanischen Hauptstadt angekommen, überstürzen sich die mysteriösen Ereignisse, als ihr euch plötzlich in dem seltsamen Velvet Room wiederfindet und euch der hakennasige Igor eröffnet, dass euch große Aufgaben als Phantomdieb bevorstehen.

Ihr bekommt eine spezielle App für euer Smartphone, mit dem ihr in die Traumschlösser von Menschen eindringen könnt, um das in deren Unterbewusstsein versteckte Böse zu bekämpfen. Tatkräftige Hilfe bei der Albtraumjagd bekommt ihr von Mitstreitern, wie der sprechenden Katze Morgana, dem unbeholfenem Ryuji Sakamoto oder der von einem Stalker verfolgten Ann. Soweit in aller Kürze die Geschichte von Persona 5.

Reichlich neue Inhalte

Mit Persona 5 Royal erscheint Ende März hierzulande die ultimative Version des PS4-exklusiven Rollenspiel-Blockbusters. Neben der grafischen Optimierung, neuen Cut-Szenes und Musikstücken sowie zusätzlichen Charakteren, Minispielen und Orten, könnt ihr erstmals ein Persona endlich auch mit deutschen Untertiteln spielen.

Gerade bei einem textlastigen JRPG, in dem viel Wert auf die Kommunikation mit euren sozialen Kontakten gelegt wird, eine echte Erleichterung. Bevor wir euch einige der wichtigsten Neuerungen vorstellen, sollten ihr eines noch unbedingt wissen: Ihr könnt leider nicht den alten Spielstand von Persona 5 übernehmen, sondern müsst einen neuen Durchlauf beginnen.

Mein Name ist Kasumi Yoshizawa

Mit der Austauschschülerin Kasumi Yoshizawa bekommt ihr ein paar Stunden im Spiel nicht nur einen neuen, spannenden sozialen Kontakt, sondern auch eine schlagkräftige Mitstreiterin für die Phantomdieb-Bande.

Die außerordentlich talentierte Turnerin hat zum gleichen Zeitpunkt wie Joker die Shujin-Schule begonnen und zeigt mehr als nur ein bisschen Interesse an eurem Protagonisten. Als Phantomdieb trägt Kasumi eine schwarze Maske und kann besonders gut mit Degen und Gewehren umgehen. Ihr dürft gespannt sein, welche düsteren Geheimnisse die rothaarige Kasumi zu verbergen hat.

Versteckte Räume

Die Erkundung der weitläufigen Traumschlösser wird mit dem neuen Greifhaken noch spannender. Ausgerüstet mit dem hilfreichen Werkzeug könnt ihr euch an bestimmten Stellen in die Lüfte schwingen und neue Bereiche ausfindig machen. Dazu drückt ihr einfach L1, wenn die Taste auf dem Bildschirm angezeigt wird und eure Hand blau leuchtet, schon überbrückt ihr auch bislang unüberwindbare Abgründe. Auf der Suche nach möglichen Einsatzorten des Greifhakens hilft euch die Fähigkeit des Dritten Auges.

Wenn die Schatten noch zu stark sind oder ihr einfach mal keine Lust auf einen Kampf habt, könnt ihr so den Begegnungen ausweichen und schnell zum nächsten sicheren Raum gelangen. Nehmt euch aber unbedingt die Zeit die neue Ebene genau zu erkunden, ihr findet immer wieder versteckte Räume mit Schätzen. Neu sind auch die sogenannten Willenssamen, von denen einige in den Traumschlössern zu finden sind. Sammelt die seltsam rotglühenden Pflanzen unbedingt ein, die lassen sich später gegen wertvolle Gegenstände eintauschen.

Der gestiefelte Kater

Cait Sith, eine Art gestiefelter Kater, ist eine neue Persona, die euch im Kampf tatkräftig mit Feuerattacken zur Seite steht. Neben den aktiven Kampffähigkeiten sind besonders die Buffs von Cait Sith interessant. So kann der Kater den Schlafwiderstand erhöhen, mit Tarukaja den Angriff eines Phantomdiebes steigern oder ab Level 7 mit der Beschwörung Sukukaja die Präzision und das schnelle Ausweichen eines Teammitglieds erhöhen.

Erkundet Kichijoji

Ein nagelneuer Schauplatz von Persona 5 Royal heißt Kichijoji. Der Bezirk liegt ein Stück außerhalb und ihr erreicht den Ort mit der Chuuou Line vom Hauptbahnhof aus. Allerdings müsst ihr für die Reise ein paar Yen opfern, da die Haltestelle nicht in eurem Studententicket beinhaltet ist. Ein Besuch lohnt sich aber immer, auch wenn gerade die Story nicht verlangt, dass ihr dort jemanden suchen oder treffen sollt. In Kichijoji findet ihr dutzende Geschäfte und Restaurants, verbessert den Beziehungsrang zu euren Vertrauten und besucht den Club Penguin Sniper. Dort könnt ihr eine Runde Billard oder das neue, spaßige, Mini-Spiel Darts spielen.

Das Beste kommt zum Schluss

Wenn ihr Persona 5 bereits gespielt habt, werden euch die vielen kleinen und größeren Änderungen haben, so ist zum Beispiel auch ein neuer Gallerie-Raum hinzugekommen, in dem ihr Musik aus dem Spiel hören, Statuen aufstellen und Grafiken sammeln könnt.

So richtig los geht es dann noch mal nach dem eigentlichen Ende: Es ist ein komplettes drittes Semester hinzugekommen und ihr dürft euch auf eine riesige Erweiterung der Geschichte freuen. Mehr wird jetzt nicht verraten, also zieht euch die Maske über und stürzt euch in die Abgründe des menschlichen Unterbewusstseins.

Persona 5 Royal erscheint am 31. März 2020 exklusiv für die PlayStation 4, digitale Vorbestellungen erhalten als Extra das originale Persona 5 Royal Theme und kostenfrei alle bereits erschienenden Persona 5 DLCs.

Wenn ihr den Rollenspiel-Hammer gerne als Box im Schrank stehen haben möchtet, schaut euch unbedingt die Launch Edition oder die üppige Phantom Thieves Edition an, die zusätzlich das Artbook, den Soundtrack auf CD und die offizielle Joker Maske beinhaltet.

TITLETITLE